In Basel wohnen und in Deutschland zur Schule?

3 Antworten

Wohne in der schweiz und kann bestätigen das sie das nicht erlauben :D


schwarzwaldkarl  16.07.2014, 13:45

aber offensichtlich funktioniert das dann doch ;-)

0
Melanje1 
Beitragsersteller
 16.07.2014, 13:47

mhmhm ich hatte glaube ich mal gelesen das der kanton eventuel doch die gebühren übernimmt und es erlauben könnte

0
Goodnight  16.07.2014, 17:24

Mit falschen Angaben geht alles. Eigentlich kann es den Schweizern doch egal sein. Solche Eltern zahlen Steuern in der Schweiz, wenn man dann noch nicht mal den Kindern die Ausbildung finanzieren muss ist das der Schaden der Deutschen und ein Gewinn für die Schweiz. Bis auf den mangelnden Integrationswillen. Selbst in Zürich sprechen die meisten Kinder der Deutschen unsere Sprache nicht...

0
Melanje1 
Beitragsersteller
 16.07.2014, 20:34

Das hat bei mir eher was damit zutun das wir erst letztes Jahr 1000km her gezogen sind und er dieses Jahr in die Schule kommt, jedoch mit den mit den er auch in den Kindergarten geht... Integrationswillen sollte hier nicht in Frage gestellt werden, ich denke das nimmt sich von beiden Seiten generell nichts!!! Ich bin schon bereit ihn dort in die Schule gehen zu lassen, denke aber an ihn als Kind im ersten Moment ! Und mittlerweile habe ich rausgefunden das der Kanton das übernimmt

0

Nun ich denke das wird kaum gehen... Schon allein wegen der Kosten, oder wie willst Du die tragen wenn du nicht mehr in Deutschland wohnhaft bist Du zahlst ja dort auch keine Steuern mehr und hast kein Anrecht auf Leistungen...

Zudem sehe ich das auch relativ problematisch für deinen Sohn er hat ja dann am Wohnort keinerlei Kontakte zu Gleichaltrigen gleichzeitig kann er ja auch nicht ständig zu seinen Freunden und Kollegen nach Deutschland um dort etwas zu unternehmen.

Nicht gerade ein Traum für ein Kind oder? Dann besser gleich umziehen und dort einschulen lassen. http://www.ed-bs.ch/ Aber frag doch einfach bei der dortigen Behörde nach


Melanje1 
Beitragsersteller
 16.07.2014, 15:15

Ich kann deine bedenken versehen muss aber dazu sagen das ich ca 7 km von basel entfernt wohnen und man hier eh alles mit auto erledigt und in dem fall auch jetzt schon die kinder zu ihren freunden mit auto bringen muss .. und der grund warum er weiterhin in eine deutsche Schule besuchen soll, ist weil wir erst vor einem jahr hier her gezogen sind und er in die erste klasse mit seinen kindergarten freunden kommt , ist es mir wichtig das er eben deswegen nicht umgeschult wird .. im übrigen habe ich da angerufen vielen dank und es ist möglich

0
Goodnight  16.07.2014, 17:17
@Melanje1

Ach bitte, das ist doch kein Argument, dass Kindergartenfreunde zusammen in die Schule kommen, sobald die Schule los geht, haben die Kinder auch andere Freunde.Meist ist es ein Vorteil, wenn Kinder von einer zur anderen Stufe durchmischt werden. In der Schweiz können Kinder zusammen zu Fuss in die Schule gehen. Noch etwas, die Schule kostet in der Schweiz nichts.

Das Kind in Deutschland zur Schule gehen lassen macht ja nur Sinn, wenn das Kind schon im Deutschen Schulsystem steckt und es für einen Wechsel zu spät ist. Wenn man nicht integrationswillig ist, sollte man auch das Land in dem man wohnt nicht wechseln, das verursacht nur Probleme.

2
Narva  16.07.2014, 19:12
@Melanje1

Nun bedenke aber auch das dein Sohn später wenn es um eine Ausbildung geht, diese wohl auch eher in Deutschland absolvieren muss (Lehrmeister bevorzugen in der Schweiz nun mal Lehrlinge mit hiesigen Abschlüssen) und dann auch nicht die selben Chancen auf dem Schweizer Arbeitsmarkt hat, wie ein Kind/Jugendlicher der Schweizer Schulabschlüsse vorlegen kann....Integration ist eben nicht ganz unwichtig wenn man in ein anderes Land übersiedelt und wenn es auch nur ein paar Kilometer vom Ausgangsort entfernt ist.... So traumatisch ist das nicht wenn man die Schule wechselt, hab ich als Kind über Landesgrenzen und in andere Sprachräume mehrmals geschafft und geschadet hat es mir definitiv nicht.

Gerade wenn er noch so jung ist solltest Du ihm diese Chance nicht verweigern!

1
Melanje1 
Beitragsersteller
 16.07.2014, 19:34

Also mal abgesehen davon das in der Schweiz die Abschlüsse fast nichts wert sind im Rest der Welt und ich niemanden kenne der in Deutschland ne Ausbildung gemacht hat und in der Schweiz abgewiesen wurde. Geht es einfach nur um Berlin ist was anderes als hier und da mein Sohn sehr emotional ist wollte ich ihm das eine lassen. Es geht hier nicht um nicht integrieren wollen!

0
Narva  17.07.2014, 14:55
@Melanje1

Dann frag ich mich definitiv wiso du dann überhaupt in die Schweiz ziehen willst....mit der Einstellung solltest Du vielleicht besser in Deutschland bleiben!

1
Melanje1 
Beitragsersteller
 17.07.2014, 20:35

Was denn für ne Einstellung? Weil ich das Schulsystem da nicht so cool finde ? Oh je... Mein Freund arbeitet in Basel. Das wäre der Grund ... Und ich wollte nur ne Frage stellen und ne Antwort haben und mir nicht ne persönliche Meinung anhören wie wer was findet ...

0

bescheidene Frage, wie lange hast Du dann im Netz geschaut... Schau mal hier... (10 Sekunden höchstens gesucht)

http://www.zeit.de/2011/38/CH-Gymnasium


Melanje1 
Beitragsersteller
 16.07.2014, 13:46

Prima ...mein google hat mir das auch angezeigt mein sohn wird aber erst eingeschult, das heisst also das er auf eine grundschule gehen soll !

0
Azura25  16.07.2014, 13:49
@Melanje1
Die Kinder von Deutschen, die in der Schweiz leben, dürfen weiterhin eine Schule in Deutschland besuchen. Viele tun dies schon ab der ersten Grundschulklasse.
0