Ist das eine Beleidigung im strafrechlichen Sinne?

21 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, das ist keine Beleidigung im strafrechtlichen Sinn.

Schade, denn ich hätte den Jugendleiter sooo gerne angezeigt. ;-)

0

Ja, es ist eine Beleidigung. Und es ist auch als Beleidigung gemeint und vom Jugendleiter einer christlichen Gemeinde ein Unding.

Mir solchen Attributen um sich zu werfen in einer Position, in der er für andere da zu sein hat, zeugt von mangelndem Einfühlungsvermögen und von der Unfähigkeit, sich mit dem Fehlverhalten anderer vernünftig, und nicht mit verbaen Beleidigungen, auseinanderzusetzen.

Um endgültig darüber urteilen zu können, müsste man wissen, was dieser Äußerung vorausgegangen ist.

Ich denke, dass viele gar nicht richtig wissen, was alles unter "asozial" fällt.

Häufig ist zu hören, dass als "asozial" einfach nur Menschen bezeichnet werden, denen es materiell nicht gut geht, also arm sind. Das trifft ganz und gar nicht zu, und die Stigmatisierung solcher Menschen wirft ein bezeichnendes Licht auf die Gesellschaft, in der jeder bemüht ist, mehr als der andere zu scheinen und deshalb vor Diffamierungen nicht zurückschreckt.

Es geht bei Asozialität nicht nur um mangelnde Bildung, Trunksucht, Kinder oder Ehefrau verprügeln, arbeitsscheu sein etc. sondern um viel andere Dinge, die einem "normalen" Leben in der sozialen Gemeinschaft nicht zuträglich sind.

Asozial kann auch einer sein, der ein fettes Auto fährt, im teuren Zwirn durch die Gegend läuft etc, aber das alles nur darauf begründet, indem er seine Mitmenschen über den Tisch zieht und betrügt. Auch das ist asozial, und zwar in einer Form auf hohem Niveau.

Guck dich mal um Viele von denen, die unüberlegt als asozial bezeichnet werden, sind Opfer von solchen Zeitgenossen.

Asozial bedeutet also immer nur "nicht angepasst an allgemein gültige Lebensformen"; und das kann sich in vielem Ausdrücken.

Einen einzelnen Menschen als asozial zu bezeichnen ist eine Beleidigung. >Beleidigung "asozial" "Beleidigung ist die Kundgabe der Miss- oder Nichtachtung gegenüber einem anderen". (Quelle: Lackner/Kühl, § 185 Rn. 7) Aber wenn man sagt ihr seit alle asozial hat man damit keinen bestimmten Menschen beleidigt.

Es kommt darauf an, ob die Behauptung der Wahrheit entspricht. Wer sich asozial verhält, kann auch als asozial bezeichnet werden. Wer sich nicht asozial verhält, muss sich nicht als asozial betiteln lassen.

Der Begriff "asozial" wird z. B. für eine bestimmte Persönlichkeitsstörung verwendet, die in der Psychiatrie diagnostiziert wird. Wenn eine solche Diagnose vorliegt, dann muss es auch möglich sein sie auszusprechen.

Wird der Begriff nur verwendet, um jemanden herabzuwürdigen, dann ist das verboten, und kann auch vor einem Strafgericht enden.

Das kommt auf den Zusammenhang an ! Asozial beudeutet Anti-Sozial sprich kümmert sich nicht um sein soziales Umfeld, weil sie zum Beispiel eigenbrödler sind und mit den anderen nichts zu tun haben wollen ! Wenn er es in diesem Sinne gebraucht hat ist es keine Beleidigung !

Du weißt, was Asozial heißt und bedeutet?

0
@StephN

Die Nazis haben auch alle Unterhosen getragen, ...

Woher weisst du das?

0
@impress

habe meine Opa gefragt der hat zu der Zeit gelebt und das in Hj gesehen.

Trollalarm

0
@StephN

Mannomann, ist das ein Niveau hier! Ist euch das nicht peinlich?

0

Was möchtest Du wissen?