Ist die Kommasetzung in den folgenden Sätzen richtig?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dabei galt es entsprechend der Aufgabenstellung für das barocke Herrenhaus in Berlin (Gebäudeklasse 5) eine Brandschutzkonzeption unter Annahme einer Hotelnutzung zu erstellen.

--> kompletter Verzicht auf Kommas --> richtig? -OK

Die Möglichkeit dieses erworbene Fachwissen bei der Erstellung von Brandschutzkonzepten [Wozu hattest du hier Kommata stehen?] in der Praxis professionell und mit Akribie anzuwenden(,) [muss nicht, kann] wäre für mich persönlich nicht nur besonders reizvoll, [da gleichrangige Satzteile durch sondern verknüpft werden] sondern darüber hinaus auch eine erfrischende Herausforderung.

--> Kommasetzung richtig?

Dabei ist es meine persönliche Zielsetzung durch eine innovative und schutzzielorientierte [Seltsames Wort; du meinst wahrscheinlich eine auf (besser: am Schutz) Schutz orientierte Planung. Das Ziel ist doch der Schutz und der Einleitungssatz nennt doch schon dein Ziel; also muss es nicht wiederholt werden.] Planung zukünftige Gebäude sicher, individuell aber auch wirtschaftlich realisieren zu können.

Was willst du sagen, dass die Gebäude später sicher, individuell und auch wirtschaftlich sind oder willst du sagen, dass die Realisierung sicher, individuell und auch wirstschaftlich sind - doch wohl Ersteres.

Mein Vorschlag:

Dabei ist es meine persönliche Zielsetzung durch eine innovative [Mit dem Wort wäre ich vorsichtig. Besser: durch meine oder durch eine andere. Es schreiben sich gerne die Leute "innovativ" auf die Fahne, die nicht mehr als das Wort selbst zu bieten haben. Wenn etwas innovativ ist, merken es die Nutzer.] und am Schutz orientierte Planung dafür zu sorgen, dass zukünftige Gebäude sicher, individuell und [Warum durch "aber" einschränken, beides gehört doch zusammen.] auch wirtschaftlich sind [auch: werden].

Kleine Korrektur, da hat Welling Recht:

"Dabei ist es meine persönliche Zielsetzung, durch eine ..."

Wenn auf den Nebensatz durch "es" hingewiesen wird, muss hier zwingend ein Komma nach "Zielsetzung" stehen, ohne "es" kann eins stehen.

0

Satz 1: Komma vor "für"! Satz 2: Komma vor "dieses", aber KEIN Komma vor "in der...". Komma nach "reizvoll". Satz 3: Kein Komma nach "Planung" und Komma nach "individuell". In Satz 1 könnte das Komma auch weggelassen werden, mit Komma aber der Satz lesbarer. --- Bitte schön!

Würde mich interessieren, welche Regeln du anwendest, jedenfalls teilweise nicht offizielle Regeln, die sich am Duden orientieren.

0

Dabei galt es entsprechend der Aufgabenstellung für das barocke Herrenhaus in Berlin (Gebäudeklasse 5) eine Brandschutzkonzeption unter Annahme einer Hotelnutzung zu erstellen.

--> kompletter Verzicht auf Kommas --> richtig? Richtig!

Die Möglichkeit, dieses erworbene Fachwissen bei der Erstellung von Brandschutzkonzepten in der Praxis professionell und mit Akribie anzuwenden, wäre für mich persönlich nicht nur besonders reizvoll, sondern darüber hinaus auch eine erfrischende Herausforderung.

Dabei ist es meine persönliche Zielsetzung, durch eine innovative und schutzzielorientierte Planung zukünftige Gebäude sicher, individuell, aber auch wirtschaftlich realisieren zu können.

Ein seltsamer Satz: Satzglieder & Kommas?

Ich habe hier folgenden Satz, bei dem mir die Begründung der Kommasetzung bzw. die Satzgliedbestimmung schwerfällt. Übrigens auch die Wortartbestimmung. Hier ist das Monstrum:

"Es hat den Anschein, als wäre es aussichtslos, zu versuchen, an dieser Aussage vorsichtshalber noch irgend etwas zu verändern."

Ich möchte nicht nur wissen, ob die Kommas richtig sind. Noch wichtiger sind mir die Begründungen für diese Kommas aufgrund der Satzkonstruktion und der darauf anzuwendenden Kommaregeln.

Es hat den Anschein > Hauptsatz (Es = Subjekt, hat = Prädikat, den Anschein = Akkusativ-Objekt)

als wäre es aussichtslos > adverbialer, vergleichender Nebensatz (als = eigentlich Präposition, aussichtslos = Adjektiv)

zu versuchen > irgendein Nebensatz, Infinitivgruppe mit "zu"

an dieser Aussage ... etwas zu verändern > Nebensatz (noch, irgend = Partikeln)

Danke vorab für die hilfreiche Unterstützung bei dieser (schwierigen) Materie.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?