Ich bin im Englisch Unterricht total unterfordert, was könnte ich machen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wenn es Sinn und Zweck des Unterrichts wäre, dass Du gemäß Deinen Fähigkeiten dazulernst, würde man ihn abschaffen und etwas anderes organisieren. Du müsstest auch keine 10 bis 12 Jahre in der Schule hocken.

Es ist nachgewiesen, dass man sich in einem Bruchteil der Zeit - manche schaffen das in einem Jahr - den Unterrichtsstoff aus 12 Schuljahren aneignen kann.

Alles, was Du in der Stunde tun könntest, bächte Dich nicht weiter. Es wäre eine Notlösung. Mein Rat: Verlasse die Schule. Kein Witz!

Wenn es sowieso Deine Absicht ist, nach England zu gehen, warum tust Du das nicht gleich? Wo ein Wille ist, ist auch ein Trampelpfad, der zu einem breiten Weg werden könnte; und zwar dann, wenn man begänne, ihn zu gehen.

Gruß Matti

Bswss 13.03.2016, 16:26

 ... dass  man sich "den Unterrichtsstoff  aus 12 Schuljahren" "in einem Jahr" aneignen kann. Matti, das ist  dummes Zeug!

0
Kuhlmann26 13.03.2016, 16:46
@Bswss

Vielleicht sollte ich mich anders ausdrücken, denn im Unterrichtsstoff von 12 Schuljahren steckt so viel unnützes Zeug, welches man zu lernen, sich selbstverständlich ersparen kann. Ich formuliere also anders:

"Es ist nachgewiesen, dass man sich in einem Bruchteil der Zeit - manche schaffen das in einem Jahr - das vollständige Abiturwissen aneignen und die Abiturprüfung bestehen kann."

Damit meine ich selbstverständlich nicht nur den Stoff der elften und zwölften Klasse, sondern beginnend von der ersten Klasse. Das schaffen zehn- bis vierzehnjährige Kinder.

Und sie schaffen das deshalb, weil ihnen keine erwachsenen Lehrer im Weg herumstehen. Die Kinder sind ihre eigenen Lehrer.

Ich danke Dir für den Einwand.

0

Dazu 5 Bemerkungen:

1) siehe Astrids Beitrag): Sprich mit Deinem Englischlehrer ( Deiner Englischlehrerin) darüber und lasse Dir weiterführende Aufgaben geben. Vielleicht erteilst Du mal Nachhilfeunterricht im Fach Englisch?

2) Kann es sein, dass Deine Klasse so grottenschlecht ist, dass Dein Lehrer / Deine Lehrerin das Niveau des Unterrichts so weit herunterschrauben muss?  WAS GENAU ist am Unterricht so "schrecklich"?

3) Wechsle die Schule und finde eine mit höherem Anspruch.

4) Falls möglich, ziehe um in ein anderes Bundesland mit höheren Standards.

5) Bist Du wirklich sicher, dass Du unterfordert bist, oder ist es eher, dass Dich die (vorgeschriebenen!) Themen des Unterichts nicht interessieren? Hast u z.B. deien schriftlcihen Arbeiten einmal einem Lehrer einer anderen Schule gezeigt, damit DER Deinen Leistungsstand beurteilen kann?

P.S. "Englischunterricht"  ist EIN Wort.

alicemedstudent 13.03.2016, 11:38

Erstmal vielen Dank für deine Antwort! Also ich habe beschlossen, dass ich morgen mit meinem Lehrer darüber reden werde. Also die Schule würde ich deswegen nicht wechseln, da ich mit dem Unterricht in den anderen Fächern gut zurecht komme, nur in Englisch geht mir eben alles zu langsam. Meine Klasse ist mittelmäßig in Englisch, ich bin meist Klassenbeste, dann gibts ein paar 2-er und der Großteil hat 3er und 4er. Und ich bin mir schon sicher, dass ich im Unterricht unterfordert bin und es nicht nur an den Themen liegt. Nachhilfe gebe ich schon ;)

0
Bswss 13.03.2016, 16:24
@alicemedstudent

Erstaunlich, dass es bei Euch niemanden gibt, der FÜNF steht....  Wenn dem so ist, müsste Deine Klasse doch ÜBERDURCHSCHNITTLICH sein.

0
alicemedstudent 13.03.2016, 17:46
@Bswss

Natürlich gibt es welche die 6en oder 5en in den Schulaufgaben haben, ich sagte ja nur, der Großteil schreibe 3en und 4en ;)

0

Hey!

So gings mir in Reli auch immer ^^ Ich hab mir einfach einen Platz ganz hinten genommen, mich zwei Mal am Anfang der Stunde gemeldet und dann unauffällig unter der Bank ein Buch gelesen. Stand letzten Endes doch mit 1,0 da. 

In Englisch bin ich auch bisschen besser, aber ich mache einfach ganz normal im Unterricht mit. Klar ist es manchmal blöd, wenn der Lehrer Blätter austeilt und alles noch einmal Wort für Wort mit der Klasse durchgeht und man nur drinhockt und schon alles hat, aber da helfen Dinge wie selbst ständig melden, um das voranzubringen oder auch mit der Banknachbarin quatschen. Ansonsten: Durchhalten und hoffen, dass du bald einen besseren Lehrer bekommst, der dich fordert und fördert.

LG

alicemedstudent 13.03.2016, 11:40

Okay, aber Reli ist ja nur ein Nebenfach, aber in Englisch habe ich ja viel mehr Wochenstunden, als in Reli z.B. 😁

0
SaraWarHier 13.03.2016, 12:43
@alicemedstudent

Ich weiß, aber trotzdem kann man auch da unter dem Tisch Hausaufgaben machen (mache ich in Physik immer) oder lesen. Geht alles ^^ 

Und bei Stillarbeit kannst du immer noch den Lehrer darauf aufmerksam machen, dass du fertig bist, und zwar immer (trotzdem: NICHT schludern!), bis er checkt, dass du schneller durch bist als der Rest. Dann gibt er dir bestimmt zumindest gute Mitarbeitsnoten oder neue Aufgaben. Unser Lehrer hat sich auch meistens die Lösungen der Schüler durchgesehen und schnell korrigiert, war schon ziemlich hilfreich.

0

Sieh es positiv du kannst den anderen zeigen,dass du die beste in Englisch bist. Auch kannst du Mitschülern helfen die Probleme mit Englisch haben.

Auch kannst du mit der Lehrkraft reden, dass du vlt. anspruchsvollere Aufgaben bekommst.

alicemedstudent 12.03.2016, 23:05

Ja das stimmt, ich helfe meinen Freunden sehr gern in Englisch, aber ich habe Angst, zu meinem Lehrer zu gehen. Ich will mich nicht wichtig machen und ich habe schiss, dass er mich dann auf dem kicker hat 😮

0

Red doch mal mit deinem Lehrer, vielleicht bist du so gut, als teaching assistance zu werkeln, also Übungen mi schwächeren Schülern zu machen, während er mit dem Rest was anderes macht, und sowas. Wenn du das nicht machen kannst/darfst (auch, weil es das an deiner Schule vlt nicht gibt), hat er vielleicht ne andere Idee :)

alicemedstudent 12.03.2016, 23:06

Ui vielen Dank für diesen Vorschlag. Vielleicht werde ich mal über meinen Schatten springen und mit ihm darpber reden, ich habe nämlich immer schrecklich Angst davor,Lehrer irgendwas zu fragen oder so 😳

0

Hallo,

hast du schonmal mit deinem Englischlehrer darüber gesprochen? Vielleicht hat er "Extra-Aufgaben" für dich.

Wie auch immer, du solltest dir dessen bewusst sein, dass du trotz deiner Unterforderung im Englischunterricht mitmachen, die Aufgaben lösen, deine Englischhausaufgaben machen usw. musst.

Im Berufsleben gibt es auch immer wieder Dinge, mit denen man über- oder auch unterfordert ist. Diese muss man aber trotzdem so gut wie möglich zu meistern versuchen.

Daheim in der Freizeit, an den Wochenenden und in den Ferien dagegen kannst du dich in Englisch weiter fördern und fordern, indem

- ihr in der Familie nur Englisch sprecht

- du englische Bücher liest und englische Filme schaust

- du eine englische Theatergruppe usw. besuchst

- du in englische Feriencamps, Ferienfreizeiten, Sprachferien fährst

- du den Kontakt zu deiner englischen Freundin weiter ausbaust

- du dir weitere englische Skypepartner/innen und/oder weitere Sprachtandem-Partner suchst: tandempartners.org, sprachtandem.net

- dir (weitere) englische Brieffreunde suchst: penpals.de, interpals.net

Sollte dein Heimatort eine englische Partnerstadt oder deine Schule eine englische Partnerschule haben, sollte es auch darüber eine Möglichkeit für Brieffreundschaften und Kontakte geben.

Schau dich doch auch mal nach einem englischen Freundeskreis, einer englischen Gesellschaft um. Vielleicht gibt es da auch englische Jugendgruppen, die du besuchen könntest.

Bietet deine Schule vielleicht bilingualen Unterricht an oder wäre der Besuch einer internationalen Schule eine Alternative für dich?

AstridDerPu

Hm, jo, Schule ist eine "Klassen-Veranstaltung". Da packt man 20 oder 30 oder noch mehr Leute in eine Schublade und abstrahiert sie zum "Ideal-Schüler". Der ist weder über- noch unterfordert, sondern passt sich in seinen Anforderungen perfekt dem tatsächlichen Unterricht an.

Ich habe mich früher in Fächern die mir zu langweilig waren, in den entsprechenden Schulbüchern ausgetobt (still und ohne sonst wen zu stören). Habe 10 Mathe-Aufgaben gelöst, während an der Tafel nur eine platt gemacht wurde. Dafür habe ich nie "Hausaufgaben" nach Unterrichtsende gemacht und den Rest des Tages sinnvoller verbracht.

Mit einigen Lehrerinnen gab das zu Beginn eines Schuljahres Probleme. Aber meist legte sich das nach der ersten Klausur. Dann hatte ich fast immer völlig "Narrenfreiheit", weil klar war, dass ich verstehe, was zu verstehen ist.

Problematisch sind da eigentlich nur LehrerInnen, die Angst haben, zu schlaue Kids könnten ihre Stellung untergraben. Dann muss man sich eventuell angemessen doof stellen - oder es drauf ankommen lassen.

Was sonst noch geht: Bildchen malen.

Liebe Grüße,

Tanja

 

 

alicemedstudent 13.03.2016, 19:41

Hi Tanja, vielen Dank für die Antwort. Ich denke ich werde auch mal mit meinem Lehrer darüber reden und sehen ob er noch Vorschläge diesbezüglich hat :)

0

Ich denke dort musst du leider durch. Der lehrer weicht nicht vom lehrplan ab. Seh zu das du nach der schule auf jeden fall ein job findest mit englisch. Am besten geh nach england :)

alicemedstudent 12.03.2016, 23:06

Ja das habe ich auch vor. Vielen Dank! :)

0

Mal zum Lehrer gehen und fragen ob du schwerere Aufgaben bekommst :)

Schlag vor ein Buch zu lesen, was etwas anspruchsvoller ist

alicemedstudent 12.03.2016, 22:40

Ja das finde ich auch super, aber letztens als ich meinem Lehrer genau das vorgeschlagen habe meinte er nur, dass das nicht im Lehrplan stünde und es sonst für einige zu schwierige wäre..aber wenn ich selbst im unterricht meine Lektüre auspacke bekomme ich Ärger. Das regt mich so auf, es ist reine zeitverschwändung😁

0

Was möchtest Du wissen?