Ist das Grund genug meine Gastfamilie zu wechseln?

8 Antworten

Du kannst es probieren. Die andere Familie ist dann auch eine chinesische Familie, die einen kanadischen Gastschüler hat oder eine kanadische Familie, welche in China lebt?

Chinesische Menschen haben eine komplett andere Kultur, was Emotionen betrifft, als es in unserer Kultur der Fall ist. Auch wenn du sagst, dass sie offen mt dir sprechen sollen, wenn es ein Problem gibt, werden sie das nie tun. Für viele ist es schon alleine unangenehm, dass du das gesagt hast.

Natürlich ist jeder Mensch unterschiedlich, auch in derselben Kultur. Du musst dir aber bewusst sein, auch in der anderen chinesischen Gastfamilie haben die Menschen eine komplett andere Sichtweise als du.

Für asiatische Menschen zählt zuallererst immer die Gemeinschaft und nicht das Individiuum. Daher kann es gut sein, dass du dich so verhältst, wie du es in unserer europäischen Sichtweise gelernt hast (diese ist auf das Individuum ausgelegt und nicht auf die Gemeinschaft) und für dich vollkommen normal ist, für deine chinesische Gastfamilie ist das aber ein absolut respektloses Verhalten, weil sie es in ihrer asiatischen Sichtweise gelernt haben.

Woher ich das weiß:
Studium / Ausbildung
2

Also, die neue Familie ist Chinesisch hat aber bis vor 5 Jahren in Canada gelebt, kann aber perfekt Chinesisch und Englisch. Zu meiner jetzigen Gastfamilie, die haben in den USA gelebt sollten also wenigsten ansatzweise mein Verhalten verstehen können. Ich selbst komme aus einer asiatischen Familie und weiß das die manchmal ein bisschen übertreiben. Aber was meine Gastfamilie hier abgezogen hat... Wohl fühl ich mich nicht

Danke für deine Antwort, vielleicht sollte ich echt an meinem Verhalten arbeiten

0
3
@LiYirong

Gut, dass du das schreibst. Wenn du aus einer asiatischen Familie kommst, dann würde ich dir nun tatsächlich raten deine Gastfamilie zu wechseln. Denn wie du selbst schreibst, kennst du die Kultur und empfindest es trotzdem als sehr unangebracht, wie diese Familie sich verhält. Und dazu noch ihre Erfahrung in den USA Dann ist es tatsächlich sehr strange, wenn das so läuft.

Mit meinem Kommentar wollten ich nicht sagen, dass du dich falsch verhältst und du dich anders verhalten sollst. Ich wollte dir damit eher helfen, dass du deine Erfahrungen nicht auf deine Person wertest.

Wenn das einfach ist, dass man wechseln kann, kannst es ruhig versuchen.

Ich wünsche dir alles Gute und dass die nächsten 8 Monate besser werden.

PS: Manche Gastfamilie machen das nur wegen des Geldes und wollen gar nicht viel mit dem Gastschüler machen. Ich unterstelle das jetzt nicht deiner Gastfamilie, aber das gibt es leider zu oft.

1
2
@Lelahel

Alle gut. Meine Gastfamilie macht das ehrenamtlich, das könnte natürlich ein ein Grund für ihre Halbherzigkeit sein.

Ich hoffe einfach das es ab jetzt besser wird

0

Nicht über Gefühle, Probleme zu sprechen ist das eine - dies aber über Deinen Arearep zu tun und nicht direkt mit Dir geht wirklich nicht (heisst ja sie können wenn sie wollen - wenn sie dies nur mit Erwachsenen können sind sie als Gasteltern definitiv nicht geeignet).

Und va sollten die Gasteltern mit Dir in der Landessprache sprechen, denn dafür machst Du ja den Austausch (und bezahlst dafür).

Diese beide Punkte sind mE wirklich berechtigte Gründe um zu wechseln. Wende Dich am besten direkt an den Vorgesetzten des Arearep (oder allenfalls auch an jmd in D).

2

okay danke, ich denke auch das ich an jemand anderes wenden sollte

0

Es ist nicht ausnahmslos immer nur, dass Austauschschüler den Sinn eines Austauschjahres nicht verstehen - manchmal sind es auch die Gastfamilien, die das nicht begreifen. Da du jetzt sowieso auch schon selbst eine Alternative gefunden hast, würde ich an deiner Stelle mit deinem Betreuer sprechen, eigentlich sollte die Orga das mitmachen. Da sich eh deine jetzige Familie schon über dich beschwert hat, wird die bestimmt auch nicht traurig über den Wechsel sein.

Ich wünsche dir, dass du dein Austauschjahr noch genießen kannst :)

Auslandsjahr und bin traurig, was soll ich machen?

Hallo Leute! Ich mache gerade ein Auslandsjahren den USA und bin schon ca 4 Monate hier. Hatte leider einen echt schlechten Start und hab auch schon Gastfamilie gewechselt. Meine Gastfamilie ist zwar eigentlich echt nett, aber meine Gastschwester kann manchmal echt nervig sein und ich muss mir mit ihr ein Zimmer teilen. Und das ist auch ein Grund, dass es mir seit Wochen schon nicht gut geht. Die Leute in der Schule sind zwar nett, aber ich hab das Gefühl, dass ich in den 4 Monaten noch keine wirklichen Freunde gefunden habe. Außerdem kommt hinzu, dass ich sehr großes Heimweh hab und fast jeden Tag weinen muss. Selbst wenn ich gerade nicht an Deutschland denken muss, habe ich keine Momente mehr, wo ich wirklich glücklich bin. Ich muss jetzt noch 6 Monate hier aushalten und meine Mama hat zum Glück auch gesagt, dass sie mich wahrscheinlich im Frühling besuchen kommt, aber ich will einfach nicht mehr unglücklich sein und noch so lange warten müssen. Ich hab schon so viele Sachen ausprobiert gegen Heimweh, skypen auch nur noch jede 2. Woche mit meiner Familie und plane mir die Nachmittage immer voll, aber wirklich was ändern an meiner Situation tut es nicht. In den Ferien noch Hause fahren oder nochmal Familie wechseln darf ich leider nicht mehr. Habt ihr irgendwelche Vorschläge, was ich machen soll? Ich bin wirklich für alles offen, solange ich mich hier endlich wohler fühle. Danke schonmal im Voraus!

...zur Frage

Austauschjahr Streit in der Gastfamilie?

Hey, ich bin seit fast 3 Monaten hier in meiner Gastfamilie in Japan und habe eigentlich noch nie einen Streit in meiner Gastfamilie mitbekommen. Klar, kleine Zoffereien gab es ab und zu, aber was heute passiert ist war echt nicht so schön.

Wir saßen unten beim Essen, und meine Gastmutter ist noch mal kurz losgefahren, um was zu holen und ich und die anderen haben schon gegessen. Als sie dann zurückgekommen ist, war mein Gastvater schon fertig und wollte noch ein wenig Medizin nehmen, da es ihm in letzter Zeit nicht so gut geht... daraufhin hat er kritisiert, dass meine Gastmutter vor dem Essen so viel Stress gemacht hat, die darauf erwiderte, dass sie sich mit dem Essen doch immer so viel Mühe gibt. Meine kleine Gastschwester ist auch noch nicht zum Essen gekommen, und ich hatte das Gefühl, dass meine Gastmutter sich nicht richtig wertgeschätzt fühlt, als ihre Stimme ein wenig weinerlich wurde. Das habe ich dann als "Alarmsignal" gesehen, und bin (als meine Gastschwester ebenfalls gegangen ist), auf mein Zimmer gegangen.

So, und als ich oben war, fing meine Gastmutter richtig an zu weinen und mein Gastvater an zu schreien. Dann irgendwann hatte sie einen richtigen Wutanfall und hat Geschirr durch die Gegend geschmissen... nach einiger weiterer Diskussion ist dann auch mein Gastvater gegangen und meine Gastmutter sitzt nun unten und räumt auf...

Ich weiß echt nicht, wie ich mich jetzt vehalten soll, soll ich runtergehen, beim Aufräumen helfen, mit meiner Gastmutter reden oder nichts tun?

...zur Frage

Fühle mich unwohl in Gastfamilie..

Hallo Leute, Ich bin jetzt schon seit über 6 Monaten in den Usa (insgesamt 10) für ein highschool jahr. Ich hab mich eigentlich immer ganz wohl mit meiner gastfamilie gefühlt, aber in letzter zeit werde ich immer trauriger. Nicht nur weil ch meine Familie vermisse aber auch weil ich das gefühl Hab meine gastfamilie will mich nicht mehr und ich bin nur ein 5. Rad am Wagen. Zb fragen sie mich nicht mehr wie es mir geht, manchmal ignorieren sie mich auch einfach.. Meine gastmutter mault mich auch fast täglich an für sachen die eigentlich meine gastschwester gemacht hat. Ich halte es echt nicht mehr aus ich will einfach nur dass es besser wird.. Hat jemand von euch Erfahrung damit oder weiss einen Rat für mich ? Danke im Voraus !

...zur Frage

Gastfamilie vergisst Geburtstag?

Also, ich mache gerade ein Auslandsjahr in den USA und habe heute Geburtstag. Gestern Abend waren alle schon im Bett also habe ich alleine auf Mitternacht gewartet. Aber dann heute Morgen hat meine Gastmutter mir gratuliert und sonst keiner. Ich habe dann mit meiner echten Familie gefacetimed und war danach dann halt richtig enttäuscht und hatte Heimweh. Vielleicht stelle ich mich auch zu dolle an, aber ich würde schon irgendwie gerne zumindest umarmt werden... Wie soll ich denn jetzt reagieren und was soll ich machen?

...zur Frage

Ist es egoistisch, ein Auslandsjahr zu machen?

Hallo. Ich möchte gerne ein Schuljahr im Ausland verbringen, es ist ein großer Traum von mir, in diesem Land zur Schule zu gehen und eine längere Zeit zu leben. Aber ich bin Einzelkind und lebe allein mit meinem Vater. Ich habe schon immer ein sehr enges Verhältnis mit ihm gehabt und hänge sehr an ihm. Nun fühle ich mich sehr schlecht, ihn für 10 Monate komplett allein im Haus lassen zu wollen. Er hat zwar viele Freunde und wir haben auch in der Nähe Familie, er sagt auch es wäre okay für ihn, aber trotzdem tut es mir weh ihn im Haus allein zu lassen. Ich fühle mich richtig mies dabei, weil er immer alles getan hat um mir ein gutes und schönes Leben gemütlich zu machen. Ich fühle mich total egoistisch, obwohl er wie gesagt meint es wäre in Ordnung wenn ich gehe und es vielleicht später bereuen. Ich fühle mich aber so .... Was meint ihr? Wäre es egoistisch, zu gehen?

...zur Frage

Probleme mit Gastschwester was tun?

Ich bin jetzt seit gut 5 Monaten in den USA und ich hab eine 1 Jahr jüngere Gastschwester aus Spanien und am anfang war alles gut aber mittlerweile drängt sie sich ziemlich in vordergrund und hält mir vor das ich anscheinend nie lache oder mich bedanke oder das ich die freunde nur wegen ihr hab weil wir den gleichen freundeskreis haben sie sagt auch das ich mich nie mit jemandem unterhalte was wirklich nicht stimmt auch meint sie das ich immer weine weil ich in der ersten zeit echt heimweh hatte aber das ist seit längerem weg und sie erzählt andere sachen die nicht stimmen ich weiß echt nicht was ich tun soll weil ich echt nicht wegen sowas meine gastfamilie wechseln will weil die echt richtig toll sind aber immer wenn ich versuch mit meiner gastschwester zu reden wird sie sauer und ich will auch nicht meine freunde deswegen aufgeben weil wenn ich plötzlich aufhören würde mit denen zu reden oder zu schreiben wär komisch weil ich die alle echt gern hab. Ich weiß echt nicht was ich jetzt tun soll.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?