Ist Cannabis bei einem Konsum von 3-4x Monatlich stark schädlich?

6 Antworten

Darüber streiten sich bis heute Wissenschaftler ;-) Bewiesen ist jedoch, dass Konsum zu Gedächtnisverlust, Konzentrationsstörungen, Stimmungsschwankungen, Psychosen, Sucht etc führen KANN. Und dafür kann manchmal auch schon gelegentlicher Konsum reichen. Wahrscheinlich reagiert da aber jeder Mensch anders drauf.

Also fast wie Alkohol nur rauchen :D

0
@TheEisAmStiel

Hm naja, vielleicht schon ein bisschen. Aber ich glaube bei Cannabis reicht oft schon gelegentlicher Konsum um einen gewissen Schaden zu hinterlassen. Bei Rauchen und Alkohol dauert das vielleicht ein bisschen länger. Und gerade Psychosen sind spezifisch für Drogen.

0
@WeltreisendexXx

Das stimmt nicht Alkohol und rauchen machen viel schneller abhängig und hinterlassen viel schneller (bleibende) Schäden. Außerdem sind Alkohol und Nikotin Süchte stoffliche Süchte; die Sucht ist also nicht Psychisch sonden Physisch bein Kanabis (bzw. THC) ist das nicht der Fall!

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie Behalten!!!

2

Also fast wie Alkohol nur rauchen :D

0

Bewiesen ist jedoch, dass Konsum zu Gedächtnisverlust, Konzentrationsstörungen, Stimmungsschwankungen, Psychosen, Sucht etc führen KANN.

Cannabis macht in keinerlei Hinsicht süchtig, und verursacht schon gar nicht Stimmungsschwankungen oder gar Psychosen. Deine Halbwahrheiten wurden schon längst durch wissenschaftliche Untersuchungen widerlegt.

Aber ich glaube bei Cannabis reicht oft schon gelegentlicher Konsum um einen gewissen Schaden zu hinterlassen.

Cannabis ist eine medizinisch anerkannte Heilpflanze, die nicht nur starke Schmerzen lindert, sondern auch Tourette heilen kann und sogar bei Asthmatikern eine fördernde Wirkung zeigt. Alkohol und Nikotin hingegen heilen rein gar nichts, außer der Rotwein, aber der heilt nichts, sondern stärkt nur das Herz.

Bei Rauchen und Alkohol dauert das vielleicht ein bisschen länger.

Nein, überhaupt nicht. Hast du mal einen Blick in die Psychiatrien geworfen? Dort sind ausschließlich Alkoholiker zu finden, die ihr Leben aufgrund des Alkoholks in den Müll geworfen haben. Nicht selten sind dort auch ehemalige Studenten oder Doktoren zu finden. Und ich glaube, die Todeszahlen (Bei Alkohol knapp 3,3 Millionen Tote jährlich) sprechen für sich.

Und gerade Psychosen sind spezifisch für Drogen.

Da Alkohol und Nikotin ebenfalls Drogen sind, und im Übrigen zu den schlimmsten und härtesten Drogen der Welt gehören, stimme ich dir eingeschränkt zu. Selbstverständlich können auch Tabak und Alkohol Psychosen verursachen, ein Blick in die Psychiatrien bestätigt das mehr als ausreichend.

1

Nein unter keinen umständen gelegentlicher konsum ist soger gesund ;) viel spass beim kiffen :)

Das ist kein Spielzeug und kein Genussmittel. Sinnloser Konsum ist in kleinen Mengen vllt. nicht sonderlich schädlich, aber bei Regelmässigkeit über kurz oder lang doch. Konzentrationsschwäche, Gedächtnisschwund, Gemütsschwankungen, alles mögliche kann auftreten.

Cannabis ist selbstverständlich ein Genussmittel und wird im Übrigen auch zu medizinischen Zwecken genutzt. Ich kiffe außerdem jeden 2. Tag und kann weder eine Konzentrationsschwäche, noch einen einen Gedächtnisschwund, noch Gemütsschwankungen feststellen, im Gegenteil; Seit ich Cannabis rauche fühle ich mich psychisch viel stärker und in gewissen Bereichen auch leistungsfähiger.

Deine ausgedachten Symptome können zudem weder durch Studien, noch durch wissenschaftliche Untersuchungen belegt werden.

1
@RoyalZero
Cannabis ist selbstverständlich ein Genussmittel

Ich frage mich ob Du ohne Kiffen verstanden hättest wie esgemeintwar.

Ich kiffe außerdem jeden 2. Tag und kann weder eine Konzentrationsschwäche, noch einen einen Gedächtnisschwund, noch Gemütsschwankungen feststellen, im Gegenteil; Seit ich Cannabis rauche fühle ich mich psychisch viel stärker und in gewissen Bereichen auch leistungsfähiger.

Es steht Dir frei. Ist Dein Leben.Deine Illusionen sind dennoch Illusionen.Glaube mir,Du hast nicht die geringste Ahnung wie Dein Hirn funktioniert und was Du da mit Grass tust. Es mag ja sein, dass Du nicht dümmer als die 95% Idioten wirst. Das ist aber kein grossartiges Ziel. Unter den Blinden ist der Einäugige König.

Deine ausgedachten Symptome können zudem weder durch Studien, noch durch wissenschaftliche Untersuchungen belegt werden.

Welche "Studien"? Ich habe einfach genug Erfahrung, mein Lieber. Ich weiss wie verschiedene Drogen auf Menschen wirken. Das ist das Problem jeder psychotropen Substanz. Die Wirkung ist subjektiv. Es gibt Leute, die "erfolgreich" ihr Leben lang Heroin konsumieren, und? Jemanden Drogen als unbedenklich zu empfehlen ist dennoch verantwortungslos. Genau für den Menschen könnten die Folgen katastrophal sein.

0
@metpa

Ich frage mich ob Du ohne Kiffen verstanden hättest wie esgemeintwar.

Du schreibst,

Das ist kein Spielzeug und kein Genussmittel.

Das ist aber nicht Fakt. Cannabis ist nicht nur eine medizinisch anerkannte Heilpflanze, die in Deutschland eine lange Tradition hat, sondern wird auch als Genussmittel verwendet. Cannabis wurde 1937 von den Nationalsozialisten verboten, nicht weil es gesundheitsschädlich ist, sondern weil "Kiffer" nicht in das Weltbild dieser Verbrecher passten.

Glaube mir,Du hast hast nicht die geringste Ahnung wie dein Hirn funktioniert und was Du da mit Grass tust.

Doch, denn ich habe mich ausführlich und lange mit dem Thema auseinandergesetzt. Ich weiß zumbeispiel, dass Cannabis die Gehirnzellen nur betäubt, nicht aber zerstört (wie es beispielsweise beim Alkohol der Fall ist).

Welche "Studien"? Ich habe genug Erfahrung, mein Lieber.

Erfahrungen, die in keinem wissenschaftlichen Bericht auftauchen, und zudem sehr untypisch für Cannabis sind. Auf Empfehlung habe ich mir das Buch "Rauschzeichen" gekauft, das Buch solltest du dir mal durchlesen, da steht so einiges über Cannabis drin, was selbst ich davor nicht wusste.

Ich weiss wie verschiedene Drogen auf Menschen wirken.

Dann müsstest du eigentlich wissen, dass die von dir gennanten Symptome nicht auf Cannabis zutreffen. Aber du behauptest ja ganz offensichtlich, dass das der Fall ist. Also gehe ich davon aus, dass du von dem Thema 0 Ahnung hast.

Es gibt Leute, die "erfolgreich" ihr Leben lang Heroin konsumieren, und?

Gibt es bestimmt, aber was Heroin mit Cannabis zu tun? Und warum ziehst du so einen Vergleich, obwohl er gar nicht in die Diskussion gehört?

Jemand Drogen als unbedenklich zu empfehlen ist dennoch verantwortungslos.

Im Fernsehen werden tagtäglich Drogen beworben, sei es die harte Droge Alkohol, oder die weiche Droge Koffein. Das finde ich persönlich auch nicht schlimm, da jeder Mensch ein Recht auf Selbstbestimmung haben sollte.

Genau für den Menschen könnten die Folgen katastrophal sein.

Das mag beim Heroin so sein, dazu kann ich nicht viel sagen. Aber bei Cannabis ist das mit Sicherheit nicht so, das weiß jeder der sich mit dem Thema auseinandergesetzt hat. Da ich schon immer "Kiffer" werden wollte, habe ich mich auch lange damit beschäftigt und weiß, dass diese Symptome untypisch für Cannabis sind.

Barack Obama, Steve Jobs und Sergey Brin sind ja auch nicht am Boden, so wie du es beschreibst, oder?

1
@RoyalZero

Hier ein paar Drogen, die du wahrscheinlich tagtäglich zu dir nimmst,

  • Koffein

  • Zucker

  • Tryptamin

  • Serotonin

  • Opium

  • Eugenol

  • Methyleugenol

  • Acetaldehyd

  • Exorphine

  • Salsolinol

  • etc...

Die von mir aufgezählten Drogen, die in harmlosen Lebensmitteln wie Salat, Ketchup oder Milch enthalten sind, haben alle eine berauchschende Wirkung.

1
@RoyalZero

Zucker soll eine Droge sein? Zucker ist einer der drei Hauptbestandteile unserer Nahrung!

0

Wie viele Joints am Tag?

An die Leute die Cannabis konsumieren wie viel am Tag kifft ihr

...zur Frage

Werde ich ab März auch unter 18 Jahren Cannabis verschrieben bekommen können?

Habe sowohl Asthma als auch Neurodermitis, bei denen mir Cannabis Konsum durchaus geholfen hat. Ich weiß der Konsum ist in der Entwicklung nicht gerade gesund in Form eines Joints zum Beispiel. Denke da eher an Konsumformen wie Kapseln oder zum Essen.

...zur Frage

Mariuhana heilt krebs? Was stimmt denn jetzt nun?

Tut mir leid für die Konsumenten aber ich habe gerade etwas über die Droge rechachiert und bin stinksauer wieso manche das Zeugs rauchen, das Zeug gehört verbannr

Mariuhana ist laut Betäubungsmittel Gesetz eine gefährliche Droge die stark auf die Psyche einwirkt und bleibende Schäden verursachen kann, oder bei übermäßigen Konsum sogar zu Anfälle und im schlimmsten Falle sogar zum tot, auch wird ja berichtet daß bekiffte aggressiver sind, ist klar die wissen ja nicht mehr was sie tun und werden plötzlich dumm! Ich sag ja nur ,,dieser junge der im Einkaufszentrum Amok lief,,

Ich hasse jede Droge und das bleibt auch so, wir haben hier unseren Alkohol und da hat man vielleicht mal ein Kater ist etwas lustig drauf solang man nicht übertreibt und mehr nicht. Legalisierung nein danke

nicht umsonst ist es eine Droge die verboten bleibt

was stimmt jetzt davon?

Man liest auf die Kifferseiten immer das Gras so gesund ist und Krankheiten heilt und krebs heilt, und normale Zigaretten schädlich. Aber Bob Marley war auch Kiffer und ist an HAUTKREBS GESTORBEN!!!

und seriöse Quellen wie Polizei, Gesetz, Pharmaindustrie sagt etwas ganz anderes. Das es eine lebensgefährliche Droge ist die unterschätzt wird, man wird aggressiv, dumm und es ist eine Einstiegsdroge. Wenn der Tripp zu leicht ist hängen die irgendwann an der Nadel, kenne einen bei den ich denke das er kifft, sobald das raus ist gibts ärger.

Warum arbeiten denn so viele von der Pharmalobby an ein Gegenmittel für krebs? Warum gibts denn so viele teure Medikamente? Sie wissen genau was passiert wenn Gras legal wird, guckt euch die Jugend an soll die noch kaputter werden?

Es lindert Schmerz und es bekommt man auf Rezept bei ganz schwerer Krankheit wenn Medikamente nicht mehr helfen, weil das Zeug so stark ist.

Welche Seite hat jetzt Recht? Es ist ja ein ständiges hin und her hier zwischen den zwei Seiten. Danke:-)

...zur Frage

Freund kifft... was denken, tun.. Contra Argumente?

Hey, mein Freund kifft. Als wir zusammen gekommen sind, meinte er von sich aus selbst dass er damit aufhören möchte. Er rauchte über Jahre lang jeden Tag ca. einen Joint. Mich persöhnlich stört sowas.. weil a) ich von meinem ganzen Umfeld so geprägt wurde.. Eltern, Freunde etc. finden das alle „abwertend“. Wenn meine Famillie wüsste das er kifft würden sie ihn niemals akzeptieren.
b) habe ich gehört das es sich auf Dauer stark auf die Psyche auswirken kann. Ja natürlich weder Alkohol, noch Zigaretten noch etc. ist gut oder gesund.. trz hat es einen Grund weshalb es noch illegal ist. Könnt ihr mir eventuell weiterer Contra Argumente nennen?
Jettt leben wir noch nicht zusammen von daher kann es mir ja mehr oder weniger „egal“ sein aber je länger er das macht und je älter er wird, desto schwieriger wird es doch damit aufzuhören. Ich möchte später nicht eine Famillie haben wo mein Ehemann Cannabis Abhängig ist!
Ich hatte ihm Anfangs einen Deal vorgeschlagen wie er langsam damit aufhören kann. An den Tagen wo wir uns sehen raucht er keine. Er meinte dass er sich jetzt auch keine neuen mehr holen wird und komplett damit aufhört. Ich meinte gut wenn du das so möchtest und kannst, finde ich toll. Als seine Kumpels dann da waren fing er wieder an. Daraufhin war ich sauer, weil ich es nicht mag wenn mir ein Versprechen(was von ihm selbst kommt) gegeben wird, dieses aber gebrochen wird. Er hat daraufhin alles weggeschmissen was er hatte, so viel ich weiß. Dann hatte er von einem Kumpel noch was übrig und hatte mir erzählt, dass er vor einer woche 2x geraucht hat, jetzt aber nichts mehr habe. Ich war wieder sauer a) weil er an sich immernoch kifft
b) weil er seinem Wort nicht treu bleibt.
Er sagt, ich höre für dich damit auf und will es auch selbst. Das war bei unserem Gespräch. Heute oder auch generell wirft er mir dann vor ich würde ihm oft Sachen verbieten und das kiffen garnicht schlimm wäre und normal in unserer Gesellschaft wäre und ich wenn ich älter werde das auch so sehen werde blabla.. Bruh 1. kam von ihm ohne das ich was meinte der Vorschlag
2. ok ja iwo widerspricht sich mein 1. Punkt weil es mich selbst ja auch tatsächlich stört. Aber ich weiß was ich im Leben will und was nicht. Und einen Mann der kifft ist definitiv etwas was ich nicht will!
Verstehe auch seinen „Sinneswandel“ iwie nie wirklich.
Zu ihm selbst: er ist ein sehr sensibler Mensch. Ich denke auch ganz ehrlich psychisch nicht wirklich labil, eben durch seine Sensibilität. Das hat jetzt nichts mit dem kiffen zu tun aber eventuell hat das iwo für die Zukunft auch einen Einfluss.

Was für Gründe kann ich ihm denn nennen, weshalb kiffen schlimm ist? Oder auch generell was soll ich tun?

Danke im Voraus.

...zur Frage

Wie wirkt Cannabis?

Hey:) mich würde interessieren wie genau Cannabis wirkt. Wie lange kann man Cannabis nach dem Konsum noch nachweisen? Wie lange hält die Wirkung? Was passiert durch Cannabis Konsum? Warum kiffen so viel Jugendliche im Alter von 14 Jahren Cannabis? Macht Cannabis sehr stark abhängig? Was passiert, wenn man das erste mal einen Zug Cannabis nimmt? LG

...zur Frage

Welche Auswirkungen hat Cannabis Konsum?

Ich muss für die Schule ein Referat über Cannabis machen und bräuchte dringend diese Auskunft!

Vielen Dank im Voraus ! <3

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?