Ist es tatsächlich möglich sich aus einem Grab zu befreien?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich glaube nicht das es so ohne weiteres möglich ist,außerdem werden heute keine Leute mehr begraben,die noch leben,deshalb liegt man auch ein paar Tage wenn man tot ist.Früher gab es ein anderes System,da war die Medizin noch nicht so weit.Am Außenrand des Grabes wurde eine Glocke angebracht und die Schnur reichte bis in den Sarg,aber das war im Mittelalter

typischer Filmmythos. Schon alleine das Durchbrechen des Holzes sollte unmöglich sein, da es ja in gewissen Maß federt und der Stoß direkt vom Erdreich abgefangen wird.

Die Frage solltest Du Dir eigentlich selbst beantworten können. Eine kleine Hilfe dazu: die Erde aus einem Grab wiegt zwischen 5 und 8 Tonnen. Wie bitte soll das gehen?

Haltet ihr den Klimawandel für real?

Die Erde schwebt im Weltall und ist umgeben von -60°C. Ihre Oberfläche ist extrem groß (Wärmeaustausch), sie ist in Bewegung und ja, das CO2 reflektiert die Sonnenstrahlen mehrfach zurück auf die Erdoberfläche.
Aber der CO2-Gehalt liegt bei 0,1% und das hat sich nicht geändert. Des Weiteren ist CO2 schwerer als Sauerstoff, weshalb er gar nicht unbedingt nach oben aufsteigt.
Jetzt noch ein weiterer Punkt:
Die Erde ist überzogen von Pflanzen (C3 und C4).
Diese fangen bei einem höheren CO2 aufkommen an mehr davon zu binden und einfach größer zu wachsen.
Der Planet ist eigentlich gar nicht so einfach aus dem Takt zu kriegen.
Die Pflanzen speichern wiederum das CO2, welches durch das verbrannte Holz wieder in die Atmosphäre aufsteigen würde.
Das CO2 war doch immer schon da, es würde nur zwischenzeitlich in einer anderen Form gespeichert (Fossile Brennstoffe, Steine, Holz...)

...zur Frage

Ist es erlaubt oder pietätlos auf den Gehwegen eines Friedhofes zu joggen?

Da ich keine besondere Beziehung zu Friedhöfen oder zu irgendwelchen Totenkulten im Allgemeinen habe, würde ich gerne (mangels anderer Grünflächen) durch einen Friedhof joggen.

Aber ich will die anderen Gäste dort natürlich nicht vor den Kopf stossen, daher frage ich hier, ob das statthaft ist.

Vielen Dank

...zur Frage

Ist es übergriffig ein fremdes verwahrlostes Grab zu pflegen ?

Hallo liebe Community,mein Onkel ist letztes Jahr im November verstorben. Sein Wunsch war es immer auf dem Friedhof in seiner Heimatstadt in der neuen Urnenwand bestattet zu werden. ( Dort hätte er immer einen Blick auf den Kindergarten und könnte auf die spielenden Kinder aufpassen und sie lachen hören.) Mindestens 1x im Monat gestalte ich seine Blumenniesche aufs neue mit Blumen, Deko, usw. neu, dabei habe ich bemerkt, daß bei seiner "Nachtbarin" seit ihrer Bestattung immer noch das selbe vertrocknete Gesteck in der Niesche liegt. Bei allen anderen waren die Nieschen geschmückt und sauber, ich bekam Mitleid und habe Ihre Niesche mit sauber gemacht und mit dekoriert. Im Glauben ein gutes Werk vollbracht zu haben ging ich zufrieden nach Hause, doch mittlerweile frage ich mich, ob ich nicht doch einen Schritt zu weit damit gegangen bin, auf eigene Faust eine fremes Grab zu pflegen. Findet Ihr so etwas unangebracht oder gar übergriffig?

...zur Frage

Darf man einem Verstorbenen etwas ins Grab legen (Grabbeilage) hier in Deutschland?

Ich meine damit nicht (!) die Blumen an der Beerdigung.

...zur Frage

Wann ist ein menschlicher Körper verwest?

Wann denkt ihr ist ein menschlicher Körper verwest ? Die Verwesung findet ja im Sarg statt - somit dürfte also die Bodenbeschaffenheit keine Rolle spielen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?