Ich brauche immer größere Mengen Tabasco, was soll das noch bringen, außer immer höheren Ausgaben oder hört das auch mal auf?

9 Antworten

Du legst der ganzen Sache eine absolute Fehlannahme zugrunde...

Du BRAUCHST nicht immer mehr, du WILLST immer mehr von dem Zeug. Wie für alle Suchtmittel (wobei Tabasco hierbei natürlich extrem harmlos im Vergleich zu so manch anderen Dingen steht) gilt die Regel, das die Dosis das Gift macht. Bist einfach zu sehr dran gewöhnt. Du hast früher ja auch ohne Tabasco gefuttert, beherrsch' dich halt einfach mal, lass' das Tabasco eine Weile lang weg, dann brennt das schon wieder, wenn du es dann erneut einsetzt.

Je länger und schärfer du isst, desto weniger reagieren die Nozizeptoren auf den Schärfereiz

och, wenn dein magen verrückt spielt hörste von alleine auf --

extrem scharfes essen ist auf dauer ncht so gesund, vor allem nicht tabasco .und letzlich schmeckt man ja auch nichts mehr vom eigentlichen essen .also schraub zurück anstatt nach oben -- auch das geht

Es ist halt lecker :-) Nimm doch etwas schärferes als Tabasco.

Tabasco hat ja - glaube - nur um die 2.500 scovil. - was im Prinzip harmlos ist.

Wenn Du die von Blair UD nimmst, hast Du einen Schärfegrad von 700.000 scovil. < das ist schon eine andere Hausnummer an Schärfe XD

Streng genommen ist scharf nicht "lecker" sondern schmerzhaft, weil es kein Geschmack ist ;)

1
@Trashtom

Naja Tabasco hat ja trotzdem nen eigenen geschmack, den ich auch sehr lecker finde.

0

Ganz einfach: Du gewöhnst dich daran und brauchst dann mehr. Ist bei Gewürzen auch so. Das geht so weit, dass dir "normal" gewürtzes Essen nicht mehr schmecken wird. Ich musste mich dann ne ganze Weile richtig zusammenreißen bis meine Geschmack sich wieder angepasst hat.

Was möchtest Du wissen?