ist es klug darauf zu warten das Gott alles regeln wird?

27 Antworten

Nein, das wäre alles andere als klug! Klug handelt, wer sein menschenmöglichstes tut, und das Ergebnis in Einklang mit Gottes Wort sich entwickeln läßt. "Das Herz des Menschen ersinnt sich seinen Weg, doch Gott lenkt die Schritte," (Sprüche 16, 9). Also nicht Gott "regelt alles", denn der Mensch hat seinen freien Willen. Gleichzeitig unterstellt der gläubige Christ seinem Gott einen für ihn unerforschlichen Plan für das eigene Leben. Meiner Beobachtung nach drehen sich alle menschlichen Fragen meist immer nur um Entweder - Oder - Entscheidungen . Wann hat man schon mal eine Wahl zwischen verschiedenen Alternativen - also mindestens 3 Möglichkeiten? In Bezug auf Gottes Wort ist es gerade dann einfach, die Lösungsvariante in Anlehnung an die Bibel herauszufinden. Dennoch tun sich die Menschen schwer, weil Gottes Wille selten der einfache Weg ist. Oft stellt sich dann die Frage: "auf was bist du bereit, zu verzichten, um das Höherwertige zu erreichen?"

Es gibt einen Spruch:

'Hilf Dir selbst, dann hilft Dir Gott'

So ganz verkehrt ist dieser Spruch nicht, denn die Hilfe Gottes kann nur gewärt werden, wenn Gottes Energie in Dir 'erkennt', dass Du willig bist...

Das liegt an der Schwingung: Sie können nur unterstützend wirken, wenn beide auf derselben Ebene sich befinden, quasi 'sich verstehen' und somit interagieren können...

Die positive Energie Gottes wirkt (verstärkend), wenn man selbst im Positiven sich befindet - Gleiches zu Gleichem...

Aus diesem Grund wirkt sich das Warten kontraproduktiv aus...

was, um Deine Frage abzuschließen, nicht besonders klug wäre und ist...

Gruß Fantho

kommt drauf an was du mit "alles" meinst,..

ich persönlich glaube nicht an Gott aber wenn es ihn gibt und er so ist wie er überall beschrieben wird, gehe ich mal davon aus das ER alles so regeln wird wie es richtig sein soll. In welchem Ausmaß oder ob es zu deinem Gunsten ausfällt, lass ich jetzt mal offen.

lg, mvlpix

Nein ist es nicht.

Das ist so ziemlich das dümmste was man machen kann. Stillsitzen und hoffen das alles von alleine besser wird.

Das wird es nicht. "Es gibt nichts gutes außer man tut es.", du musst schon selber Hand anlegen, wenn sich etwas ändern soll.

Gott gibt es nicht und deswegen kann er dir auch nicht helfen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Recherchen und Forschungen

Hallo

Gott regelt gar nichts. Wo kämen wir denn da hin?

Irdische Probleme muss der Mensch selbst bewältigen, er kann sich von Gott führen lassen oder inspirieren lassen, aber lösen muss er alles eigenständig, denn er hat auch alles eigenständig angerichtet.

Der Mensch sollte lernen seinen göttlichen Geist wirksam einzusetzen und zu stärken, darum geht es.

Sibylle

Was möchtest Du wissen?