Ist Französisch schwer zu lernen?

21 Antworten

Es ist schwerer als Englisch, aber es ist wohl für Gymnasiasten genauso leicht zu lernen wie für Hauptschüler.

Und wenn man in jedem Fach eine drei schreibt, ist es auch nicht schlimm.

Im Französischen kommen auch Wörter aus dem Deutschen und aus dem Englischen vor.

Man muss mehr Grammatik lernen als bei Englisch. Auch wenn es schwer ist, sich das vorzustellen: Deutsch ist eine der kompliziertesten Sprachen!

Also: Französisch lernen dauert länger als Englisch lernen.

Ja, die ist schwerer als Englisch. Ich finde die Grammatik auch schwerer und für viele Leute ist die französische Aussprache schwierig. Was noch dazu kommt, ist, das die Franzosen alles so umständlich ausdrücken, während es im Englischen kurz und knackig zugehen kann.

Französisch hat auch nur etwa 300.000 Worte, Englisch dagegen 500.000.

0

Du solltest erst einmal lernen, richtig Deutsch zu sprechen und zu schreiben, bevor du dir vornimmst, Französisch zu lernen. Es ist aber auf jeden Fall schwerer als Englisch. Wird bestimmt einige Jahre dauern.

Wenn Du eine Sprache (e.g. deutsch) gelernt hast kannst Du auch andere Sprachen lernen.

Französisch hat mehr gramatische Regeln und ist am Anfang schwiriger als englisch. Während es einfach anzufangen englisch zu reden, ist es viel schwerer es wirklich gut zu lernen.

Ich glaube auch, Sie ist schwerer als Englisch. Aber ich persönlich habe kein Problem mit französich, kommt halt ganz drauf an wie du im Sprachenbereich so bist. Aber es ist eine sehr schone sprache- lohnt sich :)

Was möchtest Du wissen?