Ist die Minipille und die Antibabypille das selbe?

5 Antworten

Antibabypille ist quasi der Oberbegriff.

Eine übliche Mikropille oder auch Kombinationspille hat zwei Wirkstoffe (Östrogen und Gestagen), meist 21 Tabletten mit regulärer Pause oder Placebotabletten und unterdrückt den Eisprung, wobei in der Pause eine menstruationsähnliche Blutung auftritt.

Zusätzlich wird der Umbau der Gebärmutterschleimhaut gestört, das heißt, diese wird nicht auf die Einnistung einer befruchteten Eizelle vorbereitet und es bildet sich am Eingang der Gebärmutter ein Schleimpfropf, der für Spermien nahezu undurchdringbar ist.

Eine klassische Minipille hat nur einen Wirkstoff (das Gestagen Levonorgestrel), 28 Tabletten ohne reguläre Pause und unterdrückt nicht den Eisprung, weshalb meist auch eine Menstruationsblutung auftritt.

Eine östrogenfreie Pille hat auch nur einen Wirkstoff (das Gestagen Desogestrel), 28 Tabletten ohne reguläre Pause, hemmt aber den Eisprung und es kann zu keinen oder unregelmäßigen Blutungen kommen.

Alles Gute für dich!

Hallo,

in der Minipille sind nicht so viele Hormone (zum Beispiel Östrogen) vorhanden wie in einer normalen Pille. Deswegen wird sie eben Minipille genannt. So weit ich weiß wird sie hauptsächlich Mädchen zur Empfängnisverhütung verschrieben. Aber frage auch den Arzt, denn er hat sie verschrieben und müsste sich am Besten auskennen.

Alles Gute und viel Glück!

Bei der Minipille ist die Dosierung sehr niedrig.

Was möchtest Du wissen?