Ist es rechtens, dass man zu einer Zahlung aufgefordert wird, weil man während der Testphase seinen Account nicht löschte?

 - (Recht, Betrugsverdacht, Abzocke im Internet)

Kam jetzt letztendlich was raus. Habe die gleiche Email von playmeta.de bekommen

Nein habe seit heute nichts mehr von denen gehört

19 Antworten

Nein ist nicht rechtens.

Du hast das Wiederrufsrecht. Im Internet kannst du Verträge binnen 14 tagen Kündigen. Du musst denen aber schreiben. Anschliessend nix bezahlen & auf E-mail nicht reagieren, irgendwann kommt nixmehr. Da du im Recht bist, können sie dir dann auch nichts anhaben

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

So wie du fragst ist das natürlich rechtens. Dir sind die Konditionen vor Vertragsabschluss bekannt gewesen.

Du hast da den Fehler gemacht, nicht während des Testzeitraums zu kündigen.

Siehe auch die Nutzungsbedingungen, die du akzeptieren musst, bevor du dich registrirern kannst.

https://hitflix.de/nutzungsbedingungen.html

Möglicherweise gäbe es aber andere Möglichkeiten. Z.B. wenn du Minderjährig bist. Insgesamt aber spannend, da es kein Dauerschuldverhältnis (Abo) ist.

In diesem Fall ist es eine anonyme Betrügerbande, da braucht man nichts zu zahlen.

2
@qugart

Nein ist es nicht. ich setze mich seit langer Zeit mit der Masche auseinander. Hier agieren Betrüger anonym mit gestohlenen Firmendaten. Du kannst mir gerne stundenlang erklären, dass trotzdem ein Verrag zustande kommt, aber Fakt ist, dass man auf keinen Fall zahlen sollte und auch keine rechtlichen Schritte befürchten muss.

0
@germanils

Auch das ist hier völlig unerheblich. Es ist ein rechtlich einwandfreier Vertrag. Und der ist zu erfüllen. Aktuell einzige Möglichkeit: Anfechtung bei schwebender Unwirksamkeit, so das denn vorliegt.

0
@qugart

Und an wen richte ich die Anfechtung? Die "Hit Media Ltd." weiß nichts davon, dass in ihrem Namen Abofallen betrieben werden.

0
@germanils

Das hat fürs erste so rein gar nichts mit dem Vertrag zu tun. Es ist ja auch keine Abofalle, da kein Dauerschuldverhältnis besteht.

Und bitte! nerv mich jetzt nicht noch mit weiteren Kommentaren.

Rechtliche Beratung darf NUR ein Anwalt geben.

1

Hallo, ich finde aber auf der angegebenen Seite ausser den Nutzungsbedingungen keine Allgemeinen Geschäftsbedingungen und auch nicht den gesetzlich erforderlichen Hinweis auf das Widerspruchsrecht innerhalb 14 Tagen;

1

Grundsätzlich würde ich sagen, dass es korrekt ist. Was mich sehr verwundert, ist die extem kurze Zahlungsfrist, die man eigentlich kaum einhalten kann.

An Deiner Stelle würde ich erst einmal googlen, ob es andere Betroffene gibt.

Grundsätzlich ist das rechtens.

Das macht zum Beispiel Adobe genau so. Eine Woche Testphase und wenn man nicht kündigt verlängert es sich als kostenpflichtiges Abo.

Du musst jetzt eben nur schauen ob die Seite korrekt ist und ob dir im Voraus alles wichtige mitgeteilt wurde. Falls ja wirst du uns bezahlen nicht herum kommen.

Es könnte aber genau so gut eine Abofalle sein die nicht alle Vorraussetzungen erfüllt. Dann brauchst du gar nichts machen.

Hier stecken aber Betrüger dahinter, denen muss man nichts zahlen.

0
@germanils

Fürs erste ist das ein rechtlich einwandfreier Vertrag. Dass hier Betrug vorliegt muss erstmal nachgewiesen werden. Vor allem, da der Fragesteller ja offensichtlich alle Konditionen kannte.

Er will nur den Dienst nicht mehr nutzen und nichts dafür zahlen.

1
@qugart

Hatten wir die Diskussion nicht schon mal? Da der "Vertragspartner" unter falschen oder gestohlenen Firmennamen agiert, ist hier kein gültiger Vertrag zustandegekommen. Schon die deutschen Handynummern zur angeblichen britischen Adresse sprechen Bände.

0
@germanils

Und auch wie der Text geschrieben wurde zeigt das da was nicht stimmen kann. Drei Tage bis die Rechnung bezahlt sein muss ist schon recht sportlich. Ohne Onlineüberweisung und mit den falschen Banken wäre das ja kaum zu schaffen.

0
@germanils

Das ist aber HITflix und nicht die verlinkte Abofalle.

0
@germanils

Tja...leider ist der TE bereits registriert. Da kommt er, wenn volljährig, nur mit anwaltlicher Hilfe wieder raus.

0
@Dea2019

Quatsch. Er ignoriert einfach alle E-Mails und das war's.

0
@qugart

Nein Onlineverträge kann man 14 Tage wiederrufen. Wenn die Seite etwas anderes schreibt ist dies nicht gültig.

0
@qugart

Egal hatte genau vom gleichen ein abo habe nie reagiert und nie etwas passiert.

0
@Sallywasgeht

Musst du ja immer noch wenn innerhalb der Regelverjährung eine Forderung kommt.

Nur weil jemand vielleicht gegen ein Gesetz verstößt bedeutet es nicht, dass der keine rechtsgültigen Verträge schließen kann.

0
@qugart

Ist das gleiche wie justhd. Die sind ebenfalls dazu verpflichtet eine Abobestätigung zu senden, was diese Seiten nie machen somit ist der Vertrag nichtig.

Wenn man diese ignoriert passier nichts habe ja auch Email bekommen mit "Pfändungstermin dann und dann im 14:30" usw und daran sieht man auch das es Betrug ist, das sowas über das Betreibungsamt gehen müsste. Ich arbeite mit solchen dingen, daher weiss ich schon wo es ok ist nicht zu reagieren

0
@Sallywasgeht

Es handelt sich hierbei NICHT um ein Abo.

Betrug kann es per Definition nicht sein.

0
@qugart

Wenn du es nicht verstehst dann lass dir nur das Geld aus der Tasche nehmen. Diese Seiten mit dem Logo sind dennoch betrügerisch und man muss es ebenfalls nicht bezahlen. Jemand der mit solchen dingen zu tun hat weiss dass auch und da kann man auch denen mal vertrauen ;) Hatte genügend so fälle und NIE musste einer zahlen aber wenn du würdest dann nur zu

1
@Sallywasgeht

Ich habe nie behauptet, dass ich zahlen würde. Ich habe nur das gesagt, was in meiner Antwort steht.

0

Was möchtest Du wissen?