Ist Blut essbar und gesund?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Das Trinken von z.B. Hühnerblut hat bei Naturvölkern rituelle Gründe.
Blut ist eisenreich und eiweißreich. Muss sofort gerührt bzw. mit einem Mittel(den Namen habe ich vergessen) versetzt werden, dass es nicht gerinnt.
Wir in bestimmten Wurstsorten eingesetzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, früher glaubten viele Menschen das Blut göttliche Kräfte hat und zB. im Krieg hilft. Ein paar Naturstämme trinken ja heute noch Blut. Man verwendete Blut auch oft als Göttergabe wie bei den Azteken.
Man kann Blut trinken. Es hat viel Eisen und andere wichtige Mineralien. Kennst du das Sprichwort " Blut ist dicker als Wasser"? Dies ist wirklich so. Blut ist viel dichter und schwerer verdaubar als Wasser. Deshalb kann es gut sein das einem übel wird, wenn man Blut trinkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Volksstämme trinken Blut von Rindern (Afrika)
Ich könnts nicht :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Blut enthält sehr sehr viel Eisen. Nein es ist nicht gesund regelmäßig blut zu trinken da es zu einem Eisenüberschuss führt und das auch weitere Krankheiten auslösen kann/wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar, kennst du keine Blutwurst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar geht das. Diverse Naturstämme machen das heute noch. Die schlachten ihre Rinder nicht. Sondern stechen ihnen gekonnt in den Hals. Aber so, das dass Tier nicht stirbt. Dann sammeln sie das Blut in einem Behälter und trinken es.

Bzw. Bei uns gibt ja auch Blutwurst bzw eine Fränkische Spezialität, gennant Schwaaß. (Ist gebackenes Blut.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
thinkoffname 28.11.2016, 15:34

Wie kann das Tier nicht sterben wenn es in den Hals gestochen wird? Da sind doch zwei große Adern??

0
peace1187 28.11.2016, 15:41
@thinkoffname

Keine Ahnung. Vielleicht indem man nicht zu tief rein sticht. Ich habe es aber mal in ner Doku gesehen. 

0

Jeder, der Fleisch ist konsumiert auch Blut. Blut ist nicht giftig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt einen Volksstamm in Afrika der fast ausschließlich von Blut und Milch seiner Rinder lebt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Massai

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar, das geht. Ich habe selbst in Thailand schon Blutsuppe gegessen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer hat Dir so einen Mist erzählt?

Oder hast Du von der alten deutschen Volksmedizin gehört, in der u.a. behauptet wird, daß Pulver aus dem Blut und Fell eines Hasens, vermischt mit dem Saft von roten Äpfeln, mit Met verrührt und getrunken gut gegen Harnsteine sind? Naja, gegen Schlaflosigkeit hat man damals auch Hasengalle getrunken. Prost.

Also nein, man hat weder früher noch heute Hasenblut getrunken und es ist auch nicht empfehlenswert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?