Ich finde keinen Job, der mich interessiert?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kein Beruf macht immer Spaß, ich würde sogar sagen: Sogar der Traumberuf eines einzelnen Menschen macht im Alltag höchstens zu 10-20 Prozent der Zeit Spaß - und das ist noch ein echt guter Wert, weil man dann fast jeden Tag ein bisschen Freude an seinem Beruf hat.

Das Problem ist natürlich: Als Anfänger/Einsteiger darf man selten kreativ sein, man macht immer die langweiligen Sachen. Also Dein Anspruch, etwas zu finden, das sofort Spaß macht, ist unter Umständen unrealistisch: Man muss sich zu den spaßigen Aufgaben meist hocharbeiten.

Trotzdem ist es natürlich wichtig, eine Richtung zu finden, von der man meint, dass diese künftig zu etwas führen könnte, was evtl. Spaß macht.

Mein Tipp: Versuche Dich in eine Richtung zu entwickeln, die irgendwie mit Deinem Traumberuf zusammenpasst, z.B. als Programmierer. Mach eine Ausbildung in diese Richtung, oder mach noch das Fachabi Design, oder die Allgemeine Hochschulreife (ich weiß nicht, wie viele Jahre das für Dich dauert).

Vielleicht gibt es ja auch einen Studiengang, den Du mit Deinem Abschluss studieren darfst, in dem es stark um Programmieren oder Mediendesign geht?

Wichtig ist einfach, 'in Bewegung' zu bleiben (ich spreche aus leidiger Erfahrung): Also nicht zu Hause zu sitzen und zu jammern, dass es nichts für Dich gibt, sondern Dich in eine Richtung zu bewegen, von der Du denkst: Das könnte mal was werden.

Viel Spaß dabei!

Du kannst  das fehlende entweder nachholen oder du lässt dich mal im Arbeitsamt beraten .Außerdem gibt es auch  genug berufe wo man kreativ sein muss!

geh mal zur Berufsberatung

ich weis nicht genau was du mit kreativ meinst

aber wie wäre es mit Frisör, Eventplaner, Gärtner?

Was ist mit Kfz Arbeiter

Kookoo 06.07.2017, 13:41

Bin leider nicht so wirklich handwerklich begabt, zumal mich Autos und dergleichen nicht so wirklich interessieren. 

0

Was möchtest Du wissen?