Ich werde von allen ausgenutzt, wie kann ich aus dem Teufelskreis entkommen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hey Funmichi,

, dann machen sie mir Vorwürfe und sind mir feindselig gegenüber. Wenn ich sie mal um einen Gefallen bitte, auch wenn es nur die kleinsten Kleinigkeiten sind, dann wollen sie mir keinen machen.

Das sind keine Freunde. Es sind Menschen, die auf Kosten anderer durchs Leben gehen und sich an dir bereichern wollen. Pfui Teufel, kann ich nur sagen. Solche Menschen brauchst du nicht, nicht mal im entferntesten Bekanntenkreis!

Und wenn ich ihnen dann vorwerfe, dass ich ihnen oft einen Gefallen mache und es auf GEGENSEITIGKEIT beruht, dann sagen sie nur: "Kannst ja auch gehen wenns dir nicht passt." oder "Du hast doch genug Geld, ich nicht"

Meine Frage an dich: Warum gehst du nicht einfach? :)

Ich hatte auch mal solche 'Freunde', habe mich aber schnell von ihnen getrennt. Was denkst du, wie böse die mir waren. Sind vielleicht heute noch böse auf mich, aber weißt du was: Das kümmert mich nicht. Ich treffe diese Personen nicht mehr, habe nichts mit ihnen zu tun und will sie auch nicht mehr sehen.

Ich an deiner Stelle würde mich also schleunigst von diesen Leuten trennen! Auf Nimmer-Wiedersehen!

Du hast offenbar eine Menge Geld, das ist doch gut. Geld, Erfolg und Ähnliches rufen meist Neider heran, auch sogenannte 'versteckte' Neider, Menschen die so tun, als ob sie dir Gutes wollten, aber dich in Wahrheit nur ausnehmen möchten. Lass das nicht mit dir machen.

Aus diesem Grund bleib ich oft daheim weil mich dieses Ausnutzen echt fertig macht und es ist mit jedem gleich.

Daheim bleiben ist aber nicht gut, da lernst du doch gar keine neuen Leute kennen :)

Es ist nicht mit jedem gleich, aber deine 'Freunde', die sind offenbar alle gleich. Und auf die bist du eigentlich nicht angewiesen, wenn du ehrlich bist.

WENN ICH NEIN SAGE; BIN ICH ALLEINE; WEIL MICH DANN KEINER TREFFEN WILL! :(

Wenn du 'Nein' sagst, dann machst du deine Meinung klar und beginnst, Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein zu entwickeln.

Werde nicht schwach. Ein 'Nein' solltest du klar aussprechen, ohne es nachher einzuschränken mit etwa 'Heute nicht, aber ein anderes Mal bestimmt' oder dich etwa auch noch dafür zu rechtfertigen. Nein ist Nein und bleibt Nein.

Du kennst doch sicher das Gefühl, wenn du Ja sagst, aber dich schlecht fühlst und in dir drinnen weißt, dass du alles andere als Ja sagen willst? Ich kann mir vorstellen, dass du dich genau so in Gegenwart dieser Leute fühlst.

Wie, es will dich keiner treffen? Das glaube ich dir nicht :) Und wenn es wirklich so ist, dann kennst du einfach noch nicht die richtigen Leute.

Du weißt sicher, dass es 3 Möglichkeiten gibt, eine Situation zu verändern: Love it, change it or leave it.

Love it - du akzeptierst die Situation voll und ganz. Dann darfst du dich aber auch nicht darüber aufregen, wenn sich nichts ändert und du nicht weiterkommst.

Change it - Du versuchst, die Situation zu verändern.

Das hat du mit deinen Freunden im Gespräch versucht, es hat nicht geklappt und glaube mir - es bringt auch nichts. Solche Leute sind charakterlich verdorben und sind (das ist das Schlimmste) so gut wie immer auch noch stolz darauf. Die kann man nicht mehr retten, und ehrlich gesagt sollte man das auch nicht, solche Menschen schaufeln sich mit ihren bösen Taten ihr eigenes Grab.

Leave it - Du erkennst, dass die Situation weder akzeptabel noch sinnvoll veränderbar ist und wendest dich von der ganzen Sache ab.

Das heißt, dass du die Freunde im Regen stehen lässt und nichts auf deren Schicksal gibst. Die sind für sich selbst verantwortlich, du bist der einzig Wichtige und du musst vorankommen, das muss dir klar sein.

Das heißt auch, dass du kurzfristig vielleicht alleine sein wirst und dir einen Bekanntenkreis aufbauen wirst.

Letztendlich bedeutete das aber, dass du neue Freunde kennen lernen kannst, auf die du dich wirklich verlassen kannst und mit denen du jede Menge Spaß haben wirst.

Ich wünsche dir viel Glück und Erfolg!

Liebe Grüße

Mal ehrlich auf solche "Freunde" kannst du verzichten. Die wollen nicht dich sondern deine Gutmütigkeit, deine Hilfsbereitschaft,dein Geld. Und wenn nichts zurückkommt, dann trenne dich und such dir einen neuen Freundeskreis. Klar, das wird einige Zeit dauern bist du wieder Anschuwieeer Anschluss gefunden hast. Aber wenn es dann richtige Freunde sind ist es das allemal WErt.

hmm ich denke das sind keine richtigen freunde. red mal mit denen, erzähl denen das gleiche wie hier. wenn die nix ändern, würde ich auf so eine freundschaft verzichten. versuchs mal denen den gefallen nicht zu tun, lass dich nicht ausnutzen, das sind keine wahren freunde. such dir neue freunde, betret einen sportverein, AG's der Schule, Instrument spielen, irgendwas wo du neue leute kennen lernen kannst, da habt irh auch ein gemeinsames gesprächthema. viel glück

Wie es mir scheint, hast du nicht die richtigen Freunde. Freundschaft bedeutet geben und nehmen. Wenn man ständig aber nur gibt, so wie du, dann kommt man sich natürlich ausgenutzt vor. Das ist ganz normal. Mein Tipp: Sag nicht Nein, sondern versuche die Frage zu umgehen und abzulenken. Falls du wieder darauf angesprochen wirst, sag du würdest es gerne tun, aber leider hast du im Moment gar keine Zeitl.

Hallo Funmichi,

du hast dich tatsächlich in einen Teufelskreis begeben.

Das sind keine Freunde.

Solche hatte ich auch. Ich habe mich von ihnen getrennt.

Wie findest du da wieder raus:

  • bestimmt Nein sagen. Du bist niemanden Rechenschaft pflichtig - nur dir selber.

  • keine Begründung oder Entschuldigung abgeben. Einfach nur das passt jetzt nicht.

  • auch andere mal um einen Gefallen bitten. Das fiel mir auch immer schwer. Aber ich habe tatsächlich Situationen erlebt, wo andere mir fast dankbar waren, dass sie mir einen Gefallen tun konnten.

  • wähle dir deine Freunde und Bekannten besonnener aus. Eine Freundschaft ist Geben und Nehmen.

Alles Gute!

Tja, es ist tatsächlich so: wenn sich solche Parasiten verabschieden, ist man erstmal alleine. Das sollte man aber aushalten können, man lernt ja auch neue Leute kennen und kann dann gleich verhindern, dass man sich als gutmütiger Trottel einführt. Es gehören ja immer zwei Seiten dazu: der, der ausnutzt, und der, der sich ausnützen lässt.

In Deinem Fall solltest Du um einiges lieber alleine sein als in der Gesellschaft solcher Menschen, das ist ja kein Ausnutzen mehr, das ist schon offene Erpressung. Du solltest Dir selbst mehr wert sein!

Frage: Willst du in einer Gruppe sein und ausgebeutet werden oder willst du frei sein, aber dafür alleine.

Das sind keine Freunde. Nein und weg mit den Idioten. ;-)

Man lernt im Laufe eines Lebens sehr viele neue Menschen kennen...

Ich bin mit keinem meiner Grundschulfreunde und den wenigsten vom Gymnasium und noch weniger von der Ausbildung noch befreundet.

Lass dich nicht ausnutzen, Geld verdirbt die Freundschaft. Auch wenn du es nur nett meinst, haben die Leute immer mehr das gefühl das sie nur mit dir zusammen sind weil du ihnen geld gibst.

eben, sie sind nur zusammen weil ich ihnen was ausgebe....

0
@Funmichi

Dann hör auf damit, wenn sie sich dann abwenden waren sie keine guten Freunde.

0

Wer ein "nein" nicht akzeptiert und nur verlangt, verlangt, verlangt aber nicht gibt, der ist kein wahrer Freund.

Was möchtest Du wissen?