Ist alles was passiert Schicksal?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo uknownothing,

wenn es ein Schicksal geben soll, dann muss es auch einen Lenker des Schicksals geben. Viele bringen daher Gott mit den Schicksal in Verbindung.

Es stimmt, Gott hat schon oft künftige Entwicklungen vorausgesagt, das heißt aber nicht, dass er sie bestimmt hat. Denke dabei einmal an einen Meterologen; auch wenn seine Wetterprognose zutrifft, bedeutet das natürlich nicht, dass er das Wetter so beeinflussen konnte, dass seine Vorhersage eintrifft. In ähnlicher Weise hat Gott manchmal Dinge lange im Voraus bekanntgegeben, deren Eintreffen er jedoch nicht bestimmt hat. Andererseits hat Gott in bestimmten Situationen sehr wohl in das Weltgeschehen eingegriffen und sogar den Lauf der Geschichte beeinflusst. Das hat er jedoch meistens nur dann getan, wenn es um sein eigenes Vorhaben ging, nicht um eine einzelne Person. In der Bibel gibt es keinen Anhaltspunkt dafür, dass Gott das Leben jedes einzelnen Menschen vorherbestimmt.

Wäre es jedoch zutreffend, dass Gott der Lenker des Schicksals jedes Einzelnen wäre, dann müsste man sich fragen, welch ein grausamer und ungerechter Gott wohl dahinter steht. Die einen wachsen in großem Wohlstand auf, während viele andere in eine Welt voller Armut hineingeboren werden. Die einen führen ein Leben in relativer Sorglosigkeit, während die anderen von der einen in die nächste Katastrophe geraten. Die einen werden steinalt, ohne jemals ernsthaft krank zu sein, während viele Kinder bereits sterben, bevor sie das Erwachsenenalter erreichen.

Du siehst also, der Glaube an ein Schicksal lässt sich wohl kaum mit einem liebevollen und gerechten Gott in Einklang bringen. Über Gott heißt es jedoch in der Bibel: "Der FELS, vollkommen ist sein Tun, Denn Gerechtigkeit sind alle seine Wege. Ein Gott der Treue, bei dem es kein Unrecht gibt; Gerecht und gerade ist er" (5. Mose 32:4). Warum aber passieren dann so viele schlimme Dinge?

Wenn jemand in einen schweren Unfall verwickelt wird oder eine lebensbedrohliche Krankheit bekommt, mag er denken: "Warum gerade ich?" Manche Dinge geschehen einfach, weil sich jemand zur falschen Zeit am falschen Ort befindet. Die Bibel sagt: "Denn Zeit und unvorhergesehenes Geschehen trifft sie alle" (Prediger 9:11). Wenn jemand schwer krank wird, dann kann das teilweise auf seinen eigenen Lebensstil, bestimmte Umwelteinflüsse oder genetische Veranlagungen zurückzuführen sein. Und ein großer Teil des Leides der Menschheit geht auf die Böswilligkeit und Ungerechtigkeit derer zurück, die Macht und Einfluss haben.

Gott hat jedoch beschlossen, all das Böse und Schlechte nur für eine gewisse Zeit zuzulassen. In der Bibel finden wir Erklärungen dazu, welche Gründe Gott dafür hat. Doch schon bald wird Gott dafür sorgen, dass es weder Ungerechtigkeit noch irgendwelche Schlechtigkeit mehr geben wird. Über die herrliche Zeit, die dann anbrechen wird, heißt es in der Bibel: "Die ganze Erde ist zur Ruhe gekommen, ist frei geworden von Ruhestörung. Die Menschen sind fröhlich geworden mit Jubelrufen" (Jesaja 14:7). Und in den Psalmen steht mit Blick auf die gleiche Zeit: "Du öffnest deine Hand und sättigst das Begehren alles Lebenden" (Psalm 145:16).

Wenn auch Gott nicht das Leben jedes Einzelnen vorherbestimmt, so wird es doch letztendlich dafür sorgen, dass es eines Tages allen Menschen gut geht und niemand mehr leiden muss. Wer das erleben möchte, der sollte keine Zeit verlieren, Gott und seine Wege kennenzulernen.

LG Philipp

Ich glaube nicht dass alles Schicksal ist, zumindest können wir eingreifen und teilweise selbst bestimmen.

Aber ich glaube auch, dass vieles kein Zufall ist und einen bestimmten Grund hat. 

Je enger du den Rahmen fasst, desto absehbarer sind einzelne Ereignisse.

Wenn du einen Gegenstand zum Beispiel hoch wirfst, wird er herunter fallen. Zufall gibt es nur, wenn es keinen Grund für etwas gibt, also nicht nur dass man ihn nicht kennt, es darf keinen geben.

Leider ist es schwer zu unterscheiden, ob man für ein Phänomen einfach noch keinen Grund gefunden hat oder ob es keinen gibt.

Das ist so wie mit lila Elefanten auf dem Mars. Gibt es dort keinen oder haben wir nur noch keinen gefunden?

Solange es keinen Grund zur Annahme von Elefanten auf dem Mars gibt, würde ich vom Gewohnten ausgehen, nämlich dass es unserer Erfahrung nach dort keine geben kann.

Wenn zu etwas kein Grund gefunden wird, würde ich zunächst annehmen, dass es einen gibt, er nur noch nicht gefunden wurde.

Ich glaube weder an Zufall, noch an Schicksal, sondern nur daran, dass die Entscheidungen aller direkt und indirekt einwirkenden Wesen die Entwicklung der Realität beeinflussen.

Alles im Leben hat einen Sinn ja. Auch wenn man ihn nicht sofort erkennt so lernt man daraus und sieht es vllt Jahre oder Jahrzehnte später was einem das gebracht hat

Ne, du kannst selber Entscheidungen treffen, und wenn du mit Gottvertrauen lebst kannst du dir Zufälle sozusagen zu eigen machen.

Zufall gibt es nicht, denn von nichts kommt nichts.

Alles ist Schicksal, welches von höheren Geistern und Karma bestimmt wird.

was passiert, ist schicksal.

wie du dich dazu stellst, ist deine freiheit, die so dein nächstes schicksal beeinflußt

Zufälle gibt es nicht.

Es ist alles vorherbestimmt.

Ich bin Christ und glaube an Gott, dass Er einen Plan von meinem Leben hat. Wenn du Gründe haben möchtest, warum ich an Gott glaube, dann kannst du ja mal eine meiner hilfreichsten Antworten durchlesen, die ich bereits gegeben habe.

Es gibt kein Schicksal.

Es gibt fast nur Zufälle.

Zufall heißt aber nicht, dass etwas grundlos passiert, im Sinne von Ursache. Aber stets grundlos im Sinne von Zweck.

Was möchtest Du wissen?