Ideen für ein MSA Thema zu Geisteskrankheiten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zunächst: Der Begriff Geisteskrankheit wird nicht mehr verwendet, da er abwertend klingt. Sprecht auch in eurem Referat von psychischen Erkrankungen.

Das Thema "Schizophrenie vor Gericht" ist ein juristisches Thema, und kein ethisches. Das würde ich nicht nehmen, da es da wenig zu diskutieren gibt.

Klassiker wären zB ethische Fragen wie: Zwangsbehandlungen bei psychisch Erkrankten, Elternschaft bei psychisch Erkrankten oder auch Selbstmord: Steht er jedem frei oder muss er um jeden Preis verhindert werden?

"Wann führt eine Geisteskrankheit zur Bevormundung des Erkrankten" - könnte interessant sein, ist nämlich rechtlich und moralisch ein sehr heikles Thema.

Und mal ganz davon abgesehen, vielleicht erst mal das Thema verstehen? Depression ist keine Geisteskrankheit. Was für ein blühender Unsinn!

Meine beste Freundin hat selbst Depressionen, und nur Depressionen, bei ihr wird von Geisteskrankheit gesprochen; von ihrer Ärztin.

Es kann trotzdem die falsche Bezeichnung sein, aber ich bitte es dich dann deswegen zu entschuldigen.

0

"Ab wann spricht man von Zurechnungsfähigkeit?"
"Was genau ist das Tourette-Syndrom?"

Was möchtest Du wissen?