Ich würde gerne eine Ausbildung als Notfallsanitäter machen. Kann ich die bei der Bundeswehr machen ohne mich zu verpflichten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ohne Verpflichtung wäre nur eine zivile Karriere möglich. Da die Bundeswehr hier aber keine Notfallsanitäter benötigt ist dort eine entsprechende Ausbildung nicht möglich. Im zivilen Bereich gibt es bei der Bundeswehr aber z.B. die/den Medizinische/-r Fachangestellte/-r.

In einer militärischen Karriere wäre es möglich die Ausbildung zum Notfallsanitäter zu bekommen. Dazu und auch zu den zivilen Karrieren kann dich der Karriereberater aber sicher besser beraten.

http://www.bundeswehr-karriere.de/portal/a/bwkarriere

Nein, aber du kannst im zivilen Bereich die Ausbildung absolvieren und danach zur Bundeswehr wechseln, evtl. auch als ziviler Angestellter. Was spricht hiergegen?

Selbstverständlich nicht.
Weshalb um Himmels Willen sollte ein Arbeitgeber eine unentgeltliche (oder gar bezahlte) Ausbildung anbieten ohne auf eine Einstellung zu bestehen.
Übrigens weis ich nicht weshalb du so eine Angst vor dem "verpflichten" hast. Überall wo du dich in einem Arbeitsvertrag auf Konditionen einigst "verpflichtest" du dich. Das ist im Zivilen genau wie bei der Bundeswehr, nur das jeder einen stinknormalen Arbeitsvertrag bei der Bundeswehr als "Verpflichtung" sieht.

lanyr 25.08.2015, 21:18

Ich hatte bis jetzt immer nur was gelesen, worin stand dass man sich dann für 13 jahre verpflichtet. Ich bin weiblich und hatte nicht vor mein halbes Leben dann beim Bund zu bleiben. kann man familie und Karriere bei der Bundeswehr irg.wie vereinen?

0
Apfelkind1986 26.08.2015, 23:35
@lanyr

Na, ich hoffe doch mal, du möchtest älter als 30 werden....

0
Fennek4x4 25.08.2015, 21:24

Anstatt irgendwas zu lesen, solltest du einmal in ein Karrierecenter gehen - allerdings auch nur wenn du dich für die Bundeswehr interessierst und nicht nur für die Ausbildung.

0

Kurz und knapp, natürlich nicht! Die Zivilekarriere der Bundeswehr bietet dies nicht an und für eine militärische Ausbildung musst du dich auch verpflichten. Die Bundeswehr ist kein Sozialamt, was gratis Ausbildungen verteilt, die Ausbildung dient einem militärischen zweck!

Warum verstehen das immer einige nicht? Wenn du Sanitäter werden willst, gibt es genug möglichkeiten. Zur Bundeswehr geht man, wenn man Soldat werden möchte. natürlich geht das auch in der Verwendung eines Sanitäters und da spricht nichts dagegen, aber wenn man keine Lust aufs Militär hat, sollte man nicht die Bundeswehr als Arbeitgeber in Betracht ziehen

Was möchtest Du wissen?