Ist es nötig Rauchmelder alle 10 Jahre auszutauschen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nochmal:

Warum auf einmal wegen einem Rauchwarnmelder für etwa 20,00 Euro so einen Aufstand? Da gibt es viel wichtigeres, was du nicht prüfst

Irgendwann funktioniert dein Fernseher nicht mehr, irgendwann ist Dein Radio verbraucht, irgendwann ist der Kühlschrank kaputt, und irgendwann brauchst du eine neue Kaffeemaschine. Und irgendwann muss Dein Auto zum TÜV, um die Bremsen zu prüfen. Warum soll ein Rauchwarnmelder ewig halten? Absolute Sicherheit

Wen der Sensor verschmutzt ist piept der Rauchmelder, solange Saft in der Batterie ist, weil er glaubt, es ist Qualm. Und Staub kannst du, wenn du Angst hast, mit Föhn oder Staubsauger vom Sensor entfernen. Wenn du die mit Magneten befestigt hast ist das kein Problem.

Und "Rauchwarnmelder" sind nach den Landesbauordnungen keine "Rauchmelder" für Krankenhäuser etc. Deren Funktionen müssen regelmäßig geprüft werden; Rauchwarnmelder nicht.

Ich könnte mir nur vorstellen das die empfindliche Membran im Inneren soviel Ablagerungen im Laufe der Zeit aufgenommen hat, das sie im Brandfall eben nicht mehr reagiert oder eben erst zu spät (das prüft deine Testtaste aber nicht)

ja das könnte sein, aber wenn das ein normaler Wohnraum ist - wo sollen da Ablagerungen herkommen? ich mein der hängt ja an der Decke die kommt ja nicht viel hin oder?

und gibt es eine Möglichkeit herauszufinden wie alt meine Melder sind? - ist das irgendwie verschlüsselt oder so in einer Produtkionsnummer hinterlegt? - ich habe manche auch erst vor ein paar Jahren gekauft - da es aber fast alles die gleichen Modelle sind, weiß ich nicht mehr welche...

0
@allocigar78

Tut mir leid hab auch keine Ahnung. Apropos Ablagerungen. Wie sieht die Farbe deiner Tapete an der Decke nach 10 Jahren aus?

0
@AgentOrangeNY

in den Räumen wo es schon 10 Jahre sein können habe ich Holzdecke. Wenn Du mich fragst sieht die aus wie am ersten Tag (vor knapp 20 Jahren) - ich sehe da keinen Unterschied.

0
@allocigar78

Naja ich wollte damit nur sagen das es immer Staub und Ablagerungen gibt und wenn die so empfindlich reagieren müssen, kann es evtl. schon reichen nicht mehr so korrekt zu arbeiten. Aber vielleicht vielleicht gibt ja noch jemand eine Antwort der mehr Ahnung von diesem Thema hat

0
@AgentOrangeNY

ja schon richtig aber man kann den Sensor ja alle paar Jahre mal aussaugen - müsste das nicht helfen? - vielleicht sollte ich den Hersteller mal anschreiben...

0

Sichwort: Rauchksammerprüfung, jedoch Aerolsole ersetzen durch Rauchhölzer

0

Auch Rauchmelder können im Alter unzuverlässig werden. Daher ist es ratsam sie auszutauschen das ist erheblich billiger als ein Brand im Haus. Gruß Eoslorbass

aber wenn ich doch die Testtaste drücke und das Signal funktioniert sollte doch alles i. O. sein oder?

0

Rauchwarnmelder mit eingebauter Lithium-Batterie sog. Qualitätsrauchmelder. müssen erneuert werden. Jedoch alle anderen deren Funktionsfähigkeit mit einer Rauchkammerprüfung überprüft worden ist, müssen nicht ausgetauscht werden. (Hnweis Elektronikschrottvermeidung) Es gibt Rauchwarnmelder mit autauschbarer 9V-Lithium-Batterie (siehe Herstellerangabe)

0

Ehm also ich dete dir raten ihn auszutauschen denn ein guter freund und kompane hat es nicht getan und hockt jzt auf seinem noch nicht abgezahltem haus weil der rauchmelder die leistung die er vor 12 jahren hatte nicht mehr gehabt hat weil der reaktionsmelder bestäubt war und nicht mehr reagierte und ich glaube kaum das du das genau so wie er haben möchtest also rate ich dringend dir einen zuzulegen

Laut DIN 14676 ist jeder Rauchwarnmelder nach 10Jahren + 6 Monaten nach der Inbetriebnahme zu tauschen oder zur Instandsetzung und Prüfung ins Werk zurückzuschicken.

danke. Aber woran liegt das? - ich meine Ablagerungen kann man doch sicher auch mit nem Staubsauger wieder einigermaßen rausbekommmen oder?

kannst Du mir sagen wie ich feststellen kann wie alt meine Rauchmelder sind? ich habe diese nach und nach gekauft und kann nicht mehr sagen welcher von welchem Rechnungsdatum ist :-(

und wie ist es wenn ein Melder mehrere Jahre in der Verpackung bei mir gelegen und erst dann in Betrieb genommen wurde? - lt. dieser DIN zählt ja das Inbetriebnahmedatum und nicht das Produktionsdatum oder?

Dahingehend denke ich dass es eben um Ablagerungen geht. Aber diese sind doch nicht in jedem Raum gleich. In einem Raucherhaushalt z. B. sicher um ein vielfaches höher. Insofern frage ich mich ob das dann nicht bei schlechtesten Bedingungen ist mit den 10,5 Jahren...?

0

Was wird denn instandgesetzt beim Rauchwarnmelder ?

0

Reicht auch wenn du die Batterie austauschst (:

naja die hält eh nur 1-2 Jahre, die tausch ich natürlich nach der Batteriewarnung aus, darum geht es nicht!

0

Was möchtest Du wissen?