Ich kann nicht länger, als 6h schlafen was tun?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich habe bemerkt, dass unser Schlafverhalten sich immer wieder ändert. Mal schlafen wir kurze Nächte, mal extrem (so empfinde ich es) länger. Mal wach ich nachts auf und bin putzmunter 2 Stunden lang. Es ist immer verschieden. Das regelt unser Hormonhaushalt. Da kann man nicht viel machen außer akzeptieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hello :)

das Problem hatte ich auch mal gehabt, ich habe dann versucht mich am Abend so richtig müde zu machen. Ich habe heißen Tee getrunken und war auch warm baden, also all das was einen so müde macht. Ich habe das öfter gemacht und es ging dann auch mit dem schlafen.

Vielleicht hilft es auch dir, viel Glück :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuch es mal mit sport. Ansonsten ist es aber auch nichts ungewöhnliches das man im Sommer weniger schläft als im Winter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sein Körper gewöhnt sich an die Zeit. ...
Geh während der Woche um 10 Uhr schlafen.
Dann stehst du zwar immer noch um 6 auf, aber schläfst länger und di hast dann mehr zeit ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo unbekannt341,

die eigentliche Frage lautet doch: Wie geht es Dir mit 6 Stunden Schlaf? Wir alle benötigen einen guten, nicht von Pausen in den wir uns schlaflos hin- und herwältzen unterbrochenen, tiefen, erholsamen, gesunderhaltenden Schlaf aus dem wir gutgelaunt und ohne Schmerzen aufwachen, und der uns fit und voller Optimismus in den neuen Tag gehen lässt.

Wir reden also von der Schlafqualität. Ob wir dafür 6 oder 7 - 9 Stunden, oder gar 10 - 11 Stunden benötigen ist dabei Nebensache.

Napoleon hat weniger als 6 Stunden geschlafen und war so fit, dass er halb Europa in Schutt und Asche gelegt hat, Einstein schlief gern auch mal 11 Stunden und hat die Relativitätstheorie und manches Andere entwickelt. Beiden gemeinsam ist wohl, dass sie gut geschlafen haben.

Wenn Du jetzt schlecht schläfst und nach 6 Stunden verschwitzt und wie gerädert aufwachst und am liebsten noch mal ein paar Stunden länger schlafen würdest, dann solltest Du Ursachenforschung betreiben.

Was ist vor rund 2 Monaten passiert? Was hat sich seither verändert? Es gibt so viele gute und zum Teil leicht behebbare Gründe jetzt schlecht zu schlafen.

Anderes Bettsystem, andere oder veränderte Schlafsituation, Sorgen, Probleme privat oder in der Schule? Hast Du eine neue Freundin, hast Du Dich verliebt - und bist jetzt überglücklich oder eher unglücklich, traurig etc. etc.

Veränderte Essgewohnheit, neuer Tagesablauf, Sport am Abend, keine Zeit mehr für Sport oder Freizeit an der frischen Luft - alles hat Einfluss auf einen guten Schlaf.

Trinkst Du seit kurzem mehr Kaffee oder hast Du den Alkohol für Dich entdeckt? (Mit Alkohol schläft man leichter ein, aber die Schlafqualität wird deutlich schlechter als ohne).

Der erste Schritt hier kann nur sein: Nimm Dir Zeit für Dich und überlege, was sich verändert hat? Check das Internet - Stichwort: "Gesunder Schlaf - Schlafqualität". Was ich Dir dann weiter empfehlen würde, hängt davon ab, was hier bei rauskommt. Vielleicht brauchst Du ein neues Bett, oder leidest an - unbemerkten - Schlafstörungen wie Schlaf-Apnoe. Dann solltest du zum Arzt gehen oder mit einem Fachmann sprechen - zum Beispiel mit Frau Dr. Samia Little-Elk. Sie erreichst Du unter http://www.schlafpraxis-berlin.de/.

Jetzt hoffe ich, das meine Antwort hilfreich für Dich war - und dass Du heute nur weniger Schlaf brauchst als früher. Eines noch: Kaum etwas ist so wichtig für ein erfülltes Leben wie ein guter erholsamer Schlaf. Und: Wenn sich Dein Körper an einen Schlafrhythmus unter der Woche mit 6 Stunden Schlaf gewöhnt hat, braucht er auch am Wochenende nicht mehr.

Mit herzlichem Gruß

Detlef

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Probier mal in den Sommerferien einmal so lange aufzubleiben wie du kannst also wirklich bist du nicht mehhr die Augen aufkriegst .danach  schläfst du einmal so lange wies geht   (sag deinen  eltern sie sollen dich nicht wecken,mach das Rollo  ganz runter,bring  dein Handy  aus dem zimmer usw

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was schon mal sehr helfen kann ist das Handy komplett auszuschalten, es in ein anderes Zimmer zu legen, kein Funkwecker im Zimmer, noch besser wäre keine Elektrischen Geräte, auch nicht auf Standby, W-Lan ausschalten, und wenn man die kleinste Müdigkeit spürt sofort schlafen legen. Das kann schon den Schlaf deutlich verbessern. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist du denn nach 6h ausgeschlafen ? Wenn du nach 6h das Gefühl hast ausgeschlafen zu sein ist das nichts schlimmes, auch 6h reichen aus um einen gesunden Schlaf zu haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von unbekannt341
02.07.2016, 11:06

nein eben nicht

1

Was möchtest Du wissen?