Ist es verwerflich als Frau mehrere Männer Geschichten zu haben?

15 Antworten

  • Meines Erachtens gehören Intimitäten und Sexualität nur in Liebesbeziehungen. Man sollte dem Sexualpartner Zuneigung, Vertrauen und Nähe entgegenbringen und ihn aufrichtig begehren. Intimitäten sollten nicht zu einer bloßen Form der Freizeitgestaltung oder Triebbefriedigung entwertet werden, denn sonst verlieren sie das Besondere und Intime, was sie gerade von anderen zwischenmenschlichen Kontakten unterscheidet.
  • Ich finde es verwerflich und verachtenswert, Intimitäten zu tauschen, ohne dass Gefühle beteiligt sind. Für mich ist das einfach schlampiges Verhalten und das Geschlecht spielt dabei keine Rolle. Ich möchte keine Freundin haben, für die Sex nur Freizeitgestaltung oder Triebbefriedigung war und ich möchte schon gar keien haben, die durch unzählige Hände gegangen ist. Wanderpokale sind bei fast allen Männern extrem unbeliebt als Partnerin.
  • Gleichwohl ist es selbstverständlich so, dass heutzutage quasi kein Mann erwartet, dass seine neue Partnerin Jungfrau ist. Es ist normal, mehrere Beziehungen im Leben zu haben -- nur sollten diese Erfahrungen nach Möglichkeit mit Menschen stattfinden, in die man sich verliebt, die man mit Haut und Haaren begehrt, mit denen man in diesem Abschnitt eine Beziehung wünscht. Dass Beziehungen scheitern und Liebe kommen und wieder gehen kann, ist völlig normal und akzeptiert.
  • Ein erfülltes Sexualleben setzt meines Erachtens ohnehin voraus, dass man entsprechende Gefühle füreinander hat. Nur dann kann man diese äußerste Nähe wirklich genießen und im Akt miteinander verschmelzen und Körperflüssigkeiten gerne tauschen.
  • Bedenke zudem, dass Männer, die es einfach mal so mit Dir treiben, es wahrscheinlich auch mit vielen anderen einfach so getrieben haben. Daher sind die Gesundheitsgefahren bei promisken Sexualkontakten unwahrscheinlich hoch und leider können Kondome längst nicht alle sexuell übertragbaren Krankheiten verhindern (z.B. unheilbar Herpes genitalis, Feigwarzen, ...) und auch Zungenküsse können schon jede Menge Krankheiten übertragen. Sexualität ist dann entspannt, wenn beide gesund sind, sich treu sind, gut verhütet wird und man einfach Spaß miteinander haben kann. Steriler Sex ohne intensive Küsse, ohne Gefühle, aber mit Angst vor Krankheiten, vor denen man sich schützen muss, ist doch nicht erfüllend.
  • Und ganz ehrlich: Findest Du Männer als Partner attraktiv, die schon unzählige Frauen vor Dir hatten? Wäre dir das wirklich egal, ob er in gewissem Abstand vielleicht zweimal vor Dir schon verliebt war und eine Beziehung hatte oder ob er 18 fast unbekannte Frauen mal gevögelt hat und sie gar nicht weiter beachtet? Sorry, das kann ich kaum glauben.

Da zäumst Du das Pferd von hinten auf. Wenn Du noch keinen Sex hattest, woher willst Du wissen, ob Du Spass daran haben wirst? Ich kann Dir ausserdem noch eines sagen. Wenn Du in einer Beziehung bist und diese Beziehung ist gut und intim (in einem Sinne, die nichts mit Sex zu tun hat), dann kannst Du mit diesem Mann den besten Sex haben. Um so besser man sich kennt, um so besser kann der Sex sein. D.h. wenn man keine Spielchen treibt, wenn man sich wirlich öffnet und alles dem anderen zeigt, auch oder vor allem das, was einen nicht gut aussehen lässt, was peinlich ist, auch die nicht guten, die bösen und fiesen Seiten in uns, all das was wir verstecken, wenn Ihr Euch so kennt, dann werdet Ihr Sex haben, der alles sprengt und Du wirst merken, dass Du mit einem Mann alle Männer hast und er wird merken, dass es nur eine Frau braucht um alle Frauen zu kennen. Denn die "anderen" sind nur eine Illusion. Das sind nur Geschichten. Ich weiß, dass Du das nicht verstehst, das ist meine Wahrheit.

Sex ist im übrigen oft auch missverstanden, es wird heute oft nur die lustvolle (geile) Art gesehen, die ja auch in Por..n.os etc. propagiert wird. Dagegen ist natürlich nichts einzuwenden, Lust macht Spass. Aber es gibt noch eine andere Art Sex. Aber die erlebt man nur mit einem Partner, mit dem man wirklich intim (s.o.) ist. Da ist Sex eine Art sich zu verbinden, eins zu werden und das hat überhaupt nichts mit dieser Lust zu tun. Das ist ... Magie?

Ob es verwerflich ist, mit vielen Männern Sex zu haben? Die einen sagen Ja, die anderen sagen Nein. Die Frage ist nicht, ob es verwerflich ist. Die Frage ist, was Du willst. Aber da Du noch keinen Sex hattest, tust Du, wie WiseClown sagt, hier den dritten vor dem ersten Schritt. Du kannst nicht behaupten jede Menge Pudding kaufen zu wollen, um einen Vorrat für die nächsten Jahre zu haben, wenn Du ihn noch nicht gekostet hast, oder?

Liebe Grüße

Warum nicht alles mal ausprobieren? Das haben wir "alten Säcke" in den 70ern ja auch gemacht.

Allerdings, wenn man dann eine feste innige Liebesbeziehung hat, in der 100%iges Vertrauen herrscht, dann sollte man unbedingt treu sein und dem Experimentieren außerhalb der Beziehung einen energischen Riegel vorschieben.

Absolut nichts Verwerfliches kann daran sein. Wer sollte dir dies einflüstern? Mit jedem Mal wirst du stärker und kommst mit dem Leben besser zurecht. Glückwunsch! Sex ist nicht nur einfach wichtig, Sex ist die Triebfeder des Lebens. Wenn dir ein Mann solchen Mist erzählt, ("ich will nicht mit dir zusammen sein, weil du schon zu viele Männer hattest") vergiss ihn ganz schnell. Er kann dir nichts bieten. Du bist besser. Das Wichtigste ist die Liebe. Die erkennst du.

Erstmal ist das Geschlecht dafür egal, verwerflich oder nicht verwerflich ist es unabhängig davon wer es macht. Durch die gesellschaftliche Norm wird aber eine Frau schneller mal als leicht zu haben angesehen wenn sie so etwas macht, als ein Mann. Es ist quatsch Unterschiede zu machen, aber leider ist es noch so.

GV sollte eigentlich was intimes sein, aber wenn du es so handhaben willst, kann dir das keiner verbieten, es ist schlicht deine Sache.

Wichtig ist das du:

  • Deinen Partnern klar sagst das es eine reine sexuelle Sache ist und damit fair bleibst, statt irgendwas vor zu lügen
  • Gut aufpasst wen du da kennen lernst, eh deine GV Suche in einem Missbrauch endet und
  • Das du grade in diesem Fall mit Pille und Kondom verhütest. Einerseits um nicht sämtliche Krankheiten zu bekommen und an andere weiter zu geben, auf der anderen Seite um nicht doch bei einer "Panne" schwanger zu werden.

Wie weit du es als verwerflich ansiehst, musst du selbst mit dir klären und ob du mit einem schlechten Ruf im schlimmsten Fall leben kannst. Das andere ist OK so lange du fair bleibst. Ob du es später bereuhst oder nicht dich so ausgetobt zu haben, wird wieder auf einem anderen Blatt stehen.

Was möchtest Du wissen?