Ist chinesisches Essen weniger fett-und kalorienhaltiger als griechisches?

4 Antworten

Griechisches Essen ist meist sehr fleischlastig. Oft isst man doch nur Fleisch mit Pommes oder Reis. Im chinesischen Essen ist sehr viel weniger Fleisch enthalten, dafür aber sehr viel Gemüse und Obst, vor allem aber viele Gewürze. Ich fühle mich auch nach chinesischen Essen ziemlich voll, ich bevorzuge den Thailänder, der nimmt weniger Glutamat und das Essen ist schärfer, mir bekommt das viel besser.

Aber wirklich Ahnung hat hier keiner! Chinesen machen ihr Essen sogar SEHR fett. Griechen auch, aber Olivenöl hat viel gesunde Fettsäuren - vor allem Omega 3, was zum Abnehmen gut ist. Ist man also Gyros vom Spieß ohne fette Saucen, ist das Ganze sogar sehr kalorienarm. Chinesen beutzen da ungesunde Öle, die Panaden sind mit Fett getränkte Kohlenhydrate, eine Kombination, die sofort auf die Hüften und und den Bauch gehen. Möchte man also beim Chinesen gesund essen, dann gilt: Nichts Paniertes, möglichst viel Scharfes (süß-sauer ist ebenfalls kalorienreich), Gemüse gedünstet, nicht fettig gebraten (gilt auch für Reis und andere Gerichte). "Gebacken" heißt übrigens beim Chinamann frittiert, was das heißt, weiß wohl jeder...

Bin ich gegenteiliger Meinung. In China selber ist das Essen je nach Region sehr fettig. Bei uns ist es dem Geschmack der Europäer angepasst.

Was möchtest Du wissen?