IP Adresse nach 7 Tagen zurückverfolgen?

3 Antworten

In Deutschland ist die Speicherung von Verkehrsdaten für sieben Tage erlaubt. Die Anbieter von Internetdiensten dürfen die IP-Adressen ihrer Kunden für interne Zwecke bis zu sieben Tage lang speichern, da die Speicherung nicht zur Strafverfolgung diene. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) mit Urteil vom 3. Juli 2014 (III ZR 391/13) entschieden.

Provider müssen IP Adressen mindestens für 10 Wochen (= 70 Tage) speichern. Manche machen das noch länger.

Zurückverfolgbar sind IP Adressen allerdings nicht so leicht. Was hast du denn verbockt, dass man deine IP Adresse gegen dich verwenden könnte?

Ich habe was gemacht was nicht so toll ist ...ich habe jemanden beleidigt weil ich sauer es und diejenigen wissen aber nicht dass ich es war .....heute war die polizei bei uns in der Schule und die meinten das sie heute angefragt haben bei instagram wegen den Daten..und wenn es herausgefunden worden ist, kriegt derjenige eine Strafe und fliegt womöglich von der Schule ...da niemand weiß das ich es bin ist es blöd...ich sehe meinen Fehler auch ein aber ich habe Angst, dass es jetzt die nächsten 7 Tage rauskommt....ich weiß ja nicht wie lange es dauert bis instagram antwortet oderbdie Daten rausgibt

0

Nein, das ist nicht grundsätzlich so.

Was möchtest Du wissen?