In der Wohnung grillen - geht das ohne Gestank?

18 Antworten

Also ich habe in meiner Studi-Zeit und meiner Studi- Küche mit meinem Kramer Koffergrill (mit Keramikbrenner) so allerlei Steaks, Schnitzel usw. gegrillt. Und es roch definitiv lange nicht so stark, als bei Benutzung einer Pfanne. Anfangs war ich darüber echt erstaunt. Denn eigentlich roch es kaum.

Allerdings kommt bei einem Koffergrill die Flamme und daher auch de Hitze von oben. Somit tropft kein Fett in die Flamme und erzeugt daher auch keinen Qualm oder Rauch.

!ABER VORSICHT!: Wegen des Gases auf ausreichende Belüftung der Küche achten, ständig beim Grill bleiben und darauf achten, dass die Flamme nicht ausgeht. Denn dann wird es spaßig...

Ich kann das eigentlich nur empfehlen. Denn wenn man mal drei Pfannen-Schnitzel in einer Studi-Wohung von 20 qm gebraten hat, hat man Tagelang was davon ....

Probiert's aus!

Grüße aus Düsseldorf

Hallo Xebihu, 

Ich schreibe Sicherheit auch sehr groß und möchte gerne trotzdem bei mir in der Küche Grillen. Ich habe einiges ausprobiert von irgendwelchen spannenden Funktionen in meinem Ofen bis hin zu Elektrogrills.

Ich Brate allerdings viel Fleisch darum hab ich mir auch ein Gas Griller namens "Beefer" angesehen, der mit 800 Grad das steak ideal zubereiten soll. Gas ist für mich aber im Haus auch ein Sicherheitsrisiko und darum habe ich dieses babe hier gefunden: 

Das Steakreaktor Indoor Frillgerät 850 Grad C Hochleistungsgrill 1500W Infrarot von Klarstein is mein Top Favorit. 

Ums mal kurz zu umreißen: 

Das ist ein "Hochtemperaturgrill" und kommt den Geräten nah die die absoluten profis benutzen! mit 850 Grad und Infrarot kommst bekommst du das perfekte steak und es läuft mit Strom und gibt keine Hitze nach draußen ab. 

Das Gerät muss man sich auf jeden Fall mal anschauen wenn man vernünftig zubereitetes Fleisch mag: 

http://www.klarstein.com/Kuechengeraete/Grill/Steakreaktor-Indoor-Grillgeraet-850-grad-C-Hochleistungsgrill-1500W-Infrarot.html

Viel Erfolg beim weiteren Kochen! 

Essen riecht immer ein bißchen. Aber es gibt keine Rauchentwicklung wie beim Holzkohlengrill und deswegen ist die Geruchsbelästigung in etwa so wie wenn Du ein Steak in der Pfanne brätst.

man sollte auf jeden Fall viel Wasser in das Grill gießen. Neuerlich gibt es auch sehr gute Grills, die geruchsarm grillen, informier dich mal...

Wasser auf den Elektogrill? darauf sammelt sich doch heisses Fett, weisst du was dann passiert?

0
@Hooliance

ja, das wissen wir. es entsteht kaum geruch oder was befürchtest du denn?

0
@Hooliance

Neee- das Wasser wird vorher in eine Wanne unter den Heizstäben gegossen- das macht man wirklich so!

0

Hallo,

die meisten Grills haben eine Kennzeichnung rsp. steht es in der Beschreibung, ob sie auch für den Innenbereich geeignet sind. Definitiv NICHT geeignet sind Elektro- oder andere Grills, bei denen Fett auf Heizschlangen oder in Flammen tropfen kann. Die Gefahr der Kohlenmonoxidbildung ist zu groß, von der Schweinerei mal abgesehen. MEIN Vermieter würde mich anschließend selbst grillen...

Kontaktgrills haben zwei geschlossene Grillflächen, bei denen die Heizspiralen darunter liegen. Das hat zwar den gleichen Effekt wie eine Pfanne, wird aber wesentlich heisser (wenn ordentlich Leistung im Gerät ist) und du kannst ohne Fett grillen. Der Geruch ist allerdings ebenso stark wie bei einer Bratpfanne. Also: Dunstabzug an, Grill drunter, Fenster auf. Auf Dauer: Andere Wohnung mit Garten suchen oder bei den Eltern oder Bekannten oder auf öff. Grillplatz grillen. Ist nunmal so.

Verbrennendes Fett erzeugt kein CO/Kohlenmonoxid, man sollte es aber trotzdem vermeiden weil es beißend stinkt.

0

Was möchtest Du wissen?