Ist das bei den 3 kleinen schweinchen, der selbe böse wolf wie bei rotkäppchen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich finde diese Frage sehr, sehr schön. Es bedarf doch einiges Einfallsreichtums, um sich solche Fragen zu stellen - Daumen hoch!

Zunächst einmal von der Märchenseite aus: Das Märchen Rotkäppchen existiert in verschiedenen Versionen. In der einen (Gebrüder Grimm) überleben Rotkäppchen und Großmutter, da sie vom Jäger aus dem Bauch des Wolfes befreit werden, welcher mit Steinen befüllt und anschließend im Brunnen ertränkt wird. In der anderen Version von Perrault werden Rotkäpchen und Großmutter einfach gefressen. In beiden Fällen ergibt sich jedoch die Möglichkeit, dass es sich um den selben Wolf handelt, da die drei kleinen Schweinchen ja zeitlich vor Rotkäppchen stattgefunden haben könnten. Da sich der Wolf in diesem Märchen lediglich verbrüht stünde dieser These nichts im Wege.

Jetzt von der realen Seite aus: Beide Märchen wurden von vollkommen verschiedenen Autoren veröffentlicht (Rotkäppchen: Grimm/Perrault, 3 kleine Schweinchen: Joseph Jacobs), sodass sich hierbei theoretisch ergeben müsste, dass zwischen beiden Wölfen keinerlei Zusammenhang bestehen kann. Glaubt man allerdings an ein übergeordnetes Märchenuniversum, dem sich alle Autoren bedienen so lässt sich selbstverständlich nicht genau sagen, ob es der gleiche Wolf ist oder ob es überhaupt mehrere böse Wölfe geben kann. Da der Wolf in beiden Fällen aber das Böse, Niederträchtige und Hinterhältige manifestiert könnte es in meinen Augen der Fall sein oder eben auch nicht der Fall sein. Die Frage an sich finde ich aber nach wie vor genial =)

Wie alt bist Du denn - 8 Jahre???

Die Märchenfiguren hat es in Wirklichkeit nie gegeben. Und da die Märchen in verschiedenen Jahrhunderten entstanden sind, kann der Wolf aus dem Märchen - selbst wenn es wahre Geschichten wären, niemals derselbe sein! Ein Wolf wird höchstens 20 Jahre alt...

Natürlich gab es vor langer langer Zeit sehr viele Wölfe und die überfielen in eisigen Wintern auch einsame Wanderer oder drangen in Dörfer ein. Kinder und hilflose Alte sind für Raubtiere immer ein 'gefundenes Fressen'. Die wenigen Wölfe, die es heutzutage gibt, sind allerdings scheu und meiden Menschen. Die reißen bestenfalls Schafe, weil die leichter zu kriegen sind, als Rehe oder Hasen.

Bei Rotkäppchen wird der Bauch mit Steinen gefüllt, darauf stirbt der Wolf, bei den drei kleinen Schweinen fällt der Wolfr in einen kochenden Kessel und stirbt. Da niemand zweimal sterben kann, ausser Chuck Norris, muss der Wolf Chuck Norris sein.

http://www.maerchenstern.de/maerchen/die-drei-kleinen-schweinchen.php5

"Bei den Grimms werden beide Opfer von einem Jäger aus dem Bauch des Wolfes befreit, dieser füllt dem Wolf anstatt dessen Steine in den Bauch. Vom Gewicht der Steine kann der Wolf nicht fliehen und stirbt." http://de.wikipedia.org/wiki/Rotk%C3%A4ppchen

Also,mein Beweis steht.

0

Ich wusste nicht, dass der größe böse Wolf auferstehen kann :D

Es geht dabei doch nur um das Motiv des Wolfes. Der Wolf symbolisiert etwas großes, erschreckendes und bedrohliches. Es sind ja nur Märchen und Fabeln, die eine Moral verdeutlichen wollen und sich sprachlichen Mitteln, wie eben diesem Motiv widmen. Deshalb treten Wölfe in vielen Märchen stellvertretend für das Böse auf.

Ist der böse Wolf bei den drei Schweinchen nicht auf das Steinhaus geklettert und durch den Kamin gekrochen, als die Schweinchen ihn angelockt haben? Dann ist er doch durch den Kaminsims in den Kochtopf oder das feuer gefallen und so umgekommen oder? Dann könnte es nur der gleiche sein, wenn er vorher beim Rotkäppchen war :)

Was möchtest Du wissen?