Ist der Döner für euch Deutsches oder Türkisches Gericht?

Das Ergebnis basiert auf 29 Abstimmungen

Türkisches Gericht 72%
Deutsches Gericht 28%

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Türkisches Gericht

Ewiges Mysterium – wo hat der Döner wirklich seinen Ursprung?

Die Frage, wer die Erfindung des Döners für sich beanspruchen kann, ist mangels eindeutiger Aufzeichnungen umstritten. Hier die Theorien:

Erstmals wurde der Kebab im Jahr 1936 in Anatolien erwähnt. Zu der Zeit wurde der sogenannte „Sis Kebab“ noch auf einem horizontalen Spieß über Holzkohle gegrillt. Verwendet wurde ausschließlich Hammelfleisch. Auch schon damals wurde das in Streifen geschnittene Fleisch in Brotteig gewickelt und dann serviert.

Einige Zeit später soll in der Stadt Kastamonu ein Koch namens Hamid geschichtetes Hammelfleisch erstmals auf einem vertikal stehenden Grill zubereitet haben. Als Marinade soll er eine Mischung aus Pfeffer, Salz, Zwiebeln, Paprika und Kreuzkümmel verwendet haben.

Einige Jahre danach soll der Döner noch einmal in der Stadt Bursa von einem Koch namens Iskender erfunden worden sein. Zwischen die Hammelfleischscheiben schichtete er zusätzlich gehacktes Hammelfleisch. Das aufgeschnittene Fleisch wurde dann mit Joghurt und zerlassener Butter auf Fladenbrot serviert.

In Deutschland begann der Siegeszug des Döner eindeutig in den 70er Jahren durch türkische Migranten. Einem weit verbreiteten Gerücht zufolge soll der Döner in Berlin erfunden worden sein. Das lässt sich allerdings nicht zweifelsfrei klären – und eigentlich ist das ja auch gar nicht so wichtig.

Fakt ist, dass es in Berlin mehr Dönerbuden als in Istanbul gibt und dass Döner – hier gibt es ihn in allen Varianten. Für vegane und vegetarische Döner steht man dort Schlange.

Döner Kebab | Wer hat ihn erfunden? - Carl Kühne KG

Türkisches Gericht

Mir ist unklar, woher diese ganzen Angaben kommen, dass das in Deutschland erfunden worden sei. Das wurde schon 1836 (und wahrscheinlich schon früher) im Osmanischen Reich zubereitet.

"Die Zubereitung von Fleisch am Drehspieß hat in Anatolien eine lange Tradition, auch das Servieren von Grillfleisch im Fladenbrot. So schrieb Helmuth von Moltke, seinerzeit Militärberater des Osmanischen Reiches, am 16. Juni 1836 in sein Tagebuch:

„Unser Mittagsmahl nahmen wir ganz türkisch beim Kiebabtschi ein. […] Dann erschien auf einer hölzernen Scheibe der Kiebab oder kleine Stückchen Hammelfleisch, am Spieß gebraten und in Brotteig eingewickelt, ein sehr gutes, schmackhaftes Gericht.“ [2] [3]

Dieser Schisch Kebab wurde aber noch auf einem üblichen horizontalen Grill zubereitet. Etwas später soll ein Koch namens Hamdi in Kastamonu erstmals geschichtetes Fleisch an einem senkrecht stehenden Spieß gegrillt haben."

https://de.wikipedia.org/wiki/D%C3%B6ner_Kebab#Geschichte

Da ja die Dönerbuben hauptsächlich von einem User aus Aachen gebaut werden sag ich mal, es ist ein Türkisch-Deutsches Gericht...

Deutsches Gericht

Ich war mal in Dubai. Da gab es einen Laden, über dem Stand "German Döner Kebab". Es ist ein typisch deutsches Essen, so nehmen es auch viele im Ausland wahr.

Also ich habe das seit immer Kindheit als Türkisches Gericht wahrgenommen. Vorallem, weil der erste Döner von einem Türken stammt.

0
@Rayking7

Der in Deutschland gelebt hat somit auch deutscher ist deswegen kann man nicht sagen ausschließlich türkisch weil du kannst ja nicht ausschließlich dass er in seinem Leben nicht auch von deutscher Kultur etc mit geprägt wurde

0
@SklavinL

Er wurde in Istanbul geboren und hat dort seine Kindheit und Jugend verbracht.

0
@Rayking7

War trotzdem deutscher staatsbürger also trotzdem ein Teil von Deutschland

0
Türkisches Gericht

Hat sich für mich einfach so eingeprägt. Bin derselben Meinung wie du :-)

Habe dieses mal jemand anderen den Stern vergeben, hoffe, ist kein Problem für dich 🙂

1
@Rayking7

Nein natürlich nicht, alles gut :-D

Ist doch sowieso kein muss :-)

1

Was möchtest Du wissen?