Ist es bedenklich sich für kurze Zeit(ca. 10 min), ohne Sonnenschutz, mittags zu sonnen?

8 Antworten

Geh in den Halbschatten und creme dich ein. Das reicht völlig.

Ich finde, die Sonnenstrahlung ist in unseren Breiten zu schwach, um eine gute Bräunung, inkl. Vitamin D, zu bewirken.

So benutze ich hierzulande keine Sonnencreme, um wenigsten etwas Vitamin D und Bräunung abzubekommen.

Mich wundert auch, dass die Hautkrebsquote im sonnenfernen Nordnorwegen am höchsten ist. Im Süden Norwegens ist sie geringer, in Portugal und Griechenland deutlich noch geringer und am Äquator fast 0.

Sonnencreme benutze ich immer in meinem bevorzugten Urlaubsland Cabo Verde.

Eine kosmetische Meinung um das Jahr 1900: man soll gar nicht in die Sonne gehen, um "die hässlichen braunen Flecken" zu vermeiden!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Das mit der Hautkrebsquote ist echt überraschend. Hätte es andersrum erwartet.

0

Wegen dem Vitamin D legt man sich 20 bis 30 Minuten ohne Sonnenschutz in die Sonne (knapp bekleidet jedoch mit Kopfbedeckung). Davon sollte man keinen Sonnenbrand kriegen.

Das kann auch in der Mittagszeit sein, besser ist es aber nach 15 Uhr.

sonne am mittag ist auch nicht immer gleich dass ich dies generell beurteilen würde aber auch im schatten wird man braun und ich würde es tun nur eben nicht bei 26 grad im schatten

1 und 3 sind für mich am realistischsten.

Selbst in einer guten Tagescreme ist ein LSF enthalten da Sonne immer die Haut belastet. Auch wenn du keinen Sonnenbrand bekommst, die Hautalterung wird oft nicht beachtet.