ich will reiten!

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du möchtest reiten, die Frage ist jedoch, bist du schon einmal in deinem Leben geritten? Und damit meine ich nicht auf einem Pony im Kreis geführt worden...

Jedes Mädchen möchte irgendwann in seinem Leben reiten, ich habe selbst ein Pferd und damit genug Kontakt zu jungen, reitbegeisterten Mädchen, die jedoch nach kurzer Zeit schon wieder Lust und Spaß daran verlieren. Reiten ist nunmal Sport auch wenn sich viele das nicht vorstellen können , es ist anstrengend und erfordert viel Kondition und Ausdauer, sowie Durchsetzungskraft. Du kannst dich da nicht einfach draufsetzen, "Hühott" sagen und über die Felder galoppieren.

Außerdem macht ein Pferd viel Arbeit! Es reicht nicht die Tiere einfach in den Garten zu stellen und sie ihrem Schicksal zu überlassen, du musst sie JEDEN Tag versorgen. Auch im Sommer, wenn du mit deinen Freunden lieber an den Baggersee würdest und im Winter, wenn du gar nicht vor die Tür magst.

Und mit versorgen meine ich nicht streicheln und alles in sie reinfüttern, was du finden kannst, sondern: 2-3x täglich füttern (Hafer, Pellets, Heu; natürlich auf das jeweilige Pferd abgestimmt), ausmisten, Pferde putzen, auf die Koppel bringen, reiten bzw. longieren, Koppel abäppeln und pflegen, Stall pflegen, Sattelzeug putzen... mit einem eigenem Pferd wird einem nunmal nie langweilig.

Wo wir schon beim nächsten Thema wären, einfach in den Garten stellen geht nicht, du brauchst einen Stall oder wenigstens einen festen Unterstand, dazu Weideland. Bei zwei Pferden wären das mindestens zwei Koppeln mit einer Größe von jeweils 1 Hektar, das doppelte wäre besser und ein Reitplatz von mindestens 20 x 40m Größe, wo sich die Tiere auch bei schlechtem Wetter die Beine vertreten können ohne dir die Grasnarbe zu zertreten, da sie sonst bald nur noch im Schlamm stehen.

Auch wenn du die Pferde geschenkt bekommst, darfst du nunmal die Kosten nicht außer Acht lassen. Das Weideland muss gepachtet werden (ich denke nicht , dass euer Garten so groß ist) und wenn die Pferde schon nichts kosten, kannst du froh sein, wenn du überhaupt ein Halfter dazu bekommst. Daher wirst du dir die Ausrüstung selbst anschaffen müssen, d.h.: für jedes Pferd ein Halfter und Führstrick (und auf Ersatz ist empfehlenswert), passenden Sattel (solange er beiden passt reicht einer, aber passen MUSS er, kostet gebraucht noch mindestens 100 €), Trense (für jedes eine, Zügel auf Vorrat sind auch nie verkehrt), Putzzeug, Satteldecken oder Schabracken (auch eine mehr zum wechseln, damit du die mal waschen kannst), für jedes Pferd eine passende Abschwitzdecke, Gamaschen oder Bandagen,

dazu die Ausrüstung für dich: Reitkappe, Stiefel oder Reitschuhe und Chaps, mind. 2 Reithosen (denn die werden schnell dreckig und müssen auch gewaschen werden), Handschuhe,

und natürlich Stroh, Heu, Hafer, Pellets, Möhren... den Tierarzt lassen viele außer Acht (Wurmkur und Impfung müssen sein), Hufschmied (denn auch ohne Eisen müssen die Hufe ausgeschnitten werden) und gelegentlich ne Stunde Unterricht hat auch noch keinem geschadet.

Was ich mich noch frage ist, warum werden die Pferde verschenkt?

Selbst für ein Freizeitpferd bekommt man wenigstens 800€. Kann man die Pferde vielleicht gar nicht mehr reiten? Sind sie zu alt? Oder vielleicht krank? Haben sie Arthrose, Spat, Hufrehe oder sind sie dämpfig? Und aus welchen Verhältnissen stammen sie? Wenn man sie an Leute mit Garten verschenkt, kann es sein, dass man sie nur unter schlechten Umständen, als lebende Rasenmäher gehalten hat und es mich dann wundern würde, wenn sie nicht krank wären. Oder sie sind total verritten, bzw. standen jahrelang nur rum und müssten quasi neu ausgebildet werden.

Auch wenn du sagst du bist alt und reif genug, kann ich das irgendwie nicht glauben. Deine Grammatik und Rechtschreibung und der trotzige, inflationäre Gebrauch des gemeinen Rufzeichens lassen mich schließen, dass du noch nicht einmal das Teenageralter erreicht hast und damit bist du meiner Meinung nach weder alt noch reif genug, denn Pferde gehören nicht in Kinderhände.

Vielleicht tue ich dir auch Unrecht und du bist dir all dessen bewusst und hast auch die Möglichkeiten dafür, aber dann frage ich mich ernsthaft wieso du deine Eltern überreden musst.

Auch wenn es etwas lang geworden ist, ich hoffe es ist hilfreich.

Hallo, perfekte Antwort. Wenn ich könnte, gäbe ich dir 10 DHs. Alerdings finde ich, dass du hier und da ein paar 0en vegessen hast: Selbst einen alten, verranzten Sattel, der dringend neu gepolstert werden müsste, bekommst man nicht für 100 Euro, etwas mehr wäre das schon.

800 Euro für ein Freizeitpferd? Auch, wenns nicht reinrassig ist, keine tollen Gänge, keine Moderasse, sondern eben nur das totale Freizeit-Pferd wäre, würde man da schon mehr als 1000 verlangen.

Und mit 2 Reithosen komm ich mit 2x die Woche reiten nicht hin :D

Und wer ein eigenes Pferd hat, sollte mindestens 4x wöchentlich hin. Wieveile Hosen man da braucht, kann man sich denken.

Gut, dass du den "trotzigen, inflationären Gebrauch des gemeinen Rufzeichens" gesehen hast, gefällt mir.

Gut, dass du so ehrlich bist.

Hühott ;D !

0

Hallo,

allein schon an deinem Post merkt man, dass du überhaupt nicht reif genug bist: Willst du jetzt ein eigenes Pferd oder willst du Reitunterricht?

Das geht aus deiner Frage nicht hervor.

Bevor du dir ein eigenes Pferd kaufen kannst, musst du Reiten und den Umgang mit Pferden lernen und das dauert selbst bei einer guten Reiterausbildung mindestens 5 Jahre. Du brauchst Routine.

Also, dass du kein eigenes Pferd bekommst, ist ja klar. Man kann kein Pferd der welt im garten halten. Zu wenig Platz, keine Artgenossen. Basta.

Hast du deine Eltern denn mal nach Reitstunden gefragt? Das wäre wichtig zu wissen. Und wenn ja, was haben sie geantwortet? Wäre ebnso wichtig zu wissen, anders kann man dir mit Argumenten für Reitstunden nicht helfen.

Das Pferd kannst du dir, wie gesagt, aus dem Kopf schlagen. Vor allem, wenn du noh nie geritten bist.

Grüße

Pferde brauchen einen Stall, sie brauchen eine Koppel, Futter, Zaumzeug, Sattel,Striegel &Co zur Pflege, etc.! Sie brauchen täglichen Auslauf, der Stall muss tägl. gemistet werden usw. und so fort! Also viel Zeit und viel Platz! Und ´nen guten Tierarzt! Wo tust du z.B. das ganze Heu hin und den Hafer? Habt ihr Land genug, um selbst ins Heu zu gehen? Denn sonst wirds teuer! Jedenfalls glaub ich kaum, dass jedwede Überredungskunst da hilft. Das muss man vernünftig angehen. du nennst dich "Hundeversteherin! Kennst Du Dich mit Pferden aus? An deiner Stelle würde ich meine Eltern erstmal zu einem "Reitkurs" überreden,um mit Pferden richtig vertraut zu werden und Basiswissenanzueignen. Trotzdem viel glück!

Pferde im Garten halten ? Such dir lieber eine große Weide in der Nähe, oder einen Naheliegenden Stall für die Tiere.. Schonmal über die Kosten anchgedacht, die entstehen, Tierarzt, Hufschmied, Zubehör, versicherung ?! Und hast du dich auch über die Tiere informiert ? Meiner Meinung nach fehlt dir noch ne menge Grundwissen, weil die Vorrausetzung, dass du alt genug bist und reif genug bist, reicht noch lange nicht.. !

Es geht ja nicht nur um das "Reiten Wollen",zur Haltung von Pferden gehört ein klein wenig mehr, zum Beispiel die laufenden Kosten,die nicht unerheblich sind.

ich bin reif genug ich bin alt genug ich habe immer zeit: Dieser Aussage von dir kann ich keinen Glauben schenken,denn mit einem Alter von 10 Jahren kann das nicht sein.