Intimrasur mädchen? (Angst)!

18 Antworten

Hallo chanellabell

Rasieren im gesamten Intimbereich geht am besten so: Rasierschaum (am besten Schaum mit der Aufschrift„fresh“  oder „erfrischend“, das kühltdie Haut) auftragen – etwas einwirken lassen,  guten  Nassrasiererverwenden (Gillette Mach3 Turbo), Haut ganz glatt spannen, hinterher Babyölauftragen.

Wir rasieren uns nicht  komplett, es gibt nämlich verschiedene   Möglichkeiten.

Landebahn (bleibt nur einschmaler Streifen), Bermudadreieck (bleibt nur ein ganz kleines Dreieck),Bikinistrip, Christbaum, Freestyle (verschieden Muster, Buchstaben ….

Das ist dann immer wieder ein  neuer interessanter Anblick

Gruß HobbyTfz

Landebahn nennt man auch Brasilien ;-)

0

Da brauchst du keine Angst zu haben, die wenigsten Frauen sind bisher wegen am Verbluten bei einer Intimrasur verstorben... Spaß beiseite^^

Die normalen Frauenrasierer sind nicht so scharf, dass du dich ernsthaft da unten verletzen kannst, du musst es halt etwas vorsichtig angehen und dir Zeit nehmen ;)

Ich entferne meine Haare mit Haarentfernungscreme, mit dem Erfolg, dass die Haut nun viel länger glatt ist, die Haare viel langsamer nachwachsen, sie nicht als Stoppeln wieder kommen und es keine Pickel gibt. Allerdings muss jeder "seine" Enthaarungscreme finden, da es bei den unterschiedlichen Herstellern auch unterschiedliche Ergebnisse geben kann (liegt wohl auch am Haartyp) und vor allem muss vorher an einer unbedeutenden Stelle (z.B. am Bein oder Arm) getestet werden, ob die Haut die Creme verträgt. Wenn ja, ist es eine super Alternative, die ich auf Grund eigener Erfahrungen sehr empfehlen kann. Allerdings muss jedem klar sein, der die Enthaarungscreme anwendet. Es handelt sich um Chemie. Nicht jede Haut verträgt alles und nicht jeder Hersteller hält auch, was er verspricht. Diese Erfahrung habe ich selber gemacht und musste erst meine Haarentfernungsmöglichkeiten, besonders für den Intimbereich finden.

Hallo chanellabell,

für eine Intimrasur benötigst du folgende Dinge: Einen guten Nassrasierer mit austauschbaren und geschützten Klingen, Rasiergel oder -schaum und zur Nachbehandlung Babycreme. 

Zuerst suchst du dir einen geeigneten Ort für die Rasur. Empfehlenswert wäre die Dusche, da du hier die rasierten Härchen einfach wegspülen kannst! Vor der ersten Rasur solltest du die langen Haare mit einer kleinen Schere oder dem Langhaartrimmer eines Elektrorasierers kürzen. So vermeidest du hinterher ein Verstopfen der Klingen. Nun schäumst du deinen nassen Intimbereich mit dem Rasierschaum bzw. -gel gründlich ein. Als Anfängerin solltest du zuerst einmal in Wuchsrichtung rasieren. Zwar mag die Haut dann nicht zu 100 % glatt werden, aber die Gefahr von Verletzungen ist geringer. In der Regel wachsen die Haare von den Schenckeln und von der Seite in die Mitte hinein und von oben nach unten. Drücke den Rasierer nicht zu fest auf, sondern lasse ihn mehr über die Haut gleiten. Spüle die Rasierklingen regelmäßig aus und nimm ggf. Rasierschaum nach! Nicht alle Haare gehen bei der ersten Rasur weg, was an deren unterschiedlichen Länge liegt! Gehe aber nicht zu oft über ein und die selbe Stelle, da dies sonst zu Verletzungen führen kann. Wenn du dich komplett Rasieren willst, gehört die Pofalte dazu! Stelle dafür dein linkes Bein auf den Rand der Duschwanne und gehe etwas in die Hocke. Ziehe nun mit deiner freien Hand deine linke Pobacke auseinander. Rasiere auch hier in Wuchsrichtung. Normalerweise wachsen die Haare von außen nach innen. Bist du mit der linken Seite fertig, wiederholst du das Ganze mit der anderen Seite. Also: Rechtes Bein hochstellen, bücken, rechte Pobacke auseinander ziehen und die rechte Pofalte rasieren. Bist du mit der kompletten Rasur fertig, braust du deinen kompletten Intimbereich mit kaltem Wasser gründlich ab. Dies mag zwar etwas schmerzen, verschließt jedoch die offenen Poren und vermindert so die Pickelbildung. Zum Schluss cremst du dich noch mit einer sanften, feuchtigkeitsspendender Lution (z.B. Babycreme) ein. Dies ist sehr wichtig, da die Haut Feuchtigkeit benötigt, weil sie durch das Wasser und die Rasur sehr strapaziert wurde!

Pickel und ähnliches lassen sich zu Beginn einer regelmäßigen Rasur nie ganz ausschließen. Dies liegt daran, dass die Haut im Intimbereich besonders empfindlich ist und sich daher erst an die regelmäßige Rasur gewöhnen muß.

Lg. Widde1985

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Viele Enthaarungsmethoden ausprobiert, um meine zu finden

Ich finde es richtig schön wenn beide Geschlechter rasiert sind da es auch hygjenischer ist und echt ein viel schöneres Gefühl ist so weich und zart :)

Bitte beachte wenn du dich rasiert das du mit den Strich rasiert nicht gegen denn dann kommen irritationen und es kann anfangen zu Jucken.

LG KMaltek

Was möchtest Du wissen?