Ich kann keine Bindung zu meinem neunen Hund aufbauen. Was nun?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hunde haben ein sehr gutes und feinfühliges Gespür für die Stimmungen ihres Gegenübers.

Wenn der Hund merkt, dass du nicht ganz seelisch bei ihm bist, werden noch so viele Streicheleinheiten nicht wirklich helfen.

Der größte, wenn auch verständliche, Fehler ist es, diesen Hund ständig mit deinem vorherigen zu vergleichen. Der jetzige Hund ist eine vollkommen eigene Persönlichkeit mit eigenem Charakter. Das musst du nicht nur verstandesmäßig erfassen sondern eben auch mit dem Herzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oh man was für ein Thema.bin am rotz und Wasser heulen. Dein hund merkt deine Traurigkeit daher sieht er dich nicht als Rudel Führer an. Kein Hund wird genauso sein wie dein erster. Aber dein jetziger braucht auch liebe. Er kann für deinen Verlust nichts.dein erster hund hat tiefe Pfotenabdrücke hinterlassen.dein jetziger wird den gleichen Weg anpeilen aber seine eigenen Abdrücke hinterlassen .das ist auch gut so den wir alle ob Mensch oder Tier sind einzigartig. Vergleich sie nicht immer.. öffne ihm dein Herz, dann wird er dich sicher nicht enttäuschen. Ich habe meinen ersten hund auch über alles geliebt und meine beiden jetzigen liebe ich genau so. Ich hoffe du schaffst es.euch beiden zu liebe. 

Hab Einen schönen Spruch gefunden.

SEELENHUNDE....

HAT SIE JEMAND GENANNT,

JENE HUNDE DIE ES NUR EINMAL GIBT,

JENE HUNDE DIE WIE SCHATTEN WAREN, 

WIE DIE LUFT ZUM ATMEN,

JENE HUNDE DIE UNS OHNE WORTE VERSTANDEN. 

(ich nenne sie Airedale terrier ;-) , den Spruch gibt's noch ausführlicher, bei Google)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi! Ob es (für Dich) zu früh war für einen neuen Hund kann ich nicht beurteilen, da ist jeder anders. Aber das Feeling, das Du beschreibst kann ich absolut nachempfinden. Gerade wenn man das Gefühl hat, seinen "Seelenhund" verloren zu haben, dann ist es ganz schwer, etwas neues zuzulassen. Was hilft? Nur die Zeit ... und die Erkenntnis, dass kein neues Tier den Platz des alten Freundes streitig machen will, sondern sich nur sein eigenes Plätzchen in Deinem Herzen wünscht. Und ich kann Dir sagen, wenn Du es zulässt ohne den Gedanken vergleichen zu müssen, dann wird auch der neue Freund Dein Herz gewinnen - ob in der Intensität wie mit dem anderen wird die Zeit zeigen. Das muss wachsen und das wird es auch ... ich erlebe es gerade selbst wieder :-)). Hab Geduld und lasse es zu. Viel Spass Euch und Gruss Don

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohje😔 das zu lesen macht mich sehr traurig.😔 ich habe meinen Hund damals bekommen weil ich nicht mehr da sein wollte. Am anfang war sie auch nur 'irgendein' Hund und ich habe sie geliebt aber ich hatte nicht die Bindung zu ihr, die ich mir gewünscht habe. Meine beste Freundin hat sich im Sommer das Leben genommen. Seitdem hänge ich wie eine Klette an Milou. Sie ist meine beste Freundin. Sie wird meine Freundin nie ersetzten können aber sie hilft mit klar zu kommen und zu bleiben. Naja... jetzt genug von dem blödem Gerede.

Viele menschen sagen dass Milou und ich ein starkes Team sind, ich sehe das oft nicht so sehr und wünsche mir dass Milou noch mehr für mich da sein würde und nur bei mir wäre. Ich denke ich überfordere sie manchmal mit meiner ganzen zuneigung, ich hänhe einfach so sehr an ihr. Mittlerweile sehe ich das aber und kann mich dann etwas zurück halten. 

Die Bindung entsteht denke ich wenn man gemeinsam probleme, ängste oder aufgaben überwindet/löst und gaaanz viel Zeit miteinander verbringt. Milou kommt überall mit hin, zb. zu Freunden, in die Stadt... dort ist es für sie neu und sie orientiert sich an mir. Ich denke du musst ihr zeigen dass du ihr 'beschützer' bist. Dass du auf sie auf passt und sie bei dir in sicherheit ist. Du löst schwierige situationen und bist ihr führer. 

Dann gehen wir noch zur Hundeschule, dort lösen wir zusammen neue Aufgaben.. zb. Durch einen Tunnel laufen, über eine Brücke, durch flatterband gehen... das stärkt das vertrauen.

Du hast ja geschrieben dass ihr Tricks macht, da könntest du ja noch mehr Tricks machen für die man viel Vertrauen braucht zb auf den arm springen, sie auf der seite liegen lassen... aber Tricks ist doch auf jeden fall schon was ganz tolles und ein guter Anfang :)

Gaanz wichtig ist auch spaß! Wenn du immer traurig bist wenn du etwas mit deinem kleinem machst dann ist er auch nicht glücklich... habt zusammen spaß, freu dich wenn tricks klappen, erlebt schöne sachen, spielt zusammen Ballspiele... Zerrspiele... habt einfach spaß! :)

Ich hoffe ich konnte helfen und sorry wegen der Rechtschreibung, bin total müde 🙈 :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deinem Hund sind deine Kommandos und deine Tricks vollkommen egal. Er befolgt deine Befehle nur deshalb weil er gerade nichts anderes zu tun hat. So kannst du sein Herz nicht gewinnen. 

Er braucht wahre Zuneigung von dir. Zuneigung bedeutet aber nicht endlos lange Streicheleinheiten, sondern viel Bewegung, geistige Herausforderungen, Sicherheit in unbekannten Situationen. Wenn du ihm das bieten kannst, wird er sich ganz automatisch an dir orientieren und eine sehr viel engere Bindung zu dir aufbauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst mit ihm "entdeckungsspaziergänge" machen. So das ihr zusammen etwas erlebt. ZB gehst du mal abseits von den normalen Wegen ( mit Leine natürlich) und verbringe viel Zeit mit ihm (alleine)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube nicht, dass man nur einmal liebt.

Aber ich glaube dass es Zeit braucht.

Mein Lucky ist jetzt 8,5 Jahre alt, topfit und mir graut es schon jetzt vor dem Moment wenn er geht.
Ich weiß aber schon jetzt, dass ich mir mit dem nächsten Hund Zeit lassen werde. Hunde sind Persönlichkeiten und ich möchte nicht das Gefühl haben den einen durch einen anderen ersetzt zu haben.

Ich denke wenn du dir mal einige Zeit für deine Trauer genommen hast, sollte sich auch die Bindung zum neuen Hund festigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

versuchs mal so zu sehen--  man liebt  nur  einmal  wirklich --  ob mensch oder tier   --ausnahmen gibt  es immer .

du erwartest insgeheim , dass sich  der neue hund  genau so verhält und entwickelt  wie  dein alter hund . das  geht natürlich nicht  ,und das weißt du  auch .

erwarte nicht mehr , dass  der kleine  deinen alten ersetzen kann -- das geht  einfach nicht  - weder  bei menschen noch bei tieren

aber   ihr könnt einen neuanfang starten  und dann kann sich eure beziehugn ähnlich entwickeln wie  bei deinem a lten hund-- aber  -- du bist jetzt kein kleines   kind mehr ,  sondern  wohl schon fast /bald  erwachsen --also gib  dem lütten die chance  dein herz erobern zu können-

  wenn er nicht auf dich  hört, dann ist er ein schlauer hund --  er  sieht in dir  nämlich einen spielpartner und keinen erzieher   .darum könnt ihr auch  so toll tricks  zusammen  üben ,lach

 ihr habt  den fehler gemacht und  viel zu früh  einen neuen hund angschaft   bevor du dich  auch nur annähernd   von deinem alten  verabschieden konntest.. als meine hündin   verstarb ,haben wir über ein jahr gewartet  bis wir  meine jeztige  bekommen haben  -- und es war ein glücksfall  :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hunde sind Leittiere und wird deinen Vater als solchen anerkannt haben.

Du bist eben nur der Kumpel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh doch mal öfters mit ihm spazieren
Oder setz dich zu ihm und streichel ihn und spiel mit ihm oder rede mit ihm
Mach alles damit er dich besser kennen lernt
Viel Glück :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kthrn
08.08.2016, 17:57

Hab ich alles schon so intensiv gemacht. Danke trotzdem aber ich werde es in Zukunft NOCH öfters machen:)

0
Kommentar von Fluspferd
08.08.2016, 18:00

Ja das wäre eine gute Idee
Hilfreich ist es bestimmt auch wenn ihr was zusammen erlebt nur du und er
Kann auch was "gefährliches" sein das schweißt euch zusammen :)
Wenn du noch ein bisschen mit mir schreiben möchtest dann (auch später) dann schreib einfach hier :)

0

Hallo!
Ich musste leider schon einige Hunde viel zu früh erlösen lassen. 1 wurde mit 4 äberfahren. Bei mir war es immer so, das sich die Bindung mit der Zeit und besonders festigte.
Kein Freund kann durch den nächsten ersetzt werden. Doch jeder neu dazu gekommene Hund, hat das Recht auf ein super Artgerechtes Hundeleben. Am besten zwei zusammen.
Der Tod ist nur wirklich tragisch für die Hinterbliebenen! Der Tod ist das letzte stück fehlende Freiheit! Nach dem Tod also kein:
LEID
SCHMERZEN
SORGEN
Nur der Hinterbliebene klammer sich an ein Leben, daß leider tragischer Weise, so nicht mehr möglich ist!
Akzeptiere das unabänderbare und Konzere Dich auf Deine neue Gegenwart. Jede Hund hat seine ganz besondere Art! Ich habe mich leider schon von 10 Hunden verabschieden müssen, einige schon viel zu früh mit 4 Jahren! 2009/2012 die letzten. 2 Leonberger beide mit 4 Jahren, Krebs und Herzfehler. Der 3 Leo hat mit 4 schon Atrose! 😢😢😢
😢😢😢😢😢😢😢😢😢😢😢😢😢😢
Gib deinem Hund seine nötigen Freiheiten, Auslauf,Hundesozialkontakte,gesundes Futter und beschäftige Dich viel mit ihm. Das machte ich mit 13, als ich plötzlich den Spaß am Spazieren fand. Der Hund folgte plötzlich nur noch mir. 😂😂😂😂😂😂😂😂😎Cool😎 war, wir hatten eine Baufirma, mit einem mir unsynpatischen Besitzer und Hund! Bis vor das ich mit unserem Hund Gassi ging, waren die zwei Hunde sehr befreundet!Unserer war eine ganz friedliche Seele. Doch nach ca. 1 Woche Gassi gehen, hörte ich von meiner sich wunderten Schwester, daß die Hunde sich fast zerbisdenn hätten. (MEIN) Hund übernahm meine Empfindungen anderen Gegenüber. 😎😎😎Gibt es ein grösseres Treue Zeichen???

Keiner hat was von, wenn Du dein Leben zu lang in Trauer verbringst! Dein Hund würde das auch nicht wollen!?
2005 kam mein 1 Leo zu mir, 2008 mein zweiter.
2009 bekam meiner 1 Leo Krebs un musste leider erlöst werden. Ich rief meinen 2 Leo mit dem Namen des 1 Leos. Der dachte sein Freund kommt und rennte wie unter Drogen umher. Das riss mir fast mein Herz raus.
Das gleich wiederholte sich. Doch lernte von meinem 2 Leo! Die waren in dem 1 Jahr ein Herz und 1 Seel geworden. Unzertrennliche Freunde. Doch selbst wo mein 2 Leo wieder dachte sein Freund kommt, und fast durch drehte, war er kurz danach wieder der Alte! Als ob nichts war. Die Hunde haben mehr Verstand als wir Menschen!?
Jetzt habe noch den 3 Leo der fast 5 ist und einem Podhalaner mit 3 Jahren. Und auch der Podhalaner wächst mir wie die andern, immer mehr ans Herz.
😉!
Kopf hoch!
Viel Freude!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?