Ist im Sprachniveau A1-A2 die ganze Grammatik?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

nein, auch im Level B1 und B2 kommt noch neue Grammatik dazu, und
Vokabeln lernt man sowieso - so man sich weiter mit der Sprache beschäftigt - bis ans Ende seiner Tage dazu.

Auswendig lernen ist übrigens eine wenig effektive Lernmethode.
Es bringt nur kurzfristigen Erfolg, denn was man auswendig lernt (Vokabeln, Grammatik, Texte) hat man ganz schnell wieder vergessen.

Wichtig ist, den Lernstoff (Texte, Grammatik, Vokabeln, Formeln, Naturgesetze, Theorien usw.) zu verstehen und in der Praxis anzuwenden.
Nur dann setzt sich das Gelernte auch im Hirnkastl fest und lässt sich auch auf andere Aufgaben usw. übertragen.

Das erreicht man, wenn man Gelerntes in der Praxis anwendet und es z.B. durch passende Bücher und Fachliteratur vertieft.

Wenn man einen (Lücken)text auswendig lernt, dann weiß man - so man es bis zur Englischarbeit nicht schon wieder vergessen hat - was in eine bestimmte Lücke hineinkommt.

Wenn man dabei aber z.B. die Grammatik oder den Gebrauch einer bestimmten Phrase oder Präposition nicht verstanden hat, wird man die Leistung in einem fremden Text oder bei der eigenen Texterstellung nicht wiederholen können.

Lernt man Referats-, Präsentations- und Vortragstexte auswendig, wird man beim Vortragen meist zu schnell. Deshalb sollte man die Texte zwar ausformulieren, später dann aber (anhand von Stichwortkarten) frei vortragen.

Prüfer unterbrechen i.d.R. bei offensichtlich auswendig gelernter Wiedergabe bzw. beim Ablesen eines vorformulierten Textes (z.B. bei der Eurocom). Stattdessen werden Fragen zum Thema gestellt, bei deren Beantwortung sich der Prüfling dann i.d.R. schwer tut.

Schlimmstenfalls, wenn die/der Lehrer/in die Originalquelle (im Internet usw.) kennt oder entdeckt, wird das als Betrugsversuch ausgelegt und man wird eine schlechte Note erhalten.

Mal abgesehen davon, dass man beim nächsten Mal womöglich keine passende Musterlösung gefunden hat und gestellte Aufgaben nicht lösen kann, weil man es nicht gelernt / geübt, sondern immer nur abgeschrieben hat.

:-) AstridDerPu

Schön, dass dir meine Antwort (trotzdem) gefallen hat und danke für das Sternchen!

AstridDerPu

0

Hallo,

nein, A1 ist Anfänger und A2 ist schon weiter fortgeschritten, aber immer noch Anfänger mit grundlegenden Kenntnissen, allerdings hast du leider nicht genauer beschrieben, in welchem Rahmen bzw. unter welchen Voraussetzungen du Englisch lernst (z. B. Schulform, Klasse, Bundesland).

Es kommen in der Schule (Gymnasium) bis zum Niveau B2 noch weitere Grammatikübungen und -stoff dazu.

Das heißt übrigens nicht, dass es nicht noch mehr über die Grammatik des Englischen zu lernen und zu wissen gäbe, aber in der Schule ist diesbezüglich dann halt Schluss.

Ich gehe übrigens davon aus, dass du dich mit deinen Niveaustufen auf den Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen beziehst.

Hier kannst du dir die Niveaustufen nochmal genauer anschauen:

http://www.europaeischer-referenzrahmen.de/

Gruß, BerchGerch

Nein definitiv NICHT. Mit A1 und A2 bist Du noch blutiger Anfänger und kannst noch fast gar nichts.

Was möchtest Du wissen?