Immer wen ich masturbire komm ich nach 30 sekunden. Warum.?

8 Antworten

Beim Masturbieren wird durch eine intensive Beschäftigung mit dem Penis und der Vorhaut ein sehr konzentrierter und starker Reiz ausgelöst, daher kommt es recht schnell zum Erguss. Dem kannst du entgegenwirken, indem du während des Masturbierens durch abwechselnde Geschwindigkeiten oder durch das Loslassen des Penis und eine Beschäftigung mit den anderen erogenen Zonen (z. B. Brustwarzen, Unterbauch oder Schenkelinnenseiten) den Höhepunkt hinauszögerst. Hierdurch kannst du auch die sexuelle Erregbarkeit anderer Körperstellen kennen lernen und deren mögliche Integration in eine sexuelle Aktivität ausprobieren. 

Das ist schwer einzuschätzen. Bei Kaninchen und auch einigen anderen Tieren liegt die kurze Zeitspanne zwischen Start und Ende an der großen Anzahl der Hin- und Herbewegungen pro Sekunde.


Weil du dir anscheinend keine zeit lässt. Wie soll das erst beim Geschlechtsverkehr mit einer echten Frau werden? Konzentrier dich und versuch dich zurück zu halten um deine 'Ausdauer' zu steigern.

Was möchtest Du wissen?