Ideen für Interpretation des Liedes "in einem Polenstädtchen"?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich vermute, dass sie sich ertränkt hat (Ich kenne die Version "in einem Polenteiche / schwimmt eine Mädchenleiche / die hat..."). Warum hat sie sich ertränkt? Entweder, weil sie nicht nur geküsst hat und nun schwanger war oder weil der "unvergessliche Kuss" eine Vergewaltigung war.

Dankesehr! Daran habe ich gar nicht gedacht. Ich kenne es auch mit dem Teich, aber prinzipiell ist das Ergebnis dasselbe.

0
@Logistik88

Ich erwähne den Teich auch nur, weil es eine verbreitete Art der Selbsttötung war. Die Mädchen kamen ja schwer an Gift oder Waffen. Und ein häufiger Grund zur Selbsttötung war eine uneheliche Schwangerschaft.

1

Das kann natürlich sein, aber das ist doch deprimierend und so negativ.

0

Er hat sie wahrscheinlich nicht nur geküsst, dann hat er sie verlassen und sie hat sich umgebracht, uneheliche Kinder waren damals ein no go.

Nein, das Lied stammt nicht aus dem 3. Reich und hat mit dem Überfall auf Polen gar nichts zu tun. Das ist linkes Gequassel.

Das Lied ist aus dem Jahre 1896. Das Polenmädchen küsste ihn und starb dann aus Liebeskummer. Als er zurückkam, fand er sie nur tot. Und genau deswegen wollte sie ja nicht küssen.

Der originale Text lautet:

In einem Polenstädtchen,

da wohnte einst ein Mädchen,

sie war so schön.

Sie war das allerschönste Kind,

das man in Polen find´t

aber nein, aber nein sprach sie,

ich küsse nie.

Wir spielten Schach und Mühle,

in jedem dieser Spiele

gewann nur ich.

Bezahle Deine, Deine Schuld

durch eines Kusses Huld.

Aber nein, aber nein sprach sie,

ich küsse nie.

Ich führte sie zum Tanze,

da fiel aus ihrem Kranze

ein Röslein rot.

Ich hob es auf von ihrem Fuß,

bat sie um einen Kuß,

aber nein, aber nein sprach sie,

ich küsse nie.

Und als der Tanz zu Ende

da nahm sie meine Hände,

zum erstenmal.

Sie lag in meinem Arm,

mir schlug das Herz so warm,

aber nein, aber nein sprach sie,

ich küsse nie.

Und in der Trennungsstunde,

da kam aus ihrem Munde,

das schönste Wort.

So nimm Du stolzer Grenadier,

den ersten Kuß von mir,

vergiß Maruschka nicht,

das Polenkind.

Und als ich kam nach Polen

Und wollt‘ Maruschka holen

Fand ich sie nicht

Ich suchte da, ich suchte dort

Ich sucht‘ an jedem Ort,

Aber fand Maruschka nicht

Das Polenkind

In einem kleinen Teiche

Da fischt‘ man eine Leiche

Die war so schön!

Sie trug ’nen Zettel in der Hand

Darauf geschrieben stand:

Ich hab einmal geküßt

Und schwer gebüßt.

Hier gibt es einen Bericht in welchen Zusammenhang das Lied entstanden ist.

https://www.deutschlandfunkkultur.de/polen-unter-deutscher-besatzung-sexarbeit-fuer-den-eroberer.1270.de.mhtml?dram:article_id=327706&xtor=AD-254-[]-[]-[]-[dkultur-mobil]-[]-[]

Das Lied haben deutsche Soldaten im 2. Weltkrieg gesungen.

Es gab Liebe und Sex im besetzten Polen zwischen Wehrmachtssoldaten und Polinnen zwischen 1939 und 1945. Und es entspricht der Erfahrung der Soldaten, dass ihre Liebe oder ihr (heute) "Date" im Krieg dann später manchmal umgekommen ist oder umgebracht wurde. Das war natürlich sehr traurig und gleichzeitig romantisch. Deshalb hat man es besungen.

Dankesehr das ist ja interessant!

0

Das ist hanebüchen ....

0

Meine Mutter hat das Lied immer gehört

Von Heino !

Da wurde sofort Jahrzehnte jünger 😉

Was möchtest Du wissen?