In den Keller ziehen, Vor-Nachteile?!

10 Antworten

Ich habe zwar noch nie im Keller gewohnt, aber ich hatte mal eine Dienstwohnung mit nur einem kleinen Fenster. Am Anfang fand ich die höhlenartige Gemütlichkeit ganz toll, aber langfristig macht eine Wohnung ohne Licht einfach nur depressiv. Das hat wohl physiologische Gründe: Aus evolutionsbiologischer Sicht sind wir bekanntlich immer noch Menschenaffen, und solche Primaten brauchen viel Licht und frische Luft.

Hängt davon ab, was man unter wohnen versteht, wenn Du nur zum Schlafen da bist, keine Angst vor Hochwasser haben musst, bekommst Du auch eine Festnetz-Tel.Leitung/Sat-Kabel gelegt. In den jetzt folgenden Jahreszeiten bin ich allerdings sehr froh, dass ich unterm Dach wohne und die spärlichen Sonnenstrahlen genießen kann.

wichtig ist das der Keller trocken ist. Ist und bleibt halt KELLER. Würde es nicht freiwillig machen!

ein nachteil kann schlechter empfang mit dem handy sein. deckenhöhe oder auch fernsehempfang, internet.....

deckenhöhe ist okay, und der inet router steht sogar in diesem zimmer, also auch das kein problem

0

Hallo, meine Tochter hat mit ihrem Freund ein Jahr in unserem Keller gewohnt. Der Raum war sehr groß und hatte auch ein kleines Fenster. Vorteil ist: im Sommer ist es schön kühl in dem Raum. Nachteil: Im Winter ist es sehr kalt. Es sei eine Heizung ist eingebaut. Es riecht dann leicht muffig, da sich die Feuchtigkeit staut. Möbel und Textilien werden dann leicht feucht.

In unserem Keller war in den Raum auch die Heizung für die ganze Wohnung. Die Rohre gaben Wärme ab, sodass dann im Winter auch der Raum erwärmt wurde und die Feuchtigkeit gar nicht erst durchkam. Ist das bei euch nicht der Fall, würde ich davon abraten.

lifein

Was möchtest Du wissen?