Ist gelber Brokkolie noch essbar? (Siehe Bild)?

 - (essen, kochen, Lebensmittel)

8 Antworten

Ja, geht auf jeden Fall problemlos. Es ist dadurch bröseliger, aber ich empfehle dir, in so einem Fall einfach eine Brokkolicremesuppe daraus zu machen. Dann merkt man überhaupt nichts davon, weil es eh püriert ist.

Also einfach Zwiebeln in einem Topf glasig braten, den Brokkoli in Röschen (vielleicht zusammen mit einer Kartoffel in Würfeln, ist yummy) gewaschen dazupacken, ein bisschen braten lassen, heiße Gemüsebrühe draufschütten, aufkochen, runterdrehen und 10 Min bei geringer Hitze garen, mit so einem Mixstab pürieren. Salz, Pfeffer, Gewürze nach Wahl (ich mag Curry). Bon appétit.

Kannst auch sehr gut Karotten, Blumenkohl, Kohlrabi oder Sellerie dazupacken. Ist alles lecker. Auch falls du von gestern noch irgendwelche Gemüsereste hast.

Ich seh ja im Hintergrund, dass du schon mal Zwiebeln und Karotten hast. :D

Danke für die umfassende Antwort😄 werde es gleich ausporbieren😋

1

Gelber Brokkoli gilt als völlig unbedenklich, die ungewöhnliche Verfärbung hat Ihren Ursprung lediglich in der Öffnung der Blüten. Der Prozess der Blütenbildung kostet der Pflanze viel Energie, daher verliert der Brokkoli an Nährstoffen. Der Geschmack jedoch wird hierdurch nicht maßgeblich verfälscht.

Schon etwas älter Dein Brokkoli. Essen kannst Du ihn, allerdings schmeckt er als Gemüse nicht mehr so gut. Ich würde daraus eine Cremesuppe machen

Essbar ja, schmeckt aber nicht.

Was möchtest Du wissen?