Ist die Casper Matratze gut - welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Auch hier nochmal:

Haben die Casper jetzt 4 Wochen und zufrieden! Die ersten 4-5 Nächte waren nicht so gut, aber seit dem passt alles und wir schlafen echt gut. Der Geruch war für 36h ca. da, war so mittel stark, aber nichts allzu belästigendes. Du hast dich bereits ja auf dieses Video bezogen, es ist eigentlich der einzigste Testbericht den ich aktuell finde, dort wird gesagt die Emma wäre weicher, was meine Freundin auch bestätigt hat:

Wir testen die Casper jetzt noch 75 Nächte weiter und berichten euch dann nochmals!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Emma, Casper, Bruno.... fahr nach IKEA und lieg da Probe. Erstmal solltest du dir klar werden welche Art Matratze du willst. Lass dich am besten vor Ort beraten. Härtegrade sind nicht genormt. Also kann man das nur als Richtwert betrachen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DorooA
20.04.2017, 10:31

Die Emma Matratze kann man mittlerweile bei Butlers doch auch probeliegen

0

Hallo Jannikmeister,

die Casparmatratzenverkäufer werben damit: Die Matratze für alle. Und genau das gibt es nicht.

Ich vermute, Du willst gar keine Matratze kaufen, sondern einfach nur gut schlafen. Dazu gehört ein aufeinander abstimmtes Bettsystem das - weil die Menschen nun mal unterschiedlich sind - auch noch auf Dich abgestimmt sein sollte.

Eine Matratze für alle ist also Quatsch. Das ist vergleichbar mit: Ich verkaufe Dir einen Porschemotor mit der Behauptung, der sei besonders schnell. Du hast leider nur ein alten rostigen VW - und der passt nun leider garnicht zum Porschemotor....

Die Matratze tut so als ob sie aus hochwertigen Materialien bestünde und als ob wir sehen könnten aus was sie besteht. Tun wir aber nicht: Sie schreiben Latexschaum, Memoryschaum, Transitionsschaum, Basisschaum, und ein immerhin abnehmbarer Bezug.

Latexschaum - aus hochwertigem Naturkautschuk oder billig auf Erdölbasis? Wie dick ist die Schicht?

Memoryschaum - Das soll an Tempur erinnern, muss aber nicht.

Transitionsschaum - ist eine reine Marketingerfindung und ohne Effekt.

Der Basisschaum ist gewiss ein einfacher Kaltschaum - und solche Matratzen bekommt man schon für 99 Euro. Basisschaum heißt er, weil er einfach die dickste Schicht ausmacht.

Was fehlt sind die Dicke der Schichten und das Raumgewicht - ab 40 RG ist das ok. Generell je höher desto besser. Aber dazu gibt es keine Angaben.

Und der Bezug? Aus Schafschurwolle? Baumwolle aus kontrolliertem Anbau, Schadstofffrei das ganze? Sicher nicht, aber sie sagen es auch nicht. Dass sie nur ein einziges Kopfkissen im Angebot haben ist Teil des Konzepts und natürlich albern, als ob der Schulter, Nacken, Kopfbereich bei allen Menschen gleich wäre. Samina bietet mehr als 50 verschiedene Kopfkissen - da ist auch eines für Dich dabei.

Ob das Ding weich oder hart ist, kannst Du letztlich nur erfahren wenn Du was bestellt. Dann würde ich Dir die mittlere Härte empfehlen und je nach dem die härtere oder die weichere nachbestellen. Dann kommst Du immerhin mit 2 Testmatratzen hin.

Mein Fazit: Finger weg - der Trick von Caspar und Co lautet: Mach dir keinen Stress, kauf dir die eine, die alle nehmen und wenn Du schlecht schläfst - an uns liegt das nicht.

Bitte lass Dich doch im Bettenfachgeschäft beraten.

Ich hoffe, meine Antwort ist hilfreich für Dich und Du fällst nicht auf die Caspars rein, die nur das eine wollen: schnelles Geld verdienen.

mit herzlichem Gruß

Detlef

Übrigens: der erste der die Idee: "Eine Website - eine Matratze" hatte war Caspar, und der hat vorher bei einer Managementberatungsfirma gearbeitet und keine Ahnung von Betten - und sich inzwischen dumm und dämlich verdient.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?