Ich möchte mit kämpfen- kann ich als Frau wie ein Ninja kämpfen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey! =)

Also ich bin 17, weiblich und beginne bald schon mit dem Ninjutsu Training ^^

Klar, können Frauen genau wie Ninjas kämpfen! Es gab früher ja nicht nur männliche Ninjas, die weiblichen wurden einfach "Kunoichi" genannt.

Ich werde mir diesen Kurs zulegen:

http://www.blackbeltcourse.com/

Er scheint etwas teuer zu sein, aber denk doch mal wie teuer nur 1 Jahr in einem Dojo kosten würde? Und bei diesem Kurs kannst du nach deinem Tempo trainieren. Um in den nächsten Rang zu kommen musst du am Ende einer Lektion ein Video von deinen Übungen machen und an die "Juroren" schicken. Die bewerten dann dein Training und schicken dir den neuen Gurt und Diplom zu^^

Also ich find's eine geniale Idee! Ich kenne wirklich viele Leute, die diesen Kurs haben. Und du musst dir keine Sorgen machen wegen: "Aber das giltet doch nicht als offizielles Dojo?" Denn es giltet als eines! Hunderte, Tausende haben diesen Kurs und trainieren nach dem. Wenn du fleissig bist, kannst du (glaube ich) mit diesem Kurs auch zum 1. Dan, also zum Schwarzen Gurt aufsteigen^^ Übrigens, so ca. mit dem 5. Dan darfst du dich schon "Lehrer" nennen und dürftest dein eigenes Dojo aufmachen =)

Ich wünsche Dir alles Gute! Du schaffst das schon!^^ Und wenn du noch mehr Fragen hast, dann frag nur, ich habe viele Kontakte zu Studenten des Bujinkan. ^^

Viel Glück! =)

NinjutsuWolf^^

Woooow!!! ich bin sprachlos!!! vielen vielen lieben Dank ;-)

0
@BabyShay

@ ninjutsuwolf.....sorry, aber du kannst ninjutsu nicht vollständig anhand von einer dvd lernen. du lernst die techniken, ja, aber diese richtig einzusetzen, die distanezn einzuschätzen, die körperkontrolle, wenn dir ein gegner gegenüber steht, das alles kannst du mit einer dvd nicht traineiren. und das sind dinge, die verdammt wichtig sind, wenn du ninjutsu zum kämpfen anwenden willst. und um das alles zu traineiren, brauchst du eine erfahrenen trainingspartner und lehrer. der kurs , schön und gut, aber er ersetzt keinesfalls ein echtes training in einem dojo. und wenn du ganuz ehrlich bist: welcher anerkannte verband unterstützt diesen kurs denn, damit die prüfungen auch anerkannt sind?? den für ninjutsu gibt es nur sehr wenige verbände, und die großen, die ninjutsu lehren, lehren nicht nach einer dvd und erkenne dies sicherlich auch nicht an als ersatz für eine gürtelprüfung. denn eine gürtelprüfung darf nur ein berechtigter prüfer abnehm,en, wie soll das gehen?? kommt der lehrer beim kursteilehmer dann zuhause vorbei?? oder soll man dann ein video einschicken, wie man die prüfungen absolviert, wozu man auch eine partern bracuht, wenn der krus nach den internationalne richtlinien arbeitet?? woher soll der prüfer denn dann wissen, wer der kursteilnehmer ist, ob es nicht jemand anderes ist....fragen über fragen. und nochmals, dieser kurs kann viels eben nicht ersetzen..sorry. als unterstützung zum training, okay, akzeptabel, aber allen....nie, wenn man ninjutsu ernsthaft lernen will.

0
@colt1212

Ich kann nur zustimmen! Ich selbst mache Training beim Meister und alles was ich dort bei ihm lerne, das ist krass. Natürlich übe ich auch zu Hause, schaue mir Videos an, bin auch nur am lesen ABER hey, das kann ich dir sagen, das ersetzt es wirklich nicht...wirklich jetzt, ohne Schei~ß

0
@WeiserMeister

Ich stimme mit Colt und Herrn Franke überein, als Praktizierender kann ich dir sagen, dass du nur durch fachgerechte Anleitung und Training mit verschiedensten Partnern Fortschritte machen kannst. Dieser Home Study Course ist auch mal in meine Hände geraten... Als Unterstützung zum normalen Training, ist das eine gute Sache, aber ganz ohne jemanden, der dir genau die Techniken erklärt und sie auch mal an dir vorführt, kommst du nicht weit. Vorallem da sich diese Kampfkunst ständig weiterentwickelt und dieser Kurs bestimmt ca. 10 Jahre alt ist. Es gibt ständig Seminare von Trägern des 15. Dans und alle sind unterschiedlich. Wenn das alles so einfach wäre, würden diese sich einfach zur Ruhe setzen, da sie ja quasi alles gelernt hätten :D Stell dir mal vor ein Ninja von früher hätte alles nur von Aufzeichnungen gelernt, aber nicht einmal mit einer anderen Person trainiert... und wäre dann in die Schlacht gezogen... Auch ich kann dir nur raten, lass die Finger von diesem DVD Mist und geh in ein Dojo, das macht auch viel mehr Spass. Colt hat dir ja schon die Seite geschrieben (woher er nur diese Adresse hat ;) Ach ja und 25 ist kein Alter... wir haben einen 54 jährigen bei uns im Dojo... wenn du Fragen hast, kannst du mir ja ne Nachricht schicken!

0
@KommanderHeftig

@kommander...DAS nehme ich jetzt als kompliment, wie es auch gemeint war...danke sehr. aber ist doch einfach nur ne kleine sucherie im net mit den richtigen stichworten..mehr war das nicht. und ich muss kommander absolut recht geben. ninjutsu entwickelt sich immer weiter, denn jeder, der ninjutsu betreibt, weiss, das ein oberstes ziel auch ist, sich als ninja immer auf den neuesten stand der möglichkeiten zu halten. im gegensatz zu vielen anderen kampfkünsten iste es eben genau das, was ninjutsu so interessant macht: es gibt ein große anzahl von grundtechniken, die aber immer wieder erweitert werden können bzw. müssen. ein ninja muss sich auch in der heutigen zeit mit den heutigen verteidigunsmöglichkeiten auskennen, tränengas gab es so in der alten zeit nun nicht, ein moderner ninja muss sich aber auch mit sowas ausekennen. eine dvd kann das nie mit einbeziehen. ein ninja lernt immer und entwickelt sich immer weiter....aber ne dvd ist einmal gemacht und bleibt, wie sie ist...daher nützt sie eben immer nur zur unterstützung...nicht mehr. wer anderes glaubt, der irrt...

0

Klar kannst du, mein Großmeister, im Ninjutsu, Masaaki Hatsumi hat mit 28 angefangen Ninjutsu zu lernen, hat jedoch vorher zahlreiche andere Kampfkünste trainiert, aber auch so ist das kein Problem.

Aber butte vergiss nicht das Ninjutsu eine Kampfkunst, kein Kampfsport ist. Wenn du etwas sucht um nach Regeln trainieren/kämpfen zu können, bist du im Ninjutsu falsch. Eine Kampfkunst, z.B. Ninjutsu, wird um ihrer selbst willen trainiert und nicht um Kämpfen zu können. Auch verpflichtet man eigentlich seiner Kampfkunst sein ganzes Leben, und nicht so ala "ich hab heut mal lust zu trainieren und dann ists für den monat gut" oder so. Als Kampfkünstler trainierst du eigentlich immer.

Es ist am Besten wenn man mit einem Verteidigungsport früh anfängt, dann hat man es leichter.

Aber auch mit 25 geht das noch, kommt darauf an wieviel Zeit man dem Sport widmet.

Geduld ,Ausdauer und Fitness sind auch von großer Bedeutung.

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen!

Kann ich UFC Kämpfer werden?

Hallo, ich weiß die Frage klingt naiv aber ich brauche mehr Klarheit.Vorab gesagt ich weiß das es nicht einfach ist und das das Risiko bleibende Schäden zu erhalten auch nicht gerade minimal ist aber ich liebe es einfach es ist mein Traumberuf.Also ich bin 16 und Mache seit ca 2 monaten Muay Thai.. Ich weiß so aber auch schon viel über MMA und generell Kampfsport ich versuchte 3 Jahre lang einen Thaiboxverein zu finden bis es endlich klappte.. In dieser Zeit hab ich viel "Theoretisch" gelernt..Ich habe vor jetzt erstmal Muay Thai zu machen und später in 1-2 Jahren noch BJJ dazu.. Ich werde also erstmal wenn es klappt In Muay Thai Branche kämpfen..Wie krieg ich zum Beispiel einen Muay Thai Kampf wie kann ich an Wettbewerben teilnehmen? Und das wichtigste..WIE KANN ICH MMA KÄMPFER WERDEN? Ich meine sagen wir ich mache mehrere Jahre Kampfsport ich habe Muay Thai und Bjj gemacht und will jetzt zu MMA machen wie soll ich vorgehen? Soll ich meinen Trainer fragen ob er kleinere Labels kennt? Wie arbeite ich mich hoch bis zur UFC? Ich will es umbedingt schaffen und der Gedanke,dass ich vielleicht nicht die Chance kriege zerfrisst mich:/ Ich meine in Deutschland ist MMA ja nicht so beliebt..Wie soll ich denn von so einem Riesenlabel wie UFC wahrgenommen werden?:/ Andere haben es auch geschafft z.B Alan Omer ... aber wie gehe ich vor?? Danke im Vorraus bitte geht mit mir eine Kämpferkarriere strukturiert durch ich halte diese Ständige Unwissenheit nicht mehr aus:/

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?