Ich habe scheiße gebaut, was soll ich tun?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hmmm, blöde Sache. Aber du hast ohne Zweifel ganz geplant und hinterrücks das Vertrauen deiner Eltern missbraucht. Du hast gewusst, dass es nicht in Ordnung ist und es dennoch durchgezogen. Irgendwie musst du auch geradestehen dafür.

Was deinen Vater betrifft, musst du ihm jetzt beweisen, dass er dir doch vertrauen kann und die Sache ein einmaliger Ausrutscher war. Jeder macht mal einen Fehler, aber man sollte auch die Chance haben, ihn wieder auszubügeln.

Was deine Freunde betrifft - sag ihnen einfach die Wahrheit. Du hast gegen die Erlaubnis der Eltern eine Party gemacht und die Quittung dafür bekommen. Du hast schließlich für deine Freunde einen Anschiss riskiert und auch bekommen. Eigentlich sollten sie dir zur Seite stehen und fragen: "Hey, hoffentlich ist wieder alles klar bei dir zuhaus?"

Wenn sie dich jetzt belächeln oder als blamiert betrachten, könntest du dir fast überlegen, ob sie die Bezeichnung Freunde verdient haben.

Sprich mit deinem Vater und entschuldige dich. Versuche ihn zu erklären, warum du gegen seinen Willen gehandelt hast. Dann versprichst du ihm, dies nicht wieder zu machen. Dieses Versprechen musst du aber auch halten. Denn Vertrauen ist sehr wichtig! Da hat dein Vater schon Recht, wenn er sauer war.Nun zu deinen Freunden ... erkläre offen und ehrlich die Situation. Ich glaube, sie werden dich verstehen. Mache dein Vater nicht schlecht vor deinen Freunden, denn damit schneidest du dich ins eigene Fleisch.

Du hast Mist gebaut, ja. Daran kannst du nichts mehr ändern. Trotzdem kann diese Erfahrung heilsam sein für dich. Nämlich dann, wenn du daraus lernst, dass es nicht ratsam ist, das Vertrauen der Eltern aufs Spiel zu setzen. Echte Reue zeigst du am besten, wenn du dich entschuldigst und in dich in Zukunft an die Regeln hältst, die ihr miteinander aushandelt.

Ausziehen mit 22

Hallo, ganz kurz zur meiner Person ich bin 22 Jahre alt und Türkin. Ich bin momentan in der Ausbildung zur Bankkauffrau im 2ten Lehrjahr. Ich habe folgendes Problem: Mein Vater ist sehr aggressiv und alkoholiker. Entweder schlägt er meine Mutter wenn er abends betrunken heim kommt oder eben mich. Meistens dann wenn mein Bruder nicht daheim ist. Vor ihm hat er nämlich Angst, da mein Bruder sehr groß ist und eine breite Struktur hat. Er studiert momentan. Mir gehts momentan nicht so gut, weil ich aus allen Seiten druck habe.. Auf der arbeit schule und daheim.. Ich kann das nicht mehr die ganze zeit mitmachen und würde ja längst ausziehen, aber meine mama kann ich nicht in der wohnung alleine lassen. Wenn ihr jetzt mir ratet dass der Vater raus soll, es geht nicht. Er ist sehr stur und lässt sich von nichts und niemanden biegen. Die polizei? Anzeigen kann ich ihn nicht.. Es fällt mir sehr schwer denn mein Vater war nicht immer so. Er lässt nicht mal mit sich reden. Meine mama kann leider nicht die deutsche Sprache, daher arbeitet sie als Putzfrau. Ihr gehts momentan gar nicht gut, psychisch ist sie total am ende und sie weint nur noch. Ich würde gern mit ihr und meinem bruder in eine neue Wohnung ziehen. Ohne meinen Vater.. Aber wer soll es denn zahlen? Mein Gehalt reicht nie und nimmer.. Gibt es da irendeine staatl. hilfe?? Kann ich mich iwo wenden? Außerdem besteht die Angst, dass mein Vater uns vllt terrorisiert oder wie sollen wor doe ganzen Sachen aus der Wohnung kriegen? Ich weiß nicht mehr weiter..bin verzweifelt.. Es tut schon genug weh meine mama jeden tag weinend sehen zu müssen...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?