Ich mag keine Katzen und streicheln will ich sie schon gar nicht, wieso kommen sie trotzdem immer zu mir?

6 Antworten

Das sind bestimmt die Katzen, die bisher kaum jemals eine schlechte Erfahrung mit Menschen gemacht haben. Sie sind es gewöhnt, dass sie gestreichelt werden oder etwas bekommen, wenn sie auf einen Menschen zugehen und deshalb machen sie es...

Nur wenn eine Katze noch keine/kaum Erfahrungen mit Menschen gesammelt hat oder häufig schlechte Erfahrungen gemacht hat, könnte sie Menschen allgemein zu meiden beginnen... 

Ich kenne das auch - bei einem Gasthaus hatten sie eine Katze, die kam auch auf jeden zu - mauzte und schlurfte um die Beine der Leute herum... wirkte immer sehr zufrieden und hat schnell mal geschnurrt... 

Aber ich kenne auch sehr scheue Katzen... wir hatten mal eine Katze, die ist früh von der Katzenmama weggekommen (hat meine Mama mir gesagt) und sie war ihr ganzes Leben lang eher scheu... und hat sich schnell versteckt...  Sie lag beinahe nie entspannt auf der Couch, wie unsere anderen Katzen... und wenn man sie gestreichelt hat, hat sie sich immer geduckt, als ob sie mit etwas Bösem rechnen würde...

Leute, die Katzen nicht mögen, versuchen sie meist nich zu beachten und Nichtbeachtung (also kein direkter Blickkontakt) deuten Katzen sozusagen als Friedensangebot und Interesse. Das genaue Gegenteil, also Anstarren, wird unter Katzen als Drohung gewertet. Besonders zutraulichen Katzen ist das allerdings egal :) Das effektivste Mittel ist immer noch anpusten, wenn sie zu nah kommen, sie mögen das Gefühl nicht und es klingt ähnlich wie fauchen. Macht ein Kumpel von mir bei meinen beiden, weil er eher der Hundemensch ist und mit Katzen nichts anfangen kann. Ich selber nutze das auch, wenn sie grad wieder mal Blödsinn anstellen und versuchen essen vom Teller zu mopsen. 

Es gibt 3 Phasen bei Katzen...

Erstens... schlafen.

2.ens Essen.

Drittens  Streicheleinheiten abholen.

Wieso machst Du das nicht?

Meine Katze,die mir eine Stunde früher meine Füße und meine Hände auffrisst, kommt irgendwann anund will gestreichelt werden.

Mario

Katzen sind sehr neugierig und wenn sie zu Dir kommen, versuchen sie, Deine Aufmerksamkeit zu bekommen.

Wenn Du das nicht willst, kannst Du sie vertreiben, indem Du mal laut in Deine Hände klatscht. Meistens verschwinden sie dann.

Weil Katzen gerne zu Leuten gehen, von denen sie nicht gemocht werden, denn dann wissen sie , dass du sie nicht bis zum umfallen knuddeln wirst. Sie mögen es nämlich gar nicht ständig geknuddelt und abgeknutscht zu werden. Und Leute, die Katzen nicht mögen, machen das nicht und das finden Katzen gut

Das wird es sein. Oder sie "ärgern" solche Leute gerne. Katzen sind manchmal echt "gemein".

0

Ja Katzen können echt kleine zicken sein, aber ich denke echt, dass Katzen generell zu Leuten gehen, von denen sie wissen , das sie sie nicht nerven wird. Also so habe ich die meisten Katzen erlebt. Vielleicht merken sie auch, dass du keine Interesse an ihr hast und sie wollen von dir etwas aufmerksamkeit oder danken dir, das du sie nicht bis zum umfallen knuddelst

0
Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?