ISLAM: Wie ist das mit den Spenden/Zakat?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Beim spenden geht es um viel mehr, als nur um Geld.

Beim spenden geht es darum, bedürftigen Menschen entgegen zu kommen und allgemein den Menschen etwas gutes zu tun, ganz egal auf welche Art und Weise. Es geht darum zu teilen, von dem was wir zu Genüge haben. Das können Kleidung, Nahrung, Möbel usw. sein, aber auch Zeit und Aufmerksamkeit anderen gegenüber, jemandem helfen in seinen Angelegenheiten und und und... Selbst Wissen mit anderen zu teilen, ist eine Art Spende.

Jeder Mensch ist dazu verpflichtet von dem zu spenden, was man spenden kann und die Möglichkeiten sind da eigentlich unbeschränkt :)


65:7 Jeder soll aus seiner Fülle ausgeben, wenn er die Fülle hat; und der, dessen Mittel beschränkt sind,soll gemäß dem ausgeben, was ihm Gott gegeben hat. Gott fordert von keiner Seele etwas über das hinaus, was Er ihr gegeben hat. Gott wird nach einer Bedrängnis Erleichterung schaffen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bohemianflowers
25.11.2016, 06:49

"Das können Kleidung, Nahrung, Möbel usw. sein, aber auch Zeit und
Aufmerksamkeit anderen gegenüber, jemandem helfen in seinen
Angelegenheiten und und und"

Ah okay, genau das wollte ich wissen.
Hatte zwar gelesen, dass es nicht nur Geld ist, aber meist wurden nur so Sachen wie Gold, Silber oder Vieh (was in vielen Ländern ja ein Zahlungsmittel ist) aufgezählt.

Danke.

0

Zakat - Vermögenssteuer

An meinem Beispiel würde ich dir gerne einiges dazu erklären. Ich habe immer zu Beginn des Ramadan geschaut, wieviel Vermögen ich seit einem Mondjahr(islamische Zeitrechnung) im Eigentum habe. Das ist nicht ganz richtig, aber ich war dann immer großzügig. Eigentlich müsste man von Monat zu Monat rechenen. Also zum Beispiel Bargeld und Geld auf den Konten in Höhe von 5.000 €. Ich muss aber erst ab einer bestimmten Summe(Nisab) die Zakat zahlen. Dieser Nisab(erst ab diesem Wert ist Zakat fällig) beträgt etwa 85 oder 96 Gramm Gold. Heute also in etwa einen Wert von etwa 3.000 €. Für 2.000 € wäre also Zakat in Höhe von 2,5 % fällig. Ich müsste also 50 € Zakat an die empfangsberechtigten Personen spenden.

Näheres und viele Details findest du hier:

http://www.islam-pedia.de/index.php5?title=Zakat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von teafferman
25.11.2016, 15:40

Aaaahhhh, Deine Ausführungen haben aber eine Menge mit dem Konkordat gemein. 

Ich bin kein Moslem, aber ich habe Jahrzehnte meines Lebens immer wieder guten Kontakt zu Muslimen gehabt und noch heute. 

Nach meiner bescheidenen Kenntnis unterscheiden Muslime zwischen der großen vorschriftsmäßigen Spende, von mir aus Zakat genannt, die berechnet werden kann. 

Und alltäglichem Leben von Glauben. Wo dann eben wie beim Barmherzigen Samariter beschrieben gegeben wird, wenn vorhanden. Danach wird der eigene Lebensweg zügig fortgesetzt. Ohne sich deswegen ein Fähnchen der Besonderheit einzubilden oder gar davon auszugehen, deswegen gäbe es nun ein wenig oder eine Menge Heiligenscheinpolitur. 

Ja. Ich bin in christlichem Umfeld aufgewachsen. Wahrscheinlich störe ich mich deswegen an Deiner Ausführung. 

Denn

Wissenschaftler haben uns vor einigen Jahren nachgewiesen und bewiesen, dass schon seit zwei Milliarden Jahren auf dieser Erde lebende Bakterien sich wie der sogenannte Barmherzige Samariter verhalten. Tatsächlich kann eine menschliche Existenz erst seit allerhöchstens hunderttausend Jahren nachgewiesen werden. 

Der Barmherzige Samariter ist also annehmbar eine Erdenregel. Sie wie die Luftzusammensetzung von mir aus. 

Und dann gibt es eben noch die von uns Menschen für uns Menschen gemachten Regeln. Da mag dann berechnet werden. In Deiner Religion nach den von Dir als Link eingestellten Regeln, bei den Juden der Zehnte, bei in D lebenden eingetragenen Christen die Steuer, welche von den Finanzämtern eingezogen wird.... Wofür haben wir Zahlen auch erfunden?

Ich hoffe, Du kannst mir unauffällig folgen. :)

0

nein nicht nur geld zählt...Es gibt dafür konkrete rechner online. einfach mal googlen nach zakat rechner. zum beispiel muss du auch dein ganzes vorhandenes Gold wiegen und den aktuellen kurs so und so viel % bezahlen, ebenso wenn du immobilien  usw hast. also es geht im Grunde um dein Vermögen, nicht um den Gelbetrag selbst. wenn du schulden hast, so muss das vom vermögen abgezogen werden, da es in dem sinne nicht dir gehört (dieser Teil). der errechnete betrag am ende wird aber dann in geld bezahlt. ich hoffe das hilft!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind Geldspenden. Es müsste 10% des Einkommens sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?