Immobilienkaufmann/ frau Beruf mit Zukunft?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Lies was "BesserRichtig11" geschrieben hat, das stimmt. Es gibt Immobilienunternehmen (Büros) mit Arbeitszeiten von geregelten 9 - 18 Uhr (inkl. Pause) bei denen zusätzlich noch Stunden und Termine am Wochenende dazu kommen. Und es gibt z. B. kleinere Büros, in denen die Arbeitszeit flexibel und je nach Terminaufwand organisiert werden kann. Für mich ist es jedenfall ein sehr abwechslungsreicher Beruf, mal Termine ausser Haus und manchmal im Büro. Und sollte man es regelmässig schaffen Immobilien zu vermieten oder zu verkaufen, dann ist der Verdienst auch ausreichend...oder darüber hinaus.

Immobilien wird es immer geben und werden immer gebraucht, gebaut, verkauft und verwaltet. Zukunftssicher ist dieser Job - für alle die gut sind.

Aber wenn für dich die Arbeitszeiten bereits vor beginn der Berufswahl wichtig sind, dann sind die Wahlmöglichkeiten schon eingeschränkt, weil dieser Beruf fast unzählige Sparten aufweist. Selbstverständlich kannst du auch einen 8-16h-Job finden, meist in großen Unternehmen.

;) Im Moment verdienen sich die Immobilienfachleute dumm und dämmlich, wenn sie nicht auf dem Kopf gefallen sind, jedoch kanns auch schnell wieder vorbei sein. Denke es ist ein guter Job und man überarbeitet sich auch nicht, jedoch ist die Bezahlung immer abhängig davon was Du an den Mann/Frau bringst und wie hoch die Nachfrage ist...Im Moment gibt es eine sehr hohe Nachfrage bei uns aber das Ausland zeigt, dass es auch schnell anders sein kann. Schau mal http://www.arbeitsagentur.de/nn_26016/Navigation/zentral/Buerger/Ausbildung/Berufsberatung/Berufsberatung-Nav.html ob dir dort geholfen werden kann

blablabla

weil jeder immobilienkaufmann makler ist

0

Was möchtest Du wissen?