Ist es okay mit 18 zu kiffen?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist auf jeden Fall nicht gut für dich. Ich stecke in der gleichen Lage wie du und ich merke wie es mir nicht gut tut. Deshalb mache ich jetzt auch erstmal Pause. Beim täglichen Konsum rutscht du ganz schnell in eine Sucht ab. Versuche doch einfach mal 1-2 Wochen nicht zu kiffen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Längerer Konsum

chii339 
Fragesteller
 28.10.2020, 06:20

Hi, kann ich dich fragen wie alt du bist und wie du es gemerkt hast im Alltag?

0
Froodo123  28.10.2020, 07:18
@chii339

Bin 21. Gemerkt habe ich es dass mein Logisches Denken sich verlangsamt hat. Geht alles nicht mehr so schnell. Dazu kommt dass ich ständig eine Art Kopfschmerzen habe. Alles nicht so schlimm wie es sich anhört da es noch im Rahmen ist, jedoch merke ich, dass ich eine Pause brauche.

0

Naja gut ist ist natürlich nicht 😂 Aber ich sag mal 0,3- 0,4g pro Tag ist ja noch sehr wenig, bei uns werden 5-6g am Tag vernichtet haha da kommen nicht mal unter 0,7 in einen Joint.. ich glaube schon das die Menge das Gift macht, wenn du aufhören willst solltest du vielleicht versuchen vom täglichen Konsum wegzukommen.

Ich persönlich muss sagen das ich das Psychosen Risiko nicht so stark sehe wie es meistens geschildert wird, Ich kenne entliche dauerkiffer und kein Schwein von denen hat sowas, also kann es ja schon mal gar nicht sooo häufig vorkommen 🤷🏻‍♀️

Das du schon 18 bzw 19 bist ist höchstens gut für deine Gehirnentwicklung aber auch da kann es immer noch bedenklich sein..


NeuerNutzer99  28.10.2020, 06:29
Das du schon 18 bzw 19 bist ist höchstens gut für deine Gehirnentwicklung aber auch da kann es immer noch bedenklich sein..

Bei Erwachsenen kommt es sogar bei starkem THC-Konsum nicht mehr zu dauerhaften Hirnschäden.

"Eine Abnahme der Intelligenz tritt dann ein, wenn bereits vor dem 18. Lebensjahr eine Abhängigkeit bestand. Beginnt der Konsum erst nach dem 18. Lebensjahr, so hat dieser selbst bei einer starken Nutzung der Droge keine Auswirkungen auf Intelligenz, Konzentrationsfähigkeit und Gedächtnis."

https://iv-ts.de/abstracts/abstract/cannabis-sicher-fuer-erwachsene/

2
diesina5  28.10.2020, 06:49
@NeuerNutzer99

Beginnt der Konsum erst nach dem 18. Lebensjahr, so hat dieser selbst bei einer starken Nutzung der Droge keine Auswirkungen auf Intelligenz, Konzentrationsfähigkeit und Gedächtnis."

Das glaube ich so kaum.. Soll dann der Körper von einen auf den anderen Tag sich geändert haben? Ich denke bis 21 könnte man zumindest vorsichtig sein..

1
NeuerNutzer99  28.10.2020, 06:57
@diesina5

Eine Langzeitstudie aus Neuseeland hat bei Personen die vor 18 stark konsumiert haben langfristige kognitive Einbußen feststellen können, bei Personen die nicht vor 18 begonnen haben aber sogar bei starkem Konsum nicht mehr.

Es gibt aber auch Studien die die Grenze tatsächlich schon im späten Jugendalter bzw bei 17 Jahren ziehen.

"Her study found links between cannabis use and brain impairment only in the areas of verbal IQ and specific cognitive abilities related to frontal parts of the brain, particularly those that require learning by trial-and-error.

In addition, if teenagers hold off until age 17 before smoking their first joint, those impairments are no longer discernible. "We found that adolescents who started using cannabis at 17 or older performed equally well as adolescents who did not use cannabis," said Castellanos-Ryan."

https://nouvelles.umontreal.ca/en/article/2017/01/24/-d994f54a11/

"The 69 early-onset users (who began smoking before age 17) differed significantly from both the 53 late-onset users (who began smoking at age 17 or later) and from the 87 controls on several measures, most notably verbal IQ (VIQ). Few differences were found between late-onset users and controls on the test battery"

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/m/pubmed/12633916/

Um auf Nummer sicher zu gehen rate ich trotzdem strikt vom Konsum im Jugendalter ab und finde man sollte bis 18 warten. Mehr ist dann aber übertrieben bzw unnötig.

Ich verstehe auch nicht wieso bei Gras teilweise über den Beginn des Erwachsenenalters hinausgehende Altersempfehlungen wie 21 oder gar 25 gegeben werden aber bei Alkohol nie, obwohl Alkohol für das Gehirn so viel schädlicher ist.

1
diesina5  28.10.2020, 07:03
@NeuerNutzer99

Ich verstehe auch nicht wieso bei Gras teilweise über den Beginn des Erwachsenenalters hinausgehende Altersempfehlungen wie 21 oder gar 25 gegeben werden aber bei Alkohol nie, obwohl Alkohol für das Gehirn so viel schädlicher ist.

Da möchte ich auch gar nichts gegen sagen, dass sehe ich ähnlich.. Ich habe schon mit 12 Jahren so einfach Wodka bekommen, dass ganze System dahinter ist für mich irgendwie etwas Quatsch aber nunja...

„Die Gehirnentwicklung beim Menschen beginnt in der dritten Schwangerschaftswoche und ist erst nach der Pubertät, mehr als 20 Jahre nach der Geburt, weitgehend abgeschlossen.“

Deswegen kam ich auf 21 Jahre...

5
NeuerNutzer99  28.10.2020, 07:08
@diesina5
„Die Gehirnentwicklung beim Menschen beginnt in der dritten Schwangerschaftswoche und ist erst nach der Pubertät, mehr als 20 Jahre nach der Geburt,  weitgehend  abgeschlossen.“

Aber das bedeutet doch noch nicht dass Gras bis zu diesem Alter das Potenzial hat das Hirn dauerhaft zu schädigen, es entwickelt sich ja nur ein kleiner Teil des Gehirns bis 20 oder 21.

Personen die mit 18 oder gar mit 17 begonnen haben zu konsumieren schneiden in Tests zu Gedächtnis, Intelligenz und Konzentrationsfähigkeit nach einer Abstinenzphase ebenso gut ab wie ihre nichtkonsumierenden Altersgenossen. Danach sollte man sich richten finde ich.

3
NeuerNutzer99  28.10.2020, 07:15
@diesina5

Kann aber jeder seine eigene Meinung zu haben. Das einzige was ich nicht gut finde ist wenn Leute bei Gras höhere Altersempfehlungen als bei Alkohol geben, da wirst du mir bestimmt zustimmen.

1
diesina5  28.10.2020, 07:21
@NeuerNutzer99

Das stimmt, du hast mich aber schon überzeugt meine Meinung etwas zu überdenken... Ich werde mich die Tage nochmal mit dem Thema bisschen beschäftigen, ich bin auch für Belehrungen immer offen :)

Und ja, da kann ich dir sehr wohl zustimmen, richtig ist das sicherlich nicht

2
NeuerNutzer99  28.10.2020, 07:23
@diesina5

Ich habe halt bisher noch keine Studie gefunden die bei Personen die erst ab 18 begonnen haben noch irgendwelche dauerhaften kognitiven Einbußen feststellen konnte.

Danke für den interessanten Austausch und angenehmen Morgen :)

1

NeuerNutzer99  28.10.2020, 06:30

Er hat ganz klar geschrieben dass er 19 ist und du verlinkst was zu Jugendlichen. Fail...

4
windsbraut0307  28.10.2020, 06:45
@NeuerNutzer99

mit 19 gehört man aus medizinischer Sicht durchaus noch zum Personenkreis Jugendlicher und junger Erwachsener, insbesondere dann, wenn man Drogen konsumiert, ist das schon ein Indiz für mangelnde Reife und Entwicklung.

Aber ist schon interessant. Wenn die Polizei ihn mit Drogen erwischt, würde er sicher vor Gericht gerne, nach dem Jugendstaftgesetzt verhandelt werden.

0
NeuerNutzer99  28.10.2020, 06:50
@windsbraut0307
mit 19 gehört man aus medizinischer Sicht durchaus noch zum Personenkreis Jugendlicher und junger Erwachsener, insbesondere dann, wenn man Drogen konsumiert, ist das schon ein Indiz für mangelnde Reife und Entwicklung.

Dann müsstest du den Großteil der jungen Erwachsenen ja als reifeverzögert sehen, der Großteil konsumiert Alkohol(eine 114 mal schädlichere Droge als Gras). Oder unterscheidest du da aus irgendeinem unerfindlichen Grund?

Erwachsen ist man biologisch wenn die Pubertät beendet ist. Das ist meist mit ca 17 Jahren der Fall.

"Normalerweise verläuft die Pubertät zwischen dem 10. und 17. Lebensjahr."

https://m.geo.de/geolino/mensch/4408-rtkl-pubertaet-wenn-kopf-und-koerper-erwachsen-werden

"On average, girls begin puberty around ages 10–11 and end puberty around 15–17; boys begin around ages 11–12 and end around 16–17.[1][2][3]"

https://en.m.wikipedia.org/wiki/Puberty

4

Jeden Tag find ich zu arg.

Ungefährlich ist das nicht.

Auf jeden Fall besser als unter 18, am besten wartet man halt bis 21, aber ich habe auch schon mit 13 angefangen haha, ich denke mit 18 ist ganz ok, täglicher Konsum ist halt nicht sehr empfehlenswert ist aber ein anderes Thema