ist das möglich das mein Warmwasser Zähler fast identisch ist mit Kaltwasser bei der abrechnung

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Habt Ihr einen Einhebelmischer ??? Wenn der nämlich nicht ganz auf kalt gestellt ist, läuft das Wasser über den Warmwasserzähler........zumindest haben das meine Recherchen hier bei mir ergeben......

Danke....^^

0

wenn euer Warmwasser nicht sehr heiß ist kann das schon sein. Um so heißer es ist, um so größer ist die Differenz von warm zu kalt.

Hallo, ich halte das auch für sehr ungewöhnlich. Sicherlich ist die Überlegung mit der geringen Wassertemperatur möglich, dann müsstet ihr aber extrem viel duschen oder baden. Denn der reine Kaltwasserverbrauch bleibt davon unberührt.z.B. WC, Waschmaschine, Spülmaschine und der stellt mit den größten Teil des Verbrauches dar. Wie war es vor dem Zählerwechsel? Wenn anders, dann liegt es am Zähler. Entweder kalt zu wenig oder Warm zu viel. Einfach mal die alten Zählerstände vergleichen. Sind nach dem Zählerwechsel Umbaumaßnahmen durchgeführt worden? Beobachte die Zähler mal bei Entnahme ob sie Rund laufen oder stocken! VG Michael

Nebenkostenabrechnung Wärmepumpe bei Verwendung von Wärmemengenzählern für die Heizung und Wasserzählern für das Warmwasser?

Der Wärmemengenzähler errechnet die verbrauchten KW/h, der Wasserzähler für das Warmwasser schlichtweg die verbrauchten Kubik bzw. Liter. Wie rechne ich diese beiden unterschiedlichen Einheiten um, so dass ich eine korrekte Nebenkostenabrechnung bekomme?

Mir ist klar, dass erstmal ein Anteil (i.d.R. 30% pauschal) auf alle Parteien umgelegt wird (bei uns sind es zwei). Wie aber rechne ich dann den genauen Verbrauch aus?

Bitte falls irgendwelche Formeln verwendet werden auch kurz erklären wofür die einzelnen Variablen stehen.

Vielen Dank schon mal für Eure Mithilfe!

...zur Frage

NEBENKOSTEN ABRECHNUNG ZU HOCH, wie ist es möglich?

Moin, ich habe folgendes Problem:

Seit 3 Jahren kriege ich ZU hohe Nachzahlungen... Wohne seit 15 Jahren in der Wohnung und hatte immer eine Nachzahlung in Höhe von 100-200€, alles kein Problem... Doch in den letzten 2-3 Jahren eine Nachzahlung von über 1000€ jeweils pro Jahr. Der Zähler ist ok, da ist nichts defekt. Was ich entdeckt habe ist aber, die Nachbarn über uns haben ne feuchte Badewanne. Die Decke, also der Bereich wo deren Badewanne sitzt ist feucht. Kann es sein dass es die Ursache ist ? ABER die haben eine normale Rechnung, KEINE Nachzahlung! Der Vermieter sagt, seit 3 Jahren auch gibt es seperate Zähler für alle Mieter und da wir sehr wenig Nebenkosten zahlen, entsteht halt diese Nachzahlung sagt der Mieter. Für eine 4 köpfige Familie zahlen wir 200€ Nebenkosten. Er sagt würdet ihr 250€ zahlen hättet ihr auch keine hohen Nachzahlung. Wo kann ich mir Hilfe holen??? Was kann ich tun???

...zur Frage

Warmwasser in den Nebenkosten

Hallo ihr lieben , vor kurzer Zeit habe ich die Nebenkosten Abrechnung bekommen und bin fast vom glauben abgefallen... Aufgelistet sind viele Posten , nur mit dem Wasser habe ich so meine Probleme... Kaltwasser verbrauch 74 cbm / Warmwasser 40 cbm Kaltwasser pro cbm - 2,29 € Abwasser pro cbm - 2,90 € Warmwasser pro cbm - 6,67€ Nun bin ich davon ausgegangen dass bei einem Preis von 6,67 € pro cbm dass kalte Wasser schon mit eingerechnet ist ... Pustekuchen die Berechnen mir in der Abrechnung KALTWASSER 114 cbm was heißt dass mich im Endeffekt 1cbm Warmwasser 11.86 € kostet. Ist dass realistisch ??

Ich habe via Internet etwas recherchiert , der Stromverbrauch zur Erwärmung von 1cbm Wasser liegt hier bei ca. 0,27 € und gas bei ca. 3 € .

Ist dass wirklich so Rechtens ??

Ich danke euch für schnelle und präzise Antworten

...zur Frage

Betriebskosten-Abrechnung/Kaltwasser

Fallbsp: Einfamilienhaus mit 2 Whg.: 1 Whg mit warm & kalt wasserzähler ausgestattet, die 2 Whg. nur mit warmwasserzähler. Wie kann man herausfinden, wieviel Kaltwasser die 2.te Whg verbraucht hat?

Danke im Voraus.

...zur Frage

Wasserverbrauch = zu viel oder im Durchschnitt?

Hey,

gestern wurde bei uns die Heizung und der Wasserzähler abgelesen, also kommt bald wieder die Nebenkostenabrechnung ins Haus.

Ich wohne mit meiner Freundin zusammen - jetzt seit 1 Jahr und 2 Monaten. Also bekommen wir jetzt das erste Mal eine Abrechnung über volle 12 Monate (Januar 2012 bis Dezember 2012). Da ich nicht genau weiß ob unser Verbrauch normal oder doch recht viel ist, würde ich mich gerne im Vorfeld etwas schlau machen.

Ablesung im Januar 2012: Kaltwasser: 425,180 Warmwasser: 186,770

Ablesung vom 11.01.2013: Kaltwasser: 459,961 Warmwasser: 217,224

Kann uns jemand sagen ob dieser Verbrauch dem Durchschnitt entspricht und mit welchen Kosten man ungefähr für den Wasserverbrauch rechnen kann (wobei ich denke das man hier wohl eher keine Prognose machen kann)?

...zur Frage

Mietvertrag Kaltwasser in Kaltmiete

Hallo, ich brauche mal einen Rat: Ich bin vor 2 1/2 Jahren umgezogen. In meinem Mietvertrag steht das ich 200 € für Warmwasser und Heizung als Nebenkosten zahle. Unter dem Punkt Kaltwasser, Müllabfuhr usw. steht nichts drin und der Passus wie das Kaltwasser verteilt wird ist durchgestrichen. Mir wurde damals von dem Verwalter gesagt das Kaltwasser sei in der Miete enthalten und wird nicht berechnet. In der Nebenkostenabrechnung im letzten Jahr war dieses auch so, diese enthielt nur Warmwasser und Heizkosten. Nun habe ich meine neue Abrechnung bekommen. Hier wird nun auch Kaltwasser berechnet und zwar nach den qm meiner Wohnung.

Kann mir jemand sagen ob dieses rechtens ist, obwohl im Mietvertrag nur Warmwasser und Heizkosten als Nebenkosten stehen?

Vielen Dank für die Antworten :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?