Ist das deutsche Kaiserreich rechts (1871-1918)?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Um es mal klar zu sagen: "rechts" bedeutet konservativ!

Neonazis und Konsorten, die sind weder "rechts" noch "konservativ", sondern "rechtsextremistisch" und "umstürzlerisch", weil sie unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung feindlich gesonnen sind und sie beseitigen wollen!

Das deutsche Kaiserreich war "rechts" im Sinne von "konservativ", wie es damals verstanden wurde: die führenden monarchistischen Kräfte wollten eine starke Monarchie und allenfalls eine schwache Demokratie.

Was die Flagge angeht: ihre Verwendung deutet gewiss auf eine "rechte" Gesinnung hin. Weil auch Neonazis diese Flagge wegen ihrer mangelnden geschichtlichen Kenntnisse und des Verbots von Nazisymbolen gerne nutzen, musst du damit rechnen, mit diesen Dummköpfen in einen Topf geschmissen zu werden.

Dass du die Zeit des Kaiserreiches sehr interessant findest, dich mit dieser Zeit beschäftigst und auch an Gegenständen usw. aus dieser Zeit Gefallen findest, ist nicht weiter schlimm oder zu kritisieren. Allerdings gibt es keinerlei Grund, das Kaiserreich in irgendeiner Weise zu glorifizieren!

MfG

Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, Neonazis weichen auf diese Flagge aus, da das öffentliche Präsentieren der Hakenkreuzfahne verboten ist. Mit Sicherheit deshalb denken deine Freunde, dass die Schwarz-Weiß-Rote Trikolore etwas mit der "rechten Szene" zu tun hätte.

Die Nazis bewunderten den ehemaligen Einfluss des Reiches unter dem Kaiser, weshalb sie auch die Schwarz-Weiß-Rote Trikolore eher akzeptierten als die Schwarz-Rot-Goldene Flagge. Doch sie lehnten alles, was darüber hinaus ging, ab.

Letztlich wurde Wilhelm II. 1940 in den besetzten Niederlanden durch die Faschisten arrestiert. Die Monarchie wurde im Führerstaat zu keinem Zeitpunkt als rechtmäßiges Herrschaftsorgan anerkannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Machthaber und Eliten des Kaiserreichs waren auf jeden Fall politisch rechts. Nicht unbedingt rechtsextrem wie die Nazis, aber rechts. Ihre Gegenspieler waren die Sozialdemokraten, die sich (zumindest bis 1913 deren rechter Flügel die Führung übernahm) eindeutig links positionierten (siehe z.B. "Sozialistengesetze" usw.).

Es war auch kein Zufall, daß der ehem. Militärdiktator Ludendorff zusammen mit Hitler 1923 einen Putschversuch unternahm. Es gab eine erhebliche personelle und weltranschauliche Kontinuität und Übereinstimmungen zwischen den Eliten des Kaiserreichs und denen des Dritten Reiches.

Es war weiterhin kein Zufall, daß die Nationalsozialisten die schwarz-rot-goldene Fahne der ersten deutschen Demokratie verhöhnten und abschafften und wieder durch die Farben schwarz-weiß-rot ersetzten.

http://www.sueddeutsche.de/kultur/flaggen-verhoehnung-legal-schwarz-rot-mostrich-1.523012

https://de.wikipedia.org/wiki/Schwarz-Rot-Gold#Weimarer\_Republik\_und\_Drittes\_Reich

Heutzutage, da die Hakenkreuzfahne verboten ist, weichen Rechtsextremisten deshalb auf schwarz-weiß-rot aus.

Du brauchst Dich also nicht wundern, wenn man Dich für rechts hält.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wenn das deutsche Kaiserreich nichts mit dem "3. Reich" der Nazis zutun hat, muss man sich doch fragen wofür das Kaiserreich stande... Nationalismus (nicht zu verwechseln mit Patriotismus!!!), Imperialismus, Militarismus, Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus, totalitäres Staatsmodell, uvm.

...was nicht weiter schlimm ist, weil nach diesem o. g. Muster die meisten Staaten in der damaligen Zeit eingestellt waren ;)

Insofern, aus heutiger Sicht betrachtet, wäre ein deutsches Kaiserreich im politischen Spektrum bitterböse Rechts ;)

Wie hier auch schon klug festgestellt wurde, lehnt man mit einer falschen Glorifizierung des Kaiserreichs, für Außenstehende betrachtet, gleichzeitig den demokratischen Rechtsstaat der Bundesrepublik ab. Daher instrumentalisieren das die heutigen "Reichsbürger" und die Farben (Rot-Schwarz-Weiß) werden genau so von Neo-Nazis genutzt.

Prinzipiell kannst du dir merken, dass alle Farben und Fahnen von allen historischen, deutschen Staatsmodellen die irgendwann mal Kriege verloren haben, schlecht sind! ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hei, MrPriebe, das hat absolut nichts mit "rechts" oder "links" zu tun; das deutsche Kaiserreich ist ein Teil der deutschen Geschichte, die manchen Deutschen interessiert und manchen nicht. Sich als Deko-Stück eine entsprechende Fahne zuzulegen, macht die Sache noch immer nicht "rechts" ~~~ erst dann, wenn aus dem schwarz-weiß-roten Tuch ein politisches Bekenntnis gegen die deutsche Demokratie wird, dann kann man von einer politisch rechtslastigen Gesinnung sprechen. Und so. Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Neutral selbst mit Iron Cross finde ich es nicht schlimm :)!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Reichsfahne ist eine Symbol für die Ablehnung von Demokratie, also rechts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?