ist in der griechischen Mythologie Inzest an der Tagesordnung?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Simple Antwort: Ja.

Der Mensch ist rein biologisch nicht in der Lage zwischen Verwandten und Fremden zu unterscheiden. Tiere haben i.d.R. die Möglichkeit zum Beispiel über den Geruch ihre Verwandten zu erkennen. Menschen haben das nicht. Der Grund, wieso wir es nicht mit unseren Verwandten tun ist rein der von der Gesellschaft vorgeschriebenen Moral zu verdanken. Was nichts schlechtes ist, denn wie wir alle wissen sind Kinder, die von nahen Verwandten gezeugt wurden oft genetisch im Nachteil. Daher gibt es auch seit geraumer Zeit in vielen Gegenden der Erde Gesetze dagegen.

Allerdings sind diese Gesetze recht modern es war lange Zeit nicht unüblich seine Schwester oder auch seine Nichte oä zu heiraten und auch Kinder mit ihr zu zeugen. Besonders natürlich im Adel, wenn der Stand nur innehalb der Familie vererbt werden konnte.

Beispiel: Die Sassaniden. Der Adel dort wurde immer familiär weiter gegeben. Ich habe mal in einem antiken Buch über die Sassaniden folgendes gelesen: "Die legendäre Geschichte, daß (!sic) er mit der Hilfe seiner Frau (bzw. Schwester) fliehen konnte, (...)" Nur wenige Sätze später steht dann noch folgendes über die selbe Person: "(...) nahm nun im Land der Hunnen zur Frau die, welche die Tochter seiner Schwester war."

Also nicht nur in der Mythologie die Regel gewesen, sondern auch sonst in der Geschichte oft als völlig normal zu beobachten. ;)

Liebe Grüße

TeikoSan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zeus (Jupiter)verheiratet mit Hera (Juno), die gleichzeitig auch seine Schwester ist.Zeugen sämtliche andere Götter. 

Es heißt in einigen Versionen, dass Zeus festgelegt hat, das Persephone (Proserpina) Hades(Pluto) heiraten sollte (quasi eine Zwangsheirat). Da Hades sich in Persephone verliebt hat, und Zeus gebeten hat sie heiraten zu dürfen. 

Demeter (Ceres) will Persephone nicht hergeben, Hades entführt Persephone in die Unterwelt.

Demeter überzieht die Welt mit dem Winter (Ausdruck ihrer Trauer),  es gelingt eine Art abkommen. Jedes halbe Jahr darf Persephone zu ihrer Mutter (in der Zeit ist Frühling/Sommer) und das andere halbe Jahr verbringt sie in der Unterwelt (Herbst/Winter) , da Hades es geschafft hat, da Persephone zur Hälfte  eine Frucht in der Unterwelt ist ( Ist man das Essen der Unterwelt, muss man für gewöhnlich dableiben. )Ist sie bei ihrer Mutter heißt sie Kore, ist bei Hades heißt sie Persephone. 

Ja, in der griechischen Mythologie scheint/schien Inzest an det Tagesordnung. 

Über die Götter gibt es zig verschiedenene Varianten/Geschichten. Wer mit wem? Wer hat mit wem welchen Nachwuchs?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht nur in der griechischen, auch in vielen anderen Mythologien.

Bei den Ägyptern hat Ra der Sonnengott seine eigene Tochter Hathor geheiratet und bei den Römern ist es fast genauso wie bei den Griechen, nur die Namen sind anders.

In der germanischen Mythologie fällt mir jetzt kein Fall von Inzest ein, aber ich bin mir sicher, den wird es wohl auch geben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also nicht nur inder griechischen Mythologie - denk mal an die Kinder von Adam und Eva in der Bibel - da wurde auch munter in der Familie geheiratet - wen den auch sonst?

Man sollte das jetzt aber nicht "als tatsächlichen Inzest" sehen - da in den Mythologien jeder Kultur - die "Mitspieler" sich eben nur mit "Gleichgestellten" oder "Gleichwertigen" vermählen konnten.  Da war die Anzahl der Mitspieler relativ übersichtlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht nur in der griechischen. In den meisten Mythologien und Epen kommt Inzest vor. Ging bei den Göttern garnicht anders.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist in der griechischen Mythologie irgendwie immer so

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Göttern ist das doch was ganz anderes als bei Sterblichen! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nixeingefallt
21.02.2016, 19:38

Götter bleiben unter sich und sind dennoch perfekt 

0

Bei Göttern ist das eigentlich kein Inzest. Das würde voraussetzen, dass sie so etwas wie DNS besitzen, was nicht der Fall ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?