Internetfreunde = Echte Freunde?

14 Antworten

Nein, sie sind keine echten Freunde, es sind virtuelle Bekanntschaften, die man nicht allzu sehr Vertrauen sollte, leider weiß man nicht zu 100% wer am anderen Ende schreibt.. das kann fatale  Folgen haben.

Deshalb verneine ich es, das man sagt es seien echte Freunde, natürlich können sie es werden, aber oftmals fühlt es sich nur so an, weil man den Chatpartner alles anvertrauen kann, sie einen aufmuntern und zum lachen bringen, aber du siehst keine Mimik und Gestik, du siehst nicht die Person in real, hängst nicht mit denen ab, zb. was man mit echten Freunden macht ist Shoppen gehen, in die Disco gehen etc.

Es sin definitiv zwei unterschiedliche Dinge virtuelle und echte Freunde zu haben.

Also bei mir und meiner Freundin ist es so, dass wir regelmäßig Skypen mit Facecam und uns daher sozusagen "sehen" und sehen, wie der andere reagiert.

0
@Hase212

Es gibt immer ausnahmen, aber in den meisten Fällen ist es nicht so, ich habe über 2000 Facebook Freunde und ich kann ehrlich nicht alle als echte Freunde betiteln, einige mit denen ich mich schon oft getroffen habe oder mit denen ich face to face über ein call regelmäßig in kontakt halte ist ja okay, ich habe auch Freunde in Korea und Österreich, ist nicht grade um die ecke um die jede Woche besuchen zu Fahren (gerade Korea), aber dennoch würde ich im allgemeinen sagen das es virtuelle Freunde sind...

1

Das merkt man erst dann, wenn es einem dreckig geht und man einen Freund braucht. Wenn dann niemand von den "Internetfreunden" Zeit hat, sind es keine Freunde.

Für mich sind aber grundsätzlich reine Online-Bekanntschaften niemals richtige Freunde. Dazu müssten sie auch real greifbar sein.

Also bei mir ist es genau andersherum. Wenns mir dreckig geht, dann sind gerade meine Internetfreunde für mich da.

0

Kommt drauf an wie man es genau definiert. Man kann nämlich durch das Internet jmd kennenlernen, welchen man dann als Internet-Freund betiteln würde, aber falls man ihn treffen würde es dann zu einem guten Freund werden.

Ich z.B. kennen jmd den ich über diverse Spiele kennengelernt habe und das vor  6 Jahren. Dennoch haben wir immer Kontakt gehabt und zms im Internet Spaß gehabt:) 

Also ich für meinen Teil finde Internet Freunde können Echte Freunde sein.

Ps: Der wohnt in England :)

Ich persönlich gebe hierzu ein klares: JA! 

Ich schreibe mit meinen Internetfreunden jetzt seit fast einem Jahr und ich vertraue ihnen mehr als meine reallife Freunde (sry wenn das hart klingt). Ich schreibe in einem Gruppenchat auf Insta mit meinen besten Internetfreunden (kommen aus aller Welt, woop woop). Da ich eigentlich nie so wirklich was mit meinen reallife Freunden mache, würde ich mal behaupten, dass ich mehr Zeit damit verbringe mit meinen Internet Freunden zu schreiben als mit meinen Freunden irgendwas zu unternehmen. Keine Ahnung, irgendwie haben wir uns alle voll lieb XD  Ist einfach cool eine Gruppe von Freunden zu haben, bei denen man nicht der Außenseiter ist... :')  nk, im Internet findet man Menschen mit selben Interessen und wenn du eigentlich nichts  mit deinen reallife Freunden gemeinsam hast, bist du dafür verdammt dankbar. ;-;

Mir ist egal, dass die anderen andere Meinungen haben. Meine Internet Freunde sind meine Freunde, basta.

Also, wenn du bei deinen Reallife-"Freunden" ein Außenseiter bist... Dann sind das nicht mal annähernd Freunde. oO

2
@anmyriel

Ist bei den Meisten so, weshalb sie sich ins Internet flüchten, um Menschen zu finden, die genauso denken.

1

Also Menschen, die ich nicht in der Realität sehe/treffe?

Nein, das sind für mich Schreibbekanntschaften. Freundschaft bedingt Anwesenheit. Nicht ständig und immer, aber grundsätzlich. Oder zumindest "früher mal gewesene".

Was möchtest Du wissen?