Infanterist bei der Bundeswehr?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn du körperlich und geistig tauglich bist dann kannst du auf jeden Fall dorthin kommen, nur an welchem Standort bleibt offen.

n19018 29.06.2017, 08:53

Alles klar! Danke sehr! 

0

Hallo. Nach einem Studium Athen dir viele Wege offen. In deinem Fall die Offizier Laufbahn. Mit der Infanterie wird das nicht so einfach. Als Offizier in der Inf bist du für die Planung und Durchführung zuständig. In der Regel heißt das du bist in der Zentrale und scheuchst deine Jungs hin und her. Vorne dabei sein in der Regeln nicht. Schau dir mal Feldwebel im Truppendienst an. Dort bist du vorne als Führer einer Gruppe/Zug unterwegs.

Aber wie ich es jedem hier nahe lege. Mach ein Termin und lass dich beraten.
L.g
PS: bei fragen gerne antworten.

n19018 29.06.2017, 09:00

Vielen Dank! 
Offizier habe ich für persönlich tatsächlich fast ausgeschlossen, d.h. ich werde mich, wie du sagtest, entweder als Feldwebel bewerben, oder sogar in den Mannschaften starten. Allerdings werde ich auf jeden Fall, wie Du mir geraten hast, einen Termin zu einem Beratungsgespräch machen.

LG

0
mataddel 29.06.2017, 11:32

Ok top. Feldwebel im Truppendienst sind halt 12 Jahre. Als Mannschafter geht das meines Wissen bei 4 bis 8 Jahre.

1
wiki01 29.06.2017, 18:54

Sorry, 19018, aber du wirst doch nicht auf diese Aussagen hören? Zum Beispiel:

In der Regel heißt das du bist in der Zentrale

In was für einer Zentrale? ich kenne keine Zentrale bei der Bundeswehr.

Schau dir mal Feldwebel im Truppendienst an

Was soll das denn sein? Es gibt den Truppenoffizier und den Fachdienstoffizier. Aber bei den Portepee-Trägern gibt es diese Unterscheidung nicht. Man ist Feldwebel (SaZ) oder Berufssoldat.

Feldwebel im Truppendienst sind halt 12 Jahre

Schon wieder dieses "Truppendienst". Und was soll das mit den 12 Jahren? Nach 3-4 Jahren kann man Feldwebel werden, und die Verpflichtungszeit ist nicht 12 Jahre..

0

Sorry, 19018, aber du wirst doch nicht auf diese Aussagen des Users Mataddel hören? Zum Beispiel:

In der Regel heißt das du bist in der Zentrale

In was für einer Zentrale? Ich kenne keine Zentrale bei der Bundeswehr.

Schau dir mal Feldwebel im Truppendienst an

Was soll das denn sein? Es gibt den Truppenoffizier und den Fachdienstoffizier. Aber bei den Portepee-Trägern gibt es diese Unterscheidung nicht. Man ist Feldwebel (SaZ) oder Berufssoldat.

Feldwebel im Truppendienst sind halt 12 Jahre

Schon wieder dieses "Truppendienst". Und was soll das mit den 12 Jahren? Nach 3-4 Jahren kann man Feldwebel werden, und die Verpflichtungszeit ist nicht 12 Jahre, sondern eher 8 Jahre.

n19018 29.06.2017, 19:27

Weil die Entscheidung zur Bundeswehr zu gehen, in Hinsicht auf die Aufgabe eines Soldaten eine doch sehr schwierige für mich ist, habe ich mich tatsächlich schon sehr ausführlich über diese Dinge informiert. 

Ich bin selbst noch kein Soldat und dementsprechend kein Experte auf diesem Gebiet, allerdings war mir doch bewusst, dass ich es in der Antwort von Mataddel mit Halbwissen zu tun hatte. Das es den Begriff  "Feldwebel im Truppendienst" nicht gibt, wusste ich allerdings nicht. Aber vielen Dank, für die Richtigstellung!  

0
Jerischo 30.06.2017, 11:41

Selbstverständlich gibt es auch Feldwebel im Fachdienst! Natürlich gibt es eine Unterscheidung...

1
Jerischo 30.06.2017, 11:42

Und Mindestverpflichtungszeit für Feldwebel beträgt 12 Jahre 8 sind Unteroffizier ohne Portepee

1
wiki01 01.07.2017, 07:25
@Jerischo

Merkwürdig. Ich wurde mit einer Verpflichtungszeit von 8 Jahren Feldwebel. Erst,  als ich in die Laufbahn der Fachdienstoffiziere wechseln wollte, habe ich als OFw auf Z12 verlängern müssen. 

1

Die Wahrscheinlichkeit zur Infanterie zu kommen ist relativ hoch. Da wir dringend Leute suchen.

n19018 29.06.2017, 08:52

Vielen Dank für die Antwort! 

0

Als Akademiker Mannschafter oder niederer Unteroffizier werden?

Jeder wirft sein Leben so gut weg, wie er kann, was?

n19018 30.06.2017, 09:48

Das ist Deine Meinung. Den Abschluss nimmt mir ja in der Zeit niemand weg. 

0
Apfelkind86 30.06.2017, 11:20
@n19018

Deine Jugend und dein Fachwissen schon. Du wirst nicht jünger und attraktiver für den Arbeitsmarkt. Und glaubst du, ein 8 Jahre altes Studium, mit dem man nie gearbeitet hat, ist für Arbeitgeber sehr attraktiv? Da hast du dann das Meiste schon vergessen.

0
n19018 30.06.2017, 17:38
@Apfelkind86

Es werden wohl er 4 Jahre. Und mit 27 bin ich denke ich noch jung genug und kann noch einen Master machen. Außerdem werde ich mich nach der Zeit beim Bund erst einmal beim BKA/bei der Polizei bewerben und dann, falls ich genommen werde, noch einmal 3,5 Jahre studieren. Also ist für mich das verlorene Fachwissen kein Argument dagegen. 

0
n19018 30.06.2017, 23:09

Ich habe über deinen Kommentar jetzt ein bisschen nachgedacht. 

Ich denke einfach, dass ich als Mannschafter ein besserer Soldat wäre als als Offizier. Wenn es sich ergeben sollte, dass mir vorgeschlagen wird, ich solle es doch versuchen, werde ich das mit Sicherheit nicht ausschlagen und die Ergebnisse werden dann für sich sprechen.

Ich habe aber auch schon früh gemerkt, dass es mir sehr schwer fällt größere Gruppen zu führen und man in Hinsicht auf das Arbeitsgebiet eines Soldaten, gerade in der Infanterie, sagen kann das es um Leben und Tod geht. Deshalb will ich lieber das tun, worin ich gut bin und nicht wegen meiner Karriereplanung das Leben anderer aufs Spiel setzen. 

0

Was möchtest Du wissen?