Ist das Spiel "Wer hat Angst vor schwarzen Mann" rassistisch?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo hoth560.

Da Schwarz im allgemeinen eine Farbe ist, die symbolisch für Dunkelheit, den Tod und lauter solch schöne Sachen steht, ist das Spiel nicht rassistisch. Denn letztlich beruft sich das Spiel auf Symbolik. Viele werden hier gegen argumentieren wollen, denn Heulsusen, die sich wegen allem angegriffen fühlen müssen, gibt es immer.

Aber diese gesamte politische Korrektheit ist totaler Schwachsinn. Wörter haben nur so viel Macht über einen, wie man ihnen gibt. Viele kapieren das nicht, aber wenn ich sagen würde "Schwarze Menschen sind für alles schlechte verantwortlich" (was ich natürlich nicht sagen würde, da sich das auf keinerlei Fakten, Daten oder Statistiken stützt), ist es die Entscheidung von schwarzen Menschen, wie viel Macht sie diesen Worten über sie geben.

Von daher, wen kümmerts, ob das Spiel rassistisch ist? Man kann sich auch einfach mal an der eigenen Nase packen und so etwas einfach ignorieren. Was interessiert es mich, was andere über mich oder Menschen meinesgleichen sagen? Solange sie sich nicht in mein Leben einmischen, kann es mir doch egal sein. Man muss Rassismus nicht auf rechtlichem Wege verhindern, genau so wenig, wie man so etwas wie "Du bist sch#iße" oder "Du bist ein H#rensohn" rechtlich verhindern muss. Jeder kann selbst entscheiden, wie viel Bedeutung er den Wörtern schenkt.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe früher gedacht, das wäre der Typ vom Sandeman Sherry :D

Man kann's auch übertreiben mit überall Rassismus sehen, ich sage auch noch Mohrenkopf, weil das hieß halt früher so, auch wenn heutzutage aus political correctness nur noch Schaumküsse auf der Verpackung steht. Außerdem müsste die Mohrrübe dann eigentlich auch umbenannt werden. Der schwarze Mann ist einfach nur eine gespenstische Gestalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

https://de.wikipedia.org/wiki/Wer_hat_Angst_vorm_Schwarzen_Mann%3F

Da ist alles erklärt.

Übrigens kann man es auch übertreiben.

Sind Blondinenwitze dann auch rassistisch? Oder die NBA? Immerhin gibt es da ein deutliches Übergewicht an "Schwarzen".

Man darf übrigens auch Zigeunerschnitzel und Negerküsse sagen. Man sagt ja auch Frankfurter oder Wiener zu Würstchen. Ich kenne keine Frankfurter, der sich davon beleidigt fühlt oder gar hinterfragt, mit welcher Absicht man ein lasches kleines Würstchen nach ihm benannt hat? Wohlmöglich eine Unterstellung im Bezug auf seine Männlichkeit?

Übrigens gibt es auch keine Klagen vor dem Gerichtshof der UN, weil irgend ein "Ami", einen Deutschen "Kraut" genannt hat. Manche Türken nennen uns Deutsche Kartoffeln. Nicht schön aber was solls. Man stelle sich nur vor, man würde Türken "Zwiebel" nennen! Lieber nicht.

Manche Begriffe sind historisch und sollte auch bleiben. Ich z.B. werde mir keine neue Ausgabe von Pippi Langstrumpf kaufen, nur damit da nicht mehr "Negerkönig" steht. Oder glaubt ernsthaft jemand, A.Lindgren war Rassistin?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Kenne das Spiel selbst noch aus meiner Grundschulzeit & es war eines der Spiele, die mir in Sport am meisten Spaß gemacht haben.. es gab davon auch Abwandlungen wie "Zauberwald", das fand ich auch lustig & spätestens das sollte alle Kritiker befriedigen, die meinen es sei ein rassistisch konnotiertes Spiel.

Allgemein würde ich sagen, dass man es nicht übertreiben sollte mit politischer Korrektheit & speziell die Kinder diesbezüglich viel lockerer und unbefangener denken, als es wir Erwachsene denken würden ------> da denkt kein Kind in diese Richtung & hat viel mehr einfach nur Spaß an dem Spiel/der Bewegung/der Siegesaussicht da durchzukommen :)

Wenn jmd. denkt, dass das SPiel auf einen Menschen mit dunkler Hautfarbe gemünzt sei würde ich ihm ganz einfach das Gegenteil davon erklären bzw. ihn wissen lassen, wie das wirklich ist. Man kann doch über alles reden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde da solltest du eine Schwarze Person fragen ob die sich angegriffen fühlt - Wobei die Antwort dann nicht für ALLE Schwarzen steht...

Wieso meinen Weiße immer für nicht Weiße entscheiden zu können wann diese etwas als Rassimus empfinden dürfen und wann nicht...Aber gut-ist man ja gewohnt.-)))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben das als kinder auch gespiel und bin nie auf den gedanken gekommen, dass damit ein dunkelhäutiger mensch gemeint sein könnte; ich habe mir darunter einen schattenhaften, gespenstischen, bösen mann vorgestellt, absolut nichts rassistisches. Da könnte man ja auch noch bemängeln, dass männer als böse hingestellt würden, was klar geschlechtlich diskriminierend wäre... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vom Namen her schon, aber irgendwie habe ich gehört das mit dem Schwarzen Mann der Creeper von Jeepers Creepers gemeint ist, ich weiß es aber nicht genau...

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Früher waren anders farbige Menschen nicht bekannt . Die deutsche Bevölkerung hat das erste mal anders farbige gesehen als sie gegen Frankreich im Weltkrieg gekämpft haben . Sie kannten gar nicht Afrikaner und hatten deswegen Angst vor denen deswegen denke ich ja es ist eigentlich rassistisch :P

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, dieses Spiel ist sehr rassistisch denn man sagt ja da "wer hat Angst vom Schwarzen Mann" das ist genau so wie wenn man jemanden sagt du stinkst wegen dem rennt man weg! Oder weil die Person Dunkelhäutig ist..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?