Ionenladung bei Säuren bestimmen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du dir die Säuren etwas genauer ansiehst, dann erkennst du, dass Sie immer genau so viele Protonen haben wie die negative Ladung ist (schlechtes Deutsch, ich weiß ^^).

Z.B.: (<=> Doppelpfeil)

H3PO4 <=> 3H+ + PO4 3-
H2CO3 <=> 2H+ + CO3 2-
HCl <=> H+ + Cl-

Das lässt sich meist auch wie folgt berechnen: (=> entspricht)

CO3 (?)

C hat die Wertigkeit +IV und O immer -II.
(?) = 1×4 + 3×(-2) = 4 - 6 = -2

PO4 (?)

P hat die Wertigkeit +V und O wieder -II.
(?) = 1×5 + 4×(-2) = 5 - 8 = -)

SO4 (?)

S hat die Wertigkeit +VI und O wieder -II.
(?) = 1×6 + 4×(-2) = -2

Dann gibt es natürlich noch von den "normalen" Säuren abgeleitete Säuren.

Bsp.:
HNO3 (Salpetersäure)
HNO2 (Salpetrige Säure)

H2SO4 (Schwefelsäure)
H2SO3 (Schweflige Säure)

-> die x-ige Säure zu x-Säure hat immer ein O weniger. Die Ladung bleibt jedoch gleich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten weißt du einfach immer die dazugehörige Säure kennen. Pro H+, was von der Säure weggeht, erhält die konjugierte Base eine negative Ladung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moin!

Die Ladung erkennst Du daran, wie viele H am Anfang da sind. Die Formeln der Säuren musst Du ja lernen,m also z.B. H3PO4. Wenn nun die 3 H+ rausgehen, muss der Rest natülich 3fach negativ geladen sein.

Alles klar?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?