Ist es respektlos nicht zu einer Beerdigung zu gehen?

13 Antworten

Du solltest zumindest eine sorgfältig formulierte Trauerkarte schicken.

Zur Beerdigung musst du nicht gehen, wenn du dich dem Verstorbenen nicht persönlich verbunden fühlst.

Das musst du schon selbst wissen. Da kann dir wirklich niemand helfen.

Ich weiß das sehr gut, da ich auch bereits zwei mal vor dieser Entscheidung stand. und ich habe es für mich selbst entschieden, da niemand das für mich konnte.

Ich habe auch das Grab meiner Oma nur ein mal besucht. Aber ich denke fast täglich an sie. Um sie in Gedenken zu behalten brauche ich kein Grab oder einen Friedhof.

Wie gesagt, das muss jeder für sich entscheiden. Dieses "das gehört sich so" oder "dem Toten Respekt erweisen" ist in meinen Augen Unsinn, denn der Tote hat nichts davon.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Man geht auf die Beerdigung

  • um sicher zu sein, dass der wirklich unter der Erde ist und kein Unheil mehr anrichten kann.
  • weil man den Verstorbenen kannte und sich von ihm verabschieden möchte.
  • weil man seine Angehörigen kennt und sie an diesem Tag nicht allein lassen möchte.
  • ...

Und wenn nicht, dann nicht.

Wenn man Zeit hat, sollte man aus Respekt hingehen.

Es schadet ausserdem nicht, solche Erfahrungen zu machen. Der Tod ist schon Tabuthema genug.

Wenn du die Person nicht gut kennst und es dir auch egal ist, musst du auch nicht hingehen

Was möchtest Du wissen?